Interviews & Artikel :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

Interviews & Artikel der Ausgabe #89 (April/Mai 2010)

BLACK FLAGStevie Chick und sein Buch über die legendäre Band

Wollte man sich bislang in Buchform mit BLACK FLAG beschäftigen, blieb nur Michael Azzerads „Our Band Could Be Your Life“, das die 1976 in Hermosa Beach gegründete Band um SST-Labelboss Greg Ginn im Kontext von Freunden und Zeitgenossen wie MINUTEMEN, HÜSKER DÜ, MINOR THREAT, DINOSAUR JR und SONIC YOUTH abhandelt, sowie „American Hardcore“. Der Musikjournalist Stevie Chick, der zu jung ist, um die 1986 aufgelöste Band aktiv begleitet zu haben, ... lesen

 
CANCER BATSBicycle Biker

Hervorgegangen aus einer reinen Metal-Band, haben sich die CANCER BATS aus Toronto mittlerweile mit ihrer Mischung aus Punkrock, Hardcore, Metal und ... lesen

 
CHRISTOPHE SZPAJDELThe Lord of the Logos

Der 1970 geborene Belgier Christophe Szpajdel begann seine Karriere als Logo-Zeichner während seines Biologiestudiums in Leuven, als er Anfang der Neunziger als Mitwirkender des Fanzines „Septicore“ Kontakt zum späteren EMPEROR-Gitarristen Samoth hatte, denen er dann das auf jeder Veröffentlichung der Norweger verwendete Bandlogo kreierte. Bis heute hat Szpajdel hunderte Logos für Metal-Bands entworfen und gezeichnet, die er jetzt in dem ... lesen

 
CROWD OF ISOLATED„Musik hat nichts mit Spaß zu tun.“

Wir schreiben das Jahr 1987 und vor gut einer Stunde traf das erste jemals von mir bestellte Mailorder-Päckchen (damals aus dem Hause X-Mist) bei mir zu Hause ein. Darin befanden sich die erste SO MUCH HATE-LP, eine MDC-LP und „I Try To Tell About A Way“ von CROWD OF ISOLATED. Alle drei Platten waren auf ihre eigene Art großartig, aber das Debütalbum dieser jungen Burschen aus dem Saarland schaffte ohne Umwege einen zweiten Durchlauf auf meinem ... lesen

 
DALLAXDie neuen Bosstones?

Japanische Ska-Bands erhalten derzeit einen Popularitätsschub in Europa. Was mit dem TOKYO SKA PARADISE ORCHESTRA begann, findet nun seine ... lesen

 
DEADLINEEnglisch-französische Freundschaft

Seit 2001 haben DEADLINE aus London einen weiten Weg zurückgelegt und sich von einer ganz okaynen zu einer außergewöhnlichen Band entwickelt, deren ... lesen

 
DEECRACKSÖsterreichische Exoten

Gegen die Missionarsstellung beim Koitus ließe sich einwenden, dass sie einfallslos ist. Dennoch wird sie von vielen Menschen praktiziert. Man sollte ... lesen

 
DETROIT7The Tokyo City 3

Der soulige, voluminöse Gesang der zierlichen DETROIT7-Gitarristin Tormomi Nabana klingt, als habe ihn die kleine Schwester von Lisa Kekaula von den ... lesen

 
DILLINGER ESCAPE PLANWas nützen dir all die tollen Reisen, wenn du kein vernünftiges Bett hast?

Nachdem DILLINGER ESCAPE PLAN ihren Vertrag bei Relapse Records nicht verlängert hatten, gründeten sie im vergangenen Jahr ihre eigene Plattenfirma ... lesen

 
DONOTSSchlimmer geht immer

Für manchen bedeutet die Kneipe ein Zuhause. Eine richtige Kneipe, mit Herrengedeck und Schlagermusik, die einen auch dann noch reinlässt, obwohl es ... lesen

 
DWARVESDie Rock’n’Roll-Unterschicht

THE DWARVES sind wieder auferstanden! Als eine der dienstältesten Punkbands bringen sie voraussichtlich im Mai und sechs Jahre nach „The Dwarves Must Die“, ihrem letzten Album, „The Dwarves Are Born Again“ heraus. Sänger Blag Dahlia fand zwischen all seinen Tätigkeiten als Sänger, Texter und Produzent Zeit für ein kleines E-Mail-Interview und klärte mich über das DWARVES’sche Wiedergängertum auf ... Wie klingt das neue Album? Es ist wie eine ... lesen

 
EMPOWERMENTAuthentisch, politisch, asozial!

Deutschpunk aus Stuttgart!? Das klingt jetzt irgendwie nicht wirklich lesenswert. Auch ich hätte wahrscheinlich auch schon längst weitergeblättert, ... lesen

 
EVILEFor whom the bell tolls ...

Wenn es gegenwärtig eine Musikrichtung gibt, die nach langer Durststrecke wieder so etwas wie einen zweiten Frühling erlebt, dann ist das der ursprüngliche Thrash Metal, wie ihn einst die sogenannten „Big Four“ METALLICA, ANTHRAX, MEGADETH und SLAYER zelebriert haben. Immer mehr junge Bands treten in deren Fußstapfen und das auch mit immer größerem Erfolg. Zu jenen jungen Vertretern der neuen Thrash-Welle gehören auch die Briten EVILE, die mit ... lesen

 
FARBEN LEHREVom Underground in den Overground

„Im Wesentlichen gehen die bestehenden Farbenlehren und Farbtheorien von zwei unterschiedlichen Schwerpunkten aus“, so der wissenschaftliche Ansatz ... lesen

 
FIGHT LIKE APESWer macht sich hier zum Affen?

Sie kommen aus Dublin, lieben lange Plattentitel – „How Am I Supposed To Kill You If You Have All the Guns?“ und „David Carradine Is A Bounty Hunter Whos Robotic Arm Hates Your Crotch“ hießen die beiden EPs von 2007, „And The Mystery Of The Golden Medallion“ das Debüt-Album von 2008 – haben einen unglaublich umfangreichen Wikipedia-Eintrag und spielen eigenwilligen überdrehten New Wave-Punk. Frontfrau MayKay sagte mir, was ich wissen wollte.  ... lesen

 
FINDUSSchulmädchenspeedjazz aus dem Meer

Als Band, gerade als junge, kann es nie schaden, Szeneprominenz dazu zu überreden, das eine oder andere lobende Wort für Infos, Websites und so ... lesen

 
GAVIN PORTLAND

GAVIN PORTLAND existieren seit 2006 und haben seitdem zwei EPs und ein Album, „III – Views Of Distant Towns“, veröffentlicht, das auch außerhalb ... lesen

 
HOTKNIVESNew album anyone?

Die HOTKNIVES waren und sind ein sehr heller Stern am schwarz-weiß karierten Ska-Himmel. Seit Jahrzehnten sind sie ein zuverlässiges Highlight auf Konzerten, sie haben nie eine schlechte Platte veröffentlicht, wurden vom Melody Maker als eine der „Top 5 britischen Ska-Bands aller Zeiten“ geehrt und seit der Gründung 1982 hat die Band nichts von ihrer Faszination verloren. Und das, obwohl seit zehn Jahren kein neues Album mehr veröffentlicht ... lesen

 
JAN OFFDer Lordsiegelbewahrer der deutschen Hochkultur

Die Veröffentlichung von Jan Offs letztem Buch „Unzucht“ liegt erst etwa zwölf Monate zurück. Die erhitzten Gemüter der sich stets vergrößernden Leserschaft haben sich noch nicht ganz abgekühlt, schon steht die nächste für Schnappatmung sorgende Publikation über den Ventil Verlag an: „Offenbarungseid – rare Altlasten aus dem Off“. Längst vergriffene Texte des derzeitigen Hamburger „Kiezkollegen“ werden in einmaliger Zusammenstellung neu auf den ... lesen

 
JUSTIN TOWNES EARLEVom Junkie zum neuen Hank Williams

Als Sohn des legendären Steve Earle hatte der junge Justin Townes Earle das denkbar schlechteste Vorbild, das ein Teenager nur haben kann. Singer/Songwriter-Ikone Steve Earle sorgt mit seinen sieben Ehen, unzähligen Gefängnisaufenthalten und Drogenexzessen immer wieder für Schlagzeilen. Anfangs schien es, dass auch Sohn Justin Townes Earle ihm auf diesem Pfad folgen würde. Nachdem Justin eine Überdosis Heroin nur knapp überlebte, gelang ihm der ... lesen

 
KISMETWas lange währt, war schon mal gut

Gute Musik ist zeitlos. Doch was macht gerade die Musik der fünf Holländer von KISMET so gut? Man spürt die Ehrlichkeit, glaubt Sänger Temy jede Zeile und kramt am Ende noch die alten Helden wieder aus dem CD-Regal. Dass diese Platten manchmal ein wenig weiter hinten stehen und noch nicht in die iTunes-Playlist aufgenommen wurden, ist soweit ja auch nicht schlimm. Es sei denn, man hat seinen CD-Player noch nicht vertickt oder greift einfach ... lesen

 
LIFE IS PUNKOx-Schreiber im Porträt. Teil 8: Ollie Fröhlich

Warum immer nur fremde Leute interviewen, wenn man auch selbst genug interessante Typen im Kreise der Schreiber hat? Also stellen wir regelmäßig altgediente Mitarbeiter vor, und diesmal ist Ollie Fröhlich dran. Den kenne ich so lange es das Ox gibt, denn lange bevor er Schreiber wurde, war er Anzeigenkunde, betrieb er doch von Kiel aus bis in die Neunziger hinein Katou Records. Bitte stell dich vor. Ollie Fröhlich aus Kiel, also vom Meer, ... lesen

 
LO FAT ORCHESTRAMinimalkrautrock

Das Debüt „Canned Candies“ der in Schaffhausen beheimateten Band kam fast aus dem Nichts und überraschte angenehm mit souligem Sixties-Garagen-Trash ... lesen

 
MONEENWer im Glashaus sitzt, hat manchmal auch gut lachen.

Immer schön ein Album nach dem anderen. Doch was ist am Ende davon noch wichtig? Nach ihrem Erfolgsalbum „The Red Tree“ stellen MONEEN mit ihrem neuen Album „The World I Want To Leave Behind“ klar, dass sie es niemandem mehr beweisen müssen. Wenn du willst, sage, dass sie ruhiger geworden sind. Wenn du sie kennst, kannst du entscheiden, ob dir diese Entwicklung zusagt. Wenn du aber mit ihnen älter geworden bist, ist es genau das Richtige für ... lesen

 
MONROESGroningen Rock City

„Roulette“, das fantastische Debütalbum der MONROES aus Groningen, gleicht einem beschwingten Trip in die Sechziger Jahre, denn die Band um Sängerin Josje Kobès, deren Vocals der Combo einen ätherischen Charme verleihen, orientiert sich primär an Surf- und Vintage-Classics. Inspiration holt sich das seit 2003 aktive Quartett aber auch bei den DETROIT COBRAS, THE OBLIVIANS, THE BLACK KEYS und SHOCKING BLUE, deren Song „Send me a postcard“ aus den ... lesen

 
MOSKOVSKAYASka-Train to Unterwaldhausen

Aus der schwäbischen Provinz stammen MOSKOVSKAYA. Und wenn man den gemeinen Schwaben wegen gewisser Charaktereigenschaften belächelt, muss man an ... lesen

 
NOMEANSNOPunk, Elternschaft und Bier

Nicht nur, dass er einer der derzeit besten Punk-Schlagzeuger ist sowie Leadsänger der NOMEANSNO-Eishockeydeppen-Alter-Egos THE HANSON BROTHERS und ... lesen

 
PATSY O’HARADer Neid der Bionaden-Bourgeoisie

Endlich mal wieder eine Band, die wirklich mitreißende Musik macht: Mittelschneller Hardcore mit düsterer Grundstimmung, aggressivem Gesang, Texten ... lesen

 
PROJECT:KOMAKINODystopische Gesellschaftstheorie in konstruktivistischem Design

Ursprünglich war PROJECT:KOMAKINO ein Projekt allein von Kris Kane, einem jungen ambitionierten Grafiker aus London, das aber mittlerweile zu einer ... lesen

 
RAI KO RISAnarcho Punx Nepal

Kathmandu, Nepal und die Berge des Himalajas sind nicht zu sehen, denn der Himmel ist vollständig mit Wolken verhangen. Es ist August und das Ende ... lesen

 
RANDY BRADBURYSummer of ’84

Randy Bradbury ist hauptsächlich als Bassist von PENNYWISE bekannt, bei denen er 1995 zunächst vorübergehend aushalf und 1996 nach dem tragischen Tod von Jason Thirsk zum festen Mitglied wurde. Vor wenigen Wochen erschien mit „Antonio Villaraigosa Golden Expressway“ eine Split-CD mit gleich zwei Nebenprojekten, bei denen Randy zu hören ist. Eigentlich ist es nicht ungewöhnlich und in einigen Fällen auch nicht weiter der Rede wert, dass sich ein ... lesen

 
RED SCARE RECORDSDer wahre Geist von Punkrock

Red Scare Industries aka Red Scare Records ist ein Punkrock-Label, das im Jahr 2004 von Tobias „Toby“ Jeg ins Leben gerufen wurde. Toby arbeitete viele Jahre bei Fat Wreckords, bevor ihn sein alter Freund Brendan Kelly von LAWRENCE ARMS anrief. Er war auf der Suche nach einem unbekannten Label, um die erste EP seines neuen Projektes THE FALCON zu veröffentlichen. Toby dazu in einem Interview: „Brendan rief mich an, er hatte nicht wirklich eine ... lesen

 
ROWLAND S. HOWARDThe six strings that drew blood

Kein Gitarrist der australischen Post-Punk-Ära spielte den Punk-Blues so existenziell wie Rowland S. Howard. Mit seinen Gitarrenriffs beeinflusste er ... lesen

 
SANKT OTTENImmer wieder lustig

Als SANKT OTTEN 1999 starteten, war TripHop das große Ding und Post-Rock was für ganz obskure Hinterzimmer. Mit dem Wandel der Wahrnehmung jener Stile hat sich auch der Sound von SANKT OTTEN verschoben, begeistern SANKT OTTEN auf ihrem vierten Album „Immer wieder lustig“ (Denovali) mit einer ganz eigenen Mischung aus flächigen, spacigen, filmmusikhaften Sounds einerseits und an KRAFTWERK erinnerndem Synthesizer-Einsatz andererseits. Oberster ... lesen

 
SICK OF IT ALLEin Blick zurück

Lou Koller ist einer dieser Typen, mit denen man sich ewig unterhalten könnte. Nicht nur, dass 25 Jahre SICK OF IT ALL-Bandgeschichte eine ganze Menge Eindrücke und Erfahrungen bei dem Mittvierziger hinterlassen haben. Als Mitbegründer und Sänger eben jener Band war Koller Mitte der Achtziger auch entscheidend an der Entstehung der New Yorker Hardcore-Szene beteiligt und trug mit SICK OF IT ALL einen großen Teil dazu bei, dass New York Hardcore ... lesen

 
STATE„Die Seele ist im Chaos, so sei auch dein Lied“

Mut zur Lücke, auch wenn sie ärgerlich ist: STATE aus Ann Arbor/Detroit gibt es schon seit den späten Siebzigern, auch einige Platten haben sie bereits gemacht, doch irgendwie waren sie mir bislang unbekannt. Das ist schade, denn ihr hektischer Hardcore-Punk, der mich an frühe CIRCLE JERKS, ADOLESCENTS und BLACK FLAG erinnert, gefällt mir ausgesprochen gut. Lärmig, rücksichtslos, auf die Fresse – so muss Punkrock sein! Richtig interessant sind ... lesen

 
STILL SCREAMINGGut gebrüllt, Löwe

Die Zeiten, als „NYHC“ aus Deutschland (oder Belgien) das große Ding war, sind lange vorbei, doch mit ihrem zweiten Album „From The Ashes Of A Dead ... lesen

 
STRONGBOWFuck you! war gestern

Nein, es braucht keine einzige weitere Band, die in längst abgefischten musikalischen Gewässern darauf wartet, den großen Fang zu machen. Es braucht ... lesen

 
TERRORDACTYLSVon jagenden Cowboys und schreienden Babys

THE TERRORDACTYLS aus dem Bundesstaat Washington besitzen bei mir so etwas wie Lieblingsbandstatus. Dabei kenne ich das als Quartett gegründete Anti-Folk-Duo Michael Cadiz und Tyrel Stendahl erst seit einigen Wochen. Konkret, seit mir Ilias von Seayou-Records das von ihm (CD) und Bachelor Records (LP) – übrigens beides österreichische Labels – veröffentlichte Debüt der beiden hat zukommen lassen. Die minimalistischen und doch hymnenhaften Songs, ... lesen

 
THERAPY?Konstante im Krach

Es ist schon beeindruckend, THERAPY? feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Grund genug also, sich ein wenig mit Andy Cairns zu unterhalten. ... lesen

 
TURBOSTAATDie Chaoten übernehmen das Ruder

TURBOSTAAT-Platten sind der Soundtrack für geistige Strandspaziergänge. Graues Meer, klare Luft, einsame Nordseestrände, Wolkenmassen so hoch wie einst das WTC und kalter Wind, der dir ins Gesicht bläst. Etwas klischeehaft, könnte man sagen, dass auch die bisherigen vier Platten so was wie die treuen Freunde sind, die immer dann am besten wirken, wenn das Wetter um einen herum rauher wird. Das Bild vom Soundtrack für die bewegte See passt auch ... lesen

 
TWISTED CHORDS RECORDSMinimalstandards gegen Rechts

In Zeiten der Apathie und Politikverdrossenheit im Punkrock ist es wichtig, Impulse zu setzen. Tobi von Twisted Chords bietet seit Jahren ... lesen

 
VARSITY DRAGMusikalische Zeitreisen von 1988 nach 2010

THE LEMONHEADS sind eine dieser ganz wenigen Bands, deren Entwicklung ich seit dem ersten Demoband bis heute mitverfolge. Ben Deily war in der frühen ... lesen

Suche

Ox präsentiert

BLOODSTRINGS

THE BLOODSTRINGS stehen für Energie und Leidenschaft in ihren Songs und auf der Bühne. Die vier jungen Musiker sprengen die Ketten ihrer beiden Genres: harter, schneller Punk Rock gepaart mit melodischem weiblichem Gesang und stampfender ... mehr

 
 

Newsletter