Interviews & Artikel : 30 Jahre später :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

30 Jahre später

SMITHS - Strangeways, Here We Come (LP, Rough Trade, 1987)

„Strangeways, Here We Come“ ist das letzte Studioalbum des Quartettes aus Manchester und ihr Schwanengesang. Der Titel verweist auf das in Manchester gelegene Strangeways Prison, ein Gefängnis gebaut in viktorianischer Monstrosität, wie es Morrissey einmal ausdrückte. Seinerzeit waren die Spannungen zwischen Gitarrist Johnny Marr, der sämtliche Musik des Albums schrieb, und Morrissey, der alle Texte verfasste, so stark geworden, dass Marr zwischen den Aufnahmen im März und der Veröffentlichung des Albums im September 1987 die Band verlassen hatte. Morrissey erfuhr aus der Presse davon.

Ein Grund war neben den Reibungen großer musikalischer Egos auch, dass Morrissey für dieses Album eine Coverversion eines Songs der Sängerin Cilla Black von 1968 („Work is just a four-letter word“) mit THE SMITHS für eine Single-B-Seite einspielte, was, so Marr, nicht zu ihnen passte. In einem Punkt waren sich beide indes einig: sie werteten das Album als das beste von THE SMITHS, mit Songs wie „Girlfriend in a coma“ oder „Death of a disco dancer“, der einzige Song der Band, bei dem Morrissey je ein Instrument spielte, und zwar das Klavier. Unabhängig voneinander nennen sowohl Marr als auch Morrisey die Single-Auskopplung „Last night I dreamt that somebody loved me“ als den besten Song von THE SMITHS überhaupt.

Der Erfolg des Albums zeigte sich auch darin, dass das Straßenschild in Manchester, welches die Richtung zum Strangeways Gefängnis und nach Salford anzeigt, abmontiert und bis heute nicht aufgefunden wurde. Das Albumcover ziert ein Foto des Schauspielers Richard Davalos aus Elia Kazans Film „Jenseits von Eden“ (mit James Dean). Ursprünglich wollte Morrissey dafür ein Foto des jungen Harvey Keitel aus Martin Scorseses Spielfilmdebüt, „Wer klopft denn da an meine Tür?“, was dieser jedoch ablehnte. Die Aufnahmesessions in den The Wool Hall Studios südlich von Bristol wurden von nächtlichen Trinkgelagen im gut sortierten Weinkeller des Studios begleitet, was für Morrissey eher untypisch war, da er Alkohol eigentlich nur trank, um besser einschlafen zu können. Ungeachtet der Differenzen zwischen den beiden, gibt es nicht wenige, die behaupten, niemals zuvor würde die Gitarre von Marr mit dem Gesang von Morrissey so gut harmonieren wie auf diesem Album. Neben den üblichen Streichern verwendete die Band erstmals bei einigen Songs einen Drumcomputer, eine Idee des einflussreichen Indierock-Produzenten Stephen Street, der später auch Co-Autor einiger Songs des Morrissey-Soloalbums „Viva Hate“ (1988) war.

Markus Kolodziej

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #133 (August/September 2017)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

BLACKLISTED

BLACKLISTED ist ein US-HC-Schwergewicht aus Philadelphia. Der perfekte Mix aus TERROR, AMERICAN NIGHTMARE, BURIED ALIVE, TURMOIL und HOPE CONSPIRACY. NY-Hardcore trifft Philadelphia Style. ... mehr

 
 

Newsletter