Interviews :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #114

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #15

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #15: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

Interviews

Interviews der Ausgabe #60 (Juni/Juli 2005)

FORCE ATTACK/IMRE SONNEVENDDer Macher des Force Attack-Festivals und Dröönland-Boss

Seit Mitte der 90er hat sich das jeden Sommer in der Nähe von Rostock veranstaltete Force Attack-Festival zu einer enorm punkrockigen Alternative zum sonstigen durchkommerzialisierten Festival-Einerlei entwickelt, und parallel ist auch Dröönland Records zu einem Label mit geringem, aber dafür auch überzeugendem Output geworden. Da war es schon längst fällig, mal mit Imre Sonnevend, Boss des einen ... lesen

 
ARCADE FIREVon Herzen für Herzen

Seattle war es Anfang der 90er Jahre und New York einmal mehr zu Beginn dieses Millenniums – der Nährboden und das Zuhause für aufstrebende Bands, welche die neuen Soundtracks für eine stets nach frischer Musik suchende Subkultur schufen. Und nun? Kanada. HOT HOT HEAT, BROKEN SOCIAL SCENE, THE DEARS, FEIST, DEATH FROM ABOVE 1979. Musikerkollektive, die man bereits kennt oder aber mit Sicherheit ... lesen

 
ASS-END OFFENDProvinz-Punks

ASS-END OFFEND (AEO) ist der Name der Band, und sie kommen aus einer Ecke der USA, die wohl kaum einer kennt: Aus dem äußersten Norden, aus Montana. Montana war einst bekannt für seine Kupferminen, exportierte Holz und landwirtschaftliche Produkte. Heute dagegen ist Montana eine entlegene, vergessene Ecke der USA, geprägt von Landwirtschaft und mit einer schönen Landschaft, aber in der ... lesen

 
BLACK MARIANew days rising

Obwohl sich die Mitglieder von THE BLACK MARIA bereits im Jahre 2002 formiert haben, hat man relativ lange auf ein Lebenszeichen warten müssen, das jetzt jedoch mit dem Debüt „Lead Us To Reason“ auf dem Chicagoer Label Victory Records vorliegt. Die THE BLACK MARIA-Belegschaft hat sich bereits in anderen namhaften Bands einen guten Ruf erspielen können: NEW DAY RISING wären da zu nennen, ZYON ... lesen

 
BLOOD BROTHERSKeine Angst vor Pop!

Nach ihrem aktuellen Album darf man die BLOOD BROTHERS entweder lieben oder hassen. Ob sie nun ihren Hardcore-Wurzeln den Rücken gekehrt haben oder sie den Hardcore weiterentwickeln, daran scheiden sich die Geister. Bei Liveshows hingegen ist es schön zu sehen, dass alte Fans sie immer noch abfeiern können und die neu hinzugekommenen doch sichtlich erschreckt über die im Vergleich zur Platte ... lesen

 
BLOOD OR WHISKEYAus Dublin, nicht aus Boston

Sie spielen eine Mischung aus Punk und irischem Folk, und es wäre gelogen, würde man behaupten, diese Musikrichtung erfreue sich aktuell nicht einer gesteigerten Beliebtheit. Kann man verstehen, denn auch wenn ich kein expliziter Fan des Genres bin, so kann man doch nicht leugnen, dass Punk mit Fiedel und Flöte in Kombination mit reichlich Bier enormen Spaß bereitet, ganz gleich ob in der Kneipe, ... lesen

 
BROKEN BONESThe ultimate thrash punk band

BROKEN BONES sind eine der heftigsten, intelligentesten und erfahrensten Hardcore-Punk-Metal-Bands aus England und haben gerade ihr neues Album „Time For Anger, Not Justice“ herausgebracht. Nachdem Bones, der Gitarrist, 1983 die berüchtigten DISCHARGE verlassen hatte, setzten die BROKEN BONES neue Standards in Sachen energischen Punkrocks. Wenn die SEX PISTOLS die Tür geöffnet haben, dann haben ... lesen

 
BUBONIXOptimism and love and a fight for freedom

Die BUBONIX aus Limburg gibt es schon seit 1994 und sie zählen mit Sicherheit zu den sympathischsten Hardcore/Punkbands Deutschlands. Mit treibendem Schlagzeug und Bass, sowie einem Gewitter aus drei (!) Gitarren hauen die BUBONIX dem Zuhörer einen Sound um die Ohren, der mal nach Oldschool-HC à la BLACK FLAG, mal nach Post-HC wie bei REFUSED, dann wieder nach modernem Deutschpunk klingt, dabei ... lesen

 
BURIED INSIDEGewichtige Kontraste

Kanadische Hardcore-Bands zeigen sich dieser Tage präsenter denn je. COMEBACK KID, EVERY NEW DAY, BLACK MARIA und THE END sind in diesem Zusammenhang zu nennen, aber auch BURIED INSIDE. Diese legten kürzlich mit ihrem Relapse-Debüt „Chronoclast“ ein beeindruckendes Manifest im Spannungsfeld zwischen Metal und Hardcore vor, das gleichermaßen emotional intensiv, wie chaotisch anspruchsvoll angelegt ... lesen

 
CHEFDENKERVon den Straßen Köln-Porz’

Mit „Eine von hundert Mikrowellen“ haben die Kölner CHEFDENKER ihr zweites Album auf die Menschheit losgelassen. Was mit dem Debüt „16 Ventile in Gold“ bereits gelungen ist, wird hier konsequent fortgeführt. 18 Songs, die trotz ihres Abwechslungsreichtums allesamt das unwechselbare Siegel der CHEFDENKER tragen. Songs, die man so nicht anderswo zu hören bekommt. Songs zwischen stumpfem Scharfsinn ... lesen

 
CLICKCLICKDECKER„Der Name ist scheiße und der Typ sieht aus wie Husten ...“

Menschenmassen machen mir Angst. Sogar kleine Menschenmassen in Form von Musikkapellen. Einzelne Leute, das bekomme ich ab und zu hin. Aber auch das hat mir niemals jemand so recht erklärt. Dennoch bin ich bemüht und versuche regelmäßig Gespräche zu führen. So auch mit Kevin Hamann aka CLICKCLICKDECKER. Der hat nämlich bei den Hamburger Labels Audiolith und Meerwert eine neue Platte gemacht, die ... lesen

 
CONVERGEEine Annäherung

CONVERGE – ein Inferno auf Platte. Freiwillig begibt man sich selten in solche Abgründe. Deswegen mied ich CONVERGE bisher, zumindest aus der Konserve. 2004 kam ich in den Genuss, die Band live zu erleben. Beeindruckend. CONVERGE – ein Inferno direkt vor Augen. Ungewöhnlich für mich der Frontmensch Jacob Bannon. Mit dem ich das Vergnügen hatte, bereits 2004 ein Interview zu führen. Dort gewann ... lesen

 
DEAN DIRGPunkrock nach dem Maximalprinzip

DEAN DIRG – der Bastard, der selbst meine einst zart besaitete Freundin verdorben hat! Wie ist so was möglich? Zweifellos gehören DEAN DIRG hierzulande zu den mitreißendsten Bands überhaupt, wenn es um rotzigen Punkrock in seiner reinsten Form geht – Schubladenbeschrifter dürfen meinet wegen auch gerne noch die Initialen HC und R’n’R hinzufügen. Selten habe ich einen derlei erfrischenden Aufguss ... lesen

 
DEEP EYNDESoCal Vampire Rockers

Nie wieder Übach-Palenberg. In der Hoffnung, einen grandiosen Abend beim People Like You-Festival zu erleben, machten wir uns auf in die Einöde vor Köln. Und erlebten eine böse Überraschung nach der anderen. Die miese Beschilderung ließ uns den Auftritt von THE DEEP EYNDE verpassen, die fehlerhafte Gästeliste erforderte Diskussionen, der unerträgliche Sound versaute uns das Konzerterlebnis und ... lesen

 
DIE MIMMI’SHinsetzen, durchlesen

Claus „Fabsi“ Fabian ist einer dieser bunten Hunde, die sich nicht unterkriegen lassen. Angefangen hat er als Schlagzeuger der legendären ZK und gründete danach erst DIE MIMMI’S und dann das Weser Label. In den Neunzigern waren die MIMMI’S weitgehend auf Eis gelegt. Im April nun legten DIE MIMMI’S nach 13 Jahren und einigem Auf und Ab mit „Hinsetzen Maulhalten“ endlich wieder ein neues Album vor. ... lesen

 
DWARVESDear Tourdiary ...

Der Schnelldurchlauf: Mitte der Achtziger in Chicago gegründet, erlebten die DWARVES mit klassischem Garage-Rock Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger via Sub Pop einen gewissen Kultstatus, begründet durch ultra-aggressive Konzerte, bei denen Frontmann Blag Dahlia in den ersten Reihen für blutige Gesichter sorgte. Dass sie ihrem Label und der Welt dann weismachen wollten, Gitarrist He Who ... lesen

 
EMANUELSoundtrack zum Krisenmanagement

Zugegeben, der Background von EMANUEL hat einen leichten Touch von Bilderbuchstory: Vier Jungs, die sich von der Schule her kennen und einfach nur Bock hatten, Musik zu machen, sind seit kurzem Labelneuling auf Vagrant Records und haben mit „Soundtrack To A Headrush“ ein Debüt vorgelegt, das Anhänger sowohl in der Indierock-Szene finden wird, als auch im Emo-Bereich und weit darüber hinaus. ... lesen

 
FAVEZRocker, in Würde gealtert

Mit ihrem fünften Album „Old And Strong In The Modern Times” (Stickman Records) schließen FAVEZ musikalisch einen auch für Außenstehende logisch nachvollziehbaren Kreis. Sie begannen in jungen Jahren mit einem in einer Kirche aufgenommenen, sehr ruhigen Akustikalbum („A Sad Ride On The Line Again“), und verloren sich nach eigenen Angaben anschließend in der Selbstsuche. Als „Nebenprodukt“ dieser ... lesen

 
FEMINISMUS VS. MUSIKSZENEEine Studie Teil 1 von 3: Band Aids

Mein temporärer Job als Tour-Managerin bringt immer wieder mit sich, dass man mit Situationen konfrontiert wird, die man in der Indierock-Szene eigentlich nicht für möglich gehalten hätte. Die man zwar aus dem Fernsehen kennt, aber nicht im wahren Leben. Da schickt man den Sänger einer Band namens STATISTICS, mit der man unterwegs ist, irgendwann ins Bett, da er total besoffen ist, und muss ... lesen

 
FUNCTIONAL BLACKOUTSTick, tick, tick, tick ...

Chicago ist einmalig. Es ist die einzige Stadt in Amerika, die durch und durch korrupt ist. Sagte ein gewisser Charles E. Merriam zu Zeiten, als Al Capone sein Unwesen trieb in der mittlerweile fast zehn Millionen Einwohner zählenden Metropole am Michigan-See. Chicago ist in Gefahr. Es wird in Flammen stehen wie einst im Jahre 1871. Sage ich, denn ich habe FUNCTIONAL BLACKOUTS gehört. Wie eine ... lesen

 
GENERATORSMit Punkrock durch Lebenskrisen

Es sah nicht gut aus für die GENERATORS letztes Jahr: Frontmann Doug Dagger hatte nach diversen Schicksalsschlägen schwer mit sich zu kämpfen, es war unklar, ob es mit der Band weitergeht, und so war ich umso erfreuter, als im Frühjahr mit „The Winter Of Discontent“ doch ein neues Album erschien, Doug sich fürs Weitermachen entschieden hatte und das Ergebnis das bislang differenzierteste Album ... lesen

 
GIGANTORBig in Japan 2005

GIGANTOR sind in Sachen Japan, aber nicht nur da, alte Hasen, denn so manches Mitglied der Band aus Hannover steht mittlerweile seit bald 30 Jahren auf der Bühne. Zum Glück für die Band und für uns sind die Folgen nicht die gleichen wie bei Kanzler Schröders Lieblingscombo, den SCORPIONS, denn der aktuelle Longplayer „G7“ ist wieder einmal perfekt produzierter Pop-Punk, der es, warum auch immer, ... lesen

 
GIVEAMANAKICKRooooccckkkk!

Rooooccckkkk, das schreit kurz und prägnant die Homepage des basslosen Duos von der irischen Westküste. Aber kann man mit nur einer Stromgitarre und Schlagwerk denn überhaupt so richtig fett rocken? Im Blues verwurzelte Bands wie GIN PALACE, die WHITE STRIPES, BLACK KEYS, IMMORTAL LEE COUNTY KILLERS II, THE BELLES, und wie sie alle heißen, haben das schon bewiesen. Während diese Bands jedoch die ... lesen

 
GRANNIESBlut, Schweiß und Kölnisch Wasser

Erinnert sich noch irgendwer an den alten Monty-Python-Sketch, in dem eine Bande hüftsteifer Omas pöbelnd durch die Straßen einer englischen Kleinstadt zieht? Sieht ganz so aus, als ob die Damen der Sonne wegen ins ferne San Francisco ausgewandert sind, wo sie flugs ihr Selbstgestricktes gegen ein paar Gitarren eintauschten, um sich den Lebensabend fortan mit Punkrock zu versüßen. Klar, ich liebe ... lesen

 
HIRETSUKANWer zum Teufel sind ...

Warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und im New York-Urlaub ein Interview machen, zumal der Gitarrist der Band uns freundlicherweise auch noch eine Woche bei sich in Brooklyn hat unterkommen lassen. Außerdem hat die Band HIRETSUKAN, die hierzulande trotz bekanntem Label (G7) und sehr bekanntem „Produzenten“ (Don Fury) unberechtigterweise recht unbekannt sind, etwas Interesse ... lesen

 
KATZENSTREIKI guess I was punk

Auf die Band KATZENSTREIK aufmerksam wurde ich fast zwangsläufig durch deren Label Unterm Durchschnitt Schallplatten, welches mir mit nahezu jeder anderen dort beheimateten Band schon lange ans Herz gewachsen ist. KATZENSTREIK spielen euphorischen und mitreißenden „Emo-Punk“ mit intelligenten Texten, deren poetischer Anspruch keine Barrieren kennt, und der durchdacht, aber keineswegs verkrampft ... lesen

 
KNIGHTS OF THE NEW CRUSADEHalleluja Rock’n’Roll!

Es besteht also doch noch Hoffnung: In Rom wurde unter herzergreifender Anteilnahme der Jugend der Welt ein neuer Papst gewählt, Millionen christlicher junger Menschen werden sich im August in Köln zu den Weltjugendtagen versammeln, und die gottlose Garage-Punk-Szene muss in ihrer Mitte endlich eine Band dulden, die sich der Lobpreisung unseres Herrn Jesus Christus verschrieben hat. Eine Band, ... lesen

 
KOUFAX„Motor City“ mal anders

Rund drei Jahre nach „Social Life“ erblickt das neue Album der Detroiter KOUFAX das Licht der Welt, „Hard Times Are In Fashion“. So der Titel des dritten Werkes, den man eigentlich auch ohne großartige Interpretationshilfe versteht. Denn neben schönen Erinnerungen wie denen, in den letzten zwei Jahren mehr als 200 KOUFAX-Shows weltweit gespielt zu haben, blickt die nun auf sechs Mann gewachsene ... lesen

 
LEIA BELLRauf auf die Plakate

Seit einigen Jahren etabliert sich auf der Webseite gigposters.com eine weltweite Community der Posterdesigner. Wenn man sich neue Plakate zu den Touren unterschiedlicher Bands ansehen möchte, ist dies die erste Adresse. Zu den Künstlern, die ihre Arbeiten auf der Webseite vorstellen, gehört auch Leia Bell. Seit über drei Jahren schon macht sie Plakate für Bands und hat eine beachtliche Anzahl an ... lesen

 
MARS VOLTAProgrock strikes back

Never mind the Tagesaktualität: Mag ja sein, dass die sonstige Musikpresse die AT THE DRIVE-IN-Nachfolger MARS VOLTA anlässlich ihres neuen Albums „Francis The Mute“ schon vor Monaten abfeierte – der Genießer wartet ab und schnappt sich die Band respektive Omar Rodriguez abseits von Interview-Tagen, wo selten Zeit ist, um ein ausführliches Gespräch zu führen. Und so kann man ironischerweise von ... lesen

 
MOVEMENTGiving music „a bit more bite“

Nach knapp zwei Jahren kommen die Dänen THE MOVEMENT mit einem neuen Album zurück. „Revolutionary Sympathies“ nennt es sich, und als allgemein bekannte Mod-Band mit akzeptabler politischer Einstellung drehen sich die Lyrics wieder einmal um den Konflikt zwischen der Arbeiterklasse und Oberschicht, aber auch, nicht zu vergessen, um den Spaß an der Musik selbst. Tanzen soll das Volk. MOVE! Themen, ... lesen

 
NITROMINDSFrom the heart of Brazil

Wer die letzten Jahre, nicht ganz blind durch die Gegend lief dem werden die NITROMINDS aus São Paulo, Brasilien ein Begriff sein. Vier Jahre in Folge haben sie ausgiebig Deutschland betourt, wahlweise mit den BAMBIX, BITUME, den D-SAILORS und im letzten Jahr mit der TERRORGRUPPE. Mit ihren energetischen Live-Shows haben sie sich unter denen, die eines der Konzerte erleben durften, einen Namen ... lesen

 
PANICDying for it

Wie viele andere Bands aus Boston vor ihnen, war auch PANIC nur eine kurze, aber äußerst intensive Existenz gegönnt. In den knapp zwei Jahren ihres Bestehens, von 2000 bis 2002, hatte die Band um Sänger Gibson Miller mit ihren zwei Single-Veröffentlichungen wesentlichen Anteil an der heutigen Vormachtstellung ihres damaligen Labels Bridge 9 als heute führendes Hardcore-Label der East Coast. Ein ... lesen

 
PARANOIA KEEPS CRAWLINGWin some, lose some ...

Bestehend aus Reinhard (git/vox), Yann (drums, beide ex- STAGNATION’S END) und Harry (bass/vox, ex-SEUCHENHERD) formierten sich anno 2001 PARANOIA KEEPS CRAWLING. Mit „Made To Be Broken“ haben sie im April 2004 ihr zweites Release vorgelegt, ein perfekter Soundtrack für düstere Sonntagnachmittage. Grund genug, Reinhard ein paar Fragen über ihre sagenumwobene Combo zu stellen. Ihr wirkt ja immer ... lesen

 
PAUKIFrom Russia with love

Immer wieder gleiche Frage: Wie viele Jahre ist das Ding mit „Glasnost“ schon her und wie viele Kontakte zu Ex-Ostblock-Szenen wurden inzwischen aufgebaut? Es ist eigentlich eine Schande, dass es einen so geringen Austausch zwischen unseren Szenen gibt, denn alleine in Russland gibt es unglaublich viele aktive und äußerst kreative Menschen und Musiker. Verständigungsprobleme und Berührungsängste? ... lesen

 
PLANETAKISJenny & Bert – Größenwahnsinn mit Elektropunkpop

Vor einiger Zeit nach einem Unplugged-Konzert von ANGELIKA EXPRESS im Kölner Blue Shell erwähnte Robert, Sänger besagter Band, dass er in diesem Jahr wohl noch an seiner ersten Soloplatte arbeiten werde, eine Nebenbemerkung in einem kurzen Gespräch, die mich zwar neugierig machte, die aber aufgrund des nicht gerade zurückhaltend genossenen Kölner Bieres, nicht weiter vertieft wurde, schließlich ... lesen

 
PSYCHOTICA RECORDSDischords kleiner Bruder ...

Selten konnte ein Label so begeistern wie Psychotica Records aus dem schönen Italien. Betreiber Michele Maglio hat einen äußerst aparten Geschmack, was seine Releases betrifft, und so scheint der LOGAN-Gitarrist eine klaffende Lücke zu schließen, die sich allmählich zwischen all den zeitgemäßen, aalglatten Combos gebildet hat – und zwar mit wirren, verrückten, wunderschönen Alben. Kürzlich konnte ... lesen

 
PUNKLESAll you need is Punk!

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich einst auf Mallorca im Rahmen eines Animationsprogrammes eine BEATLES-Coverband gesehen habe. Leider musste ich feststellen, dass wahrscheinlich ich ohne Instrument und Gesang besser bei den Leuten angekommen wäre, als die Jungs damals. Deshalb kann man nur froh sein, dass die PUNKLES aus Hamburg die Fab Four mit einem punkigen Sound in einer so ... lesen

 
PUNKROCK-KARAOKED.I.Y. or die

Seit letzten Herbst gibt es in Berlin ein neues Phänomen. Und zwar treten Christian aka Dr.Strangelove, Hadl aka B.J. Rowlin’ Paxton und Baku aka T.T. Trasher live auf und spielen alles von alten Punk-Klassikern wie den SEX PISTOLS, OPERATION IVY oder den RAMONES über Pop-Punk à la GREEN DAY und BLINK 182 bis hin zu dem Lieblings-WEEZER-Song deiner Freundin. Allerdings handelt es sich hierbei ... lesen

 
PURKAuf Tour durch Indonesien

Wir, die bayerische Punkband PURK, flogen im März nach Indonesien, um dort ein paar Konzerte zu spielen. Hier nun ein paar Eindrücke von unserer ungewöhnlichen Reise. Mit dabei: Jürgen (Gesang), Urs (Gitarre), Delia (Bass), Robin (Drums) und Tina. Und: Nasigoreng kommt aus Indonesien und nicht aus China. Das ist eines der Dinge, die wir in den nächsten zwei Wochen erfahren sollten ... 8.03.05 ... lesen

 
RAWSIDEBack on track

RAWSIDE aus Coburg haben in der deutschen Punkszene einen fast schon legendären Status. Mit „Staatsgewalt“ brachte die Band Ende der Neunziger eines der feinsten Hardcore-Alben heraus, das eine deutsche Band jemals gemacht hat. Durch eine kompromisslose Mischung aus Streetpunk und Oldschool-Hardcore, die auf teils englisch und teils deutsch gesungene Texte trifft, bestechen die Coburger. Nach ... lesen

 
RED SPAROWESBeautiful noise

Die RED SPAROWES begeisterten mich mit ihrem Debüt „At The Soundless Dawn“ (Neurot/Southern) kürzlich ähnlich stark wie vor einiger Zeit PELICAN oder ISIS im letzten Jahr mit „Panopticon“. Das Album traf mich vollkommen unvorbereitet und besticht durch rein instrumentale, epische Soundwände und eine nahezu perfekt ausbalancierte Mischung aus Anspruch und „Easy Listening“ zwischen Ambient, ... lesen

 
RUBBERSLIMEDeutschpunk muss sterben, Genossen ...?

RUBBERMAIDS, MIMMI’S, DIE SCHWARZEN SCHAFE, vor allem aber SLIME – das klingt nach der frühen, wilden Zeit des Punk, nach Chaostagen, Sauf-Exzessen und Straßenkampf. Als es noch genügte Punker zu sein, um von der Schule zu fliegen, ständig Bullenstress zu bekommen, oder in einer Band zu spielen. Punkrock aus den Achtzigern ist längst Kult und SLIME-Songs wie „Polizei SA/SS“, „Störtebeker“ oder ... lesen

 
SENTIMENTSKomm ich heut’ nicht, komm ich morgen

Nach eigenem Bekunden sind sie die dienstälteste Punkrockband im Großraum Osnabrück, und Ende der 90er, auf der Höhe des Poppunk-Booms, wollen sie dort neben den DONOTS auch eine der bekanntesten und erfolgreichsten Combos gewesen sein: die SENTIMENTS aus Westerkappeln! Allerdings machten die Jungs seit jeher nicht nur durch unbändigen Do-It-Yourself-Aktionismus auf sich aufmerksam, sondern allzu ... lesen

 
SEX POSITIONSAnimal Print Lovers

Ex Positions. Wäre das nicht viel passender für eine Band, die ihr Line-up kurz vor ihrer ersten Europatour noch einmal ordentlich umkrempelt? Aber noch sind es die SEX POSITIONS. Eine eher unkonventionelle Hardcore-Band aus Amerika. Technoide Elemente und ruppig-vertrackter Hardcore gemeinsam auf einer Platte? Kraken, Zebras, Giraffen auf dem Merchandise? Alles möglich, inklusive Bandnamen, der ... lesen

 
SHADOW REICHENSTEINDer schwarze Mann ist da

Nach Veröffentlichung zahlreicher Horrorpunk-Perlen geht das Kölner Label Fiendforce überraschende Wege und veröffentlicht mit „Werewolf Order“ ein Album, das so düster und sperrig ist, dass zahlreiche MISFITS-Jünger Reißaus nehmen und sich vor Angst unter dem Bett verstecken werden. Da Bandleader und Namensgeber Shadow Reichenstein nicht nur soundmäßig bewusst aneckt, war ein Gespräch zwischen ... lesen

 
SMART ASS DYNAMITEListen to the ugly breath of my trombone

„1-2-3-4, wie der Hase auf der Flucht ...“, so beginnt das Bandinfo der unglaublich sacktretenden SMART ASS DYNAMITE (& THE NEW GENERATION OF DESTRUCTIVE ENTERTAINMENT) aus der Gegend von Nürnberg. Von Flucht kann hierbei allerdings nicht im Geringsten die Rede sein, eher ist Blitzkriegflinker-Offensiv-Punk bei den fünf Zuck-und-Tanz-Punkern aus dem Frankenland angesagt. Die Verweise auf eine ... lesen

 
SOLITOSSonnengötter aus Berlin

Davon träumt so mancher Musikfan, der die wilden Geschichten aus dem London Ende der 70er Jahre kennt: Eine Band treffen, die du gleich bei ihrem ersten Auftritt siehst und die sofort der Hammer ist. Und du wusstest das schon vom ersten Takt an. Merkwürdigerweise klappt so etwas heute nur noch bei den Popstars-Casting-Shows auf RTL 2 oder Pro 7 – und das ist ja eher lachhaft. Bei den echten Punk- ... lesen

 
SPOOKY SALLYWanna try some cherrymuffins?

Dass bei Punk und Rock’n’Roll neben der Musik die Selbstdarstellung immer ein großer Faktor war, ist nicht von der Hand zu weisen. Man präsentierte sich so gut – oder eben schlecht – es geht, um ein gewisses Image aufzubauen. Natürlich verkommen viele Sachen schnell zum Klischee, aber werden gerade deswegen immer mit einer bestimmten Musik, verbunden. Beim Rock’n’Roll ist in diesem Fall das ... lesen

 
STAN RIDGWAYTalkin’ Wall of Voodoo Blues

Es gibt nur wenige Bands, denen man ohne Einschränkungen bescheinigen kann, völlig eigenständig zu sein, soweit das überhaupt möglich ist. Bei den 1977 in Los Angeles im Zuge von New Wave und Punk entstandenen WALL OF VOODOO (WOV) hört man zwar deren Einflüsse heraus, nichtsdestotrotz produzierte die Band einen Sound, den man schwerlich mit einer anderen Band vor oder nach WOV vergleichen könnte ... lesen

 
STATIC 84Hardcore-Reunion-Klassentreffen

Nach vier Jahren Abstinenz gibt es jetzt noch wenige Male Gelegenheit, die einzigartige Hardcore-Band STATIC 84 aus Südostbayern live zu sehen. Fernab jeglicher Trends orientierten sie sich am Sound von DAG NASTY. In ihrer Schaffensphase von 1996 bis 2001 gab es wenige Veröffentlichungen, an erster Stelle die CD/LP „The Servants Are Rising“ auf Join The Teamplayer Records aus dem Jahr 2000. Was ... lesen

 
SUPERSYSTEMImmer niemals wieder

EL GUAPO sind tot, lang lebe SUPERSYSTEM! Nach zwei Alben auf Dischord (und davor zwei weiteren auf anderen Labels) hat sich der 1996 gegründete, in Washington, D.C. und NYC gleichermaßen beheimatete Vierer (Justin Moyer - Bass, Vocals, Rafael Cohen - Guitar, Vocals, Pete Cafarella - Keyboard, Vocals, Josh Blair - Drums) von seinem alten Namen wie dem bisherigen Label verabschiedet und macht ... lesen

 
TED LEO & THE PHARMACISTSHow to live in America today

Seit CHISEL bin ich ein Fan dieser Stimme, und eigentlich wäre es schon beim letzten Album an der Zeit gewesen, Ted Leo mittels eines Interviews zu würdigen. Aber wie es eben immer so ist, man kommt nicht zusammen, und so klappte es erst anlässlich des Kölner Auftritts von TED LEO & THE PHARMACISTS mit einem Treffen. Und so saß ich also mit dem Mann mit der Gitarre im Café des Kölner Stollwercks ... lesen

 
TEENAGE MUSIC INTERNATIONALMassig Vibrationen und sehr heiß!

Es gibt in Deutschland momentan kaum eine Band, die dermaßen wild und direkt alten Beatsound spielt wie TEENAGE MUSIC INTERNATIONAL aus Bremen. Die drei Herren und eine Dame rocken auf der Bühne so hemmungslos, dass das Publikum schier durchdreht. Wer einmal bei einem Konzert der Kombo um Chef Michael Gerdes war, der wird wissen, dass Gerdes schon nach wenigen Minuten „Schau“ seine Anzüge ... lesen

 
THEE BUTCHERS’ ORCHESTRAFeiern dionysische Feste im Leoparden-Slip

Wenn man an Brasilien denkt, kommen einem der Zuckerhut, die Strände und Samba-Rhythmen in den Sinn, aber auch Slums und die dortige Armut. Diese zwiespältige Umgebung, genauer gesagt Sao Paulo, nennen THEE BUTCHERS’ ORCHESTRA ihre Heimat. Musikalisch ist man, obwohl das Trio ohne Bass schon seit ewigen Zeiten in die Saiten haut, auf den anderen Kontinenten noch relativ unbekannt, was eigentlich ... lesen

 
TURBONEGRODeathpunk, Version 2.2

„Party Animals“ ist raus, seit Anfang Mai. TURBONEGRO in Neuauflage, die zweite. Und wie man so hörte im Vorfeld, ist es das Post-Reunion-Album, mit dem die Band so richtig zufrieden ist, nachdem unter der Hand mittlerweile eingestanden wurde, dass man mit dem von Fans wie Kritikern eher mit einem „Na ja ...“ bedachten „Scandinavian Leather“ wohl auch selbst nicht so zufrieden ist. Anfang April ... lesen

 
UNSEENUp the Punks!

Während Bands wie RANCID, die DISTILLERS oder die DROPKICK MURPHYS in den letzten Jahren stetig bekannter wurden, waren THE UNSEEN eine Band, die konstant im Untergrund herumzuwerkeln schien und der vergleichbar wenig Aufmerksamkeit zu kam. Vollkommen zu Unrecht! Denn hört man sich die Alben der Band an, so merkt man, dass es sich bei den Bostonern um einen der feinsten US-Streetpunk-Exporte der ... lesen

 
WEIRD WARDer Welterklärungsplan

Ian Svenonius ist ein faszinierender Gesprächspartner. Diese Erfahrung machte ich erstmals Anfang der 90er, als seine Band noch THE NATION OF ULYSSES hieß und auf Dischord veröffentlichte. Aus THE NATION OF ULYSSES wurde dann THE MAKE-UP, mit denen der Sound ein ganzes Stück schwärzer wurde und sich im Laufe der Jahre auch ein gewisser Erfolg einstellte, obgleich erst die Adaption von Stil, Style ... lesen

 
ZERO MENTALITYEurocore 2005

ZERO MENTALITY aus dem Ruhrpott haben in der kurzen Zeit ihres Bestehens schon große Wellen geschlagen. Nach ihrem Drei-Song-Demo, das Dead Serious auf Vinyl nachgepresst haben, wurde Ende Februar nun die Platte „In Fear Of Forever“ auf GSR veröffentlicht (ehemals Gang Style Records, wo auch ihre Freunde von BLACK FRIDAY ’29 veröffentlichen), beziehungsweise das Vinyl-Version auf Carthago ... lesen

Suche

Ox präsentiert

NIGHT BIRDS

Die NIGHT BIRDS aus New Jersey kehren nach drei Jahren mit Ihrem neuen Album "Born To Die In Suburbia" (Taken By Surprise Records) nach Europa zurück. Zeitloser Früh-80er-Hardcore im Stile der ADOLESCENTS, DEAD KENNEDYS oder ADRENALIN O.D., der den ... mehr

 
 

Newsletter