Bücher : California über alles :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue LOVE A-CD "Nichts ist neu" (10.05.). Solange Vorrat reicht! (Bitte im Feld "Nachricht" angeben, auch den Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher

Alex Ogg: California über alles
Dead Kennedys – wie alles begann
(Broschur, 240 Seiten)

Bei uns wird das Buch mit einem Poster im A3-Format mit dem Covermotiv ausgeliefert. Aus versandtechnischen Gründen wird das Poster auf A5-Format gefaltet.

»California über alles«, betitelt nach einem der größten Songs der Dead Kennedys, ist das erste umfassende Buch über eine der wichtigsten und einflussreichsten US-Punkbands. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums »Fresh Fruit For Rotting Vegetables« (1980) und dem Ausstieg des ersten Gründungsmitglieds, Drummer Ted, im Februar 1981. Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen. Das Buch enthält neben Artwork von Winston Smith, dem Hausgrafiker des bedeutenden Alternative-Tentacles-Labels, auch zahlreiche, teils bislang unveröffentlichte Fotos.


Die Dead Kennedys waren zwischen 1979 und 1986 die prägendste Punkband der USA. Ihr Sänger Jello Biafra entwickelte sich schon früh zu einem engagierten, politisch sehr aktiven Intellektuellen, der sich mit Tipper Gore, der sich als Moralapostel gerierenden Gattin des später gefeierten US-Vizepräsidenten Al Gore, Gefechte wegen deren »Parental Advisory«-Jugendschutzkampagne lieferte.

Das Dead-Kennedys-Debüt-Album »Fresh Fruit For Rotting Vegetables« taucht regelmäßig in den vor­deren Rängen von Top-Listen der besten Platten aller Zeiten auf. Bis heute sind sie eine der beliebtesten US-Bands jener Jahre, gleichauf mit Black Flag, Bad Brains und Minor Threat. Der Rechtsstreit zwischen Jello Biafra und seinen ehemaligen Bandkollegen um das Jahr 2000 herum tat dem legendären Ruf der Band keinen Abbruch. Drei aus der alten Dead Kennedys-Besetzung spielen seitdem mit verschiedenen ­Gastsängern Konzerte. Biafra selbst ist bis heute als Künstler aktiv, zum einen mit seinen Spoken-Word-­Auftritten, zum anderen mit wechselnden Begleitbands (u.a. Melvins, D.O.A., NoMeansNo) und seit einigen ­Jahren mit Jello Biafra & The Guantanamo School Of Medicine.

Aus dem Englischen übersetzt von Ox-Herausgeber Joachim Hiller