Interviews & Artikel : Hingehen :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die PETER AND THE TEST TUBE BABIES-CD „That Shallot“ ODER die EA80-CD „Definitiv: Ja!“ als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 15.09.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

Hingehen

Alte Hackerei Karlsruhe

Karlsruhe ist eine seltsame Stadt: Sie wird von Beamten, Richtern und Studenten geprägt, ist der Sitz der „hohen deutschen Gerichte“ und wirkt auf den ersten Blick recht brav. Man gönnt sich ein umfangreiches Kulturleben, das beständig subventioniert wird und vor allem den Theater- und Opernfreuden jeden Wunsch zu erfüllen scheint.

Mit der Alten Hackerei existiert in der Oststadt von Karlsruhe eine Kneipe, die in den vergangenen zehn Jahren zum „Wohnzimmer“ vieler Punkrocker in der Stadt geworden ist. Diese Kneipe wird nicht subventioniert, ist dafür umso subversiver, und sie bietet haufenweise Kultur, wenngleich nicht unbedingt die, für die man in einer biederen Stadt geschätzt wird.

Zu verdanken ist das alles Plüschi, der in Karlsruhe schon seit den Achtziger Jahren aktiv ist. Mit den unterschiedlichsten Bands saß und stand er auf der Bühne, üblicherweise als Schlagzeuger. Im besetzten Haus Steffi organisierte er in den Neunziger Jahren eine schier unaufhörliche Flut von Punk- und Hardcore-Konzerten. Von all diesen Erfahrungen profitiert er bis heute – vor allem aber profitieren davon die Gäste der „gepflegten Punkrock-Bar“. Es gibt eine reichhaltige Auswahl an Getränken, und auch wenn kein spezielles „Event“ am Abend stattfindet, bollert eigentlich immer Punkrock, Hardcore und Artverwandtes aus den Boxen.

Die Zahl der Bands, die in den vergangenen zehn Jahren in der Hackerei aufgetreten sind, ist Legion. Sie kommen aus allen Genres – ob Deutschpunk oder New York Hardcore, ist dabei egal. Dass man keine Bands mit „seltsamen“ Inhalten verpflichtet, versteht sich schließlich von selbst.

Bands wie die ADOLESCENTS kommen alljährlich nach Karlsruhe, andere alte Helden wie die UK SUBS ebenfalls. Bei solchen Konzerten sind, wie nicht anders zu erwarten, viele Alt- und Ex-Punks im Publikum. Aber selbstverständlich gibt es auch Abende, an denen sich vor allem Jungvolk vor der Bühne tummelt.

Auch andere Musikrichtungen werden mittlerweile häufiger serviert: Von Stoner-Rock bis zu modernem Soul bietet die Alte Hackerei einiges, bei dem ein Konzertbesucher durchaus mal über den eigenen Tellerrand gucken kann.

Durch eine Partnerschaft mit dem örtlichen Jazz-Club gibt es seit einiger Zeit auch Jazz-Konzerte im Punkrock-Umfeld. Disco-Abende, Lesungen oder sonstige eher obskure Shows ergänzen das Programm. Im Sommer erfreut der Biergarten tagsüber teilweise eine ganz andere Klientel und die Küche bietet unter der Woche ein leckeres Mittagessen an.

Nach zehn Jahren sind Plüschi und das Team der Alten Hackerei noch kein bisschen müde. Dann hoffen wir mal auf weitere Jahrzehnte Punkrock-Bar in Karlsruhe!

Klaus N. Frick

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #132 (Juni/Juli 2017)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

DRITTE WAHL

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch DRITTE WAHL aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der ... mehr

 
 

Newsletter