Ox-Fanzine #90 kommt am 3. Juni :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #115

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #15

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #15: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

News

Ox-Fanzine #90 kommt am 3. Juni

Im Heft:

THE GASLIGHT ANTHEM, AGAINST ME!, ANDRÉ ZOCH (TATORT/POLIZEIRUF 110), ARMSTRONG, CHUCK DUKOWSKI (BLACK FLAG), BRUTAL POLKA, C.AARMÉ, CELESTE, CHUCK RAGAN, COMMON ENEMY, THE DEEP EYNDE, DR. STRANGE RECORDS, ULF JACHIMSKY (BOXHAMSTERS), DYSE, FAR, THE GET UP KIDS, GIMPFIST, GOLDUST, HEAVEN SHALL BURN, I NOT DANCE, JOE BAIZA (SACCHARINE TRUST), KINGDOM OF SORROW, KOMMANDO SONNE-NMILCH, LEATHERFACE, NITROMINDS, NOTHINGTON, PÖBEL & GESOCKS, PORTERHOUSE RECORDS, THE RAVEONETTES, RED SPAROWES, SARAH BLACKWOOD, SS-KALIERT, (((S))), STATIC AGE, THE OTHER, TRASH TALK, WORLD IN SOUND RECORDS und mehr
 


Auf der CD:

THE DEEP EYNDE, BLACKLIST ROYALS, THE KINGS OF NUTHIN’, BRUTAL POLKA, KAFKAS, MATULA, MOFAKETTE, RADIO HAVANNA, SUPABOND, RAZORQUILLZ, LET ME OUT, HARBOUR 81, THE CRIMSON GHOSTS, THE DEAD END GUYS, DROOGIEZ, BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE, HORMONAUTS, THE FLYING EYES, SKULLBOOGEY, GUNSLINGERS, V8 WANKERS, WE WILL FLY, ARMSTRONG, MASQUERADES, REEBOSOUND, AUTOZYNIK, SICK SOCIETY, TEAM KLEFFBOTZE

Die Ox-CD #90

01 THE DEEP EYNDE Strange little girl   3:35
(Los Angeles, CA, USA)
Taken from the album „Spell*Bound“ on Fiendforce Records
www.fiendforce.de
www.deepeynde.com

Wer PSYCHEDELIC FURS, (alte) CHRISTIAN DEATH, GENE LOVES JEZEBEL, SIOUXSIE & THE BANSHEES und natürlich THE DAMNED zu „Phantasmagoria“-Zeiten mag, bekommt hier sein neues Lieblingsalbum präsentiert: erwachsen, druckvoll, unaufdringlich, melodiös und eingängig.

 

02 BLACKLIST ROYALS Rock & roll   2:36
(Nashville, TN, USA)
Taken from the album „Semper Liberi“ on Gunner Records
www.gunnerrecords.com
www.blacklistroyals.com

BLACKLIST ROYALS beweisen mit ihrem Album „Semper Liberi“, dass der große amerikanische Rock’n’Roll keineswegs der Vergangenheit angehört. Tief empfundene Hymnen mit Sing-Alongs, D.I.Y.-Ethos und harte Arbeit kommen eben nie aus der Mode.
 

03 THE KINGS OF NUTHIN’ Dead set against   1:53
(Boston, MA, USA)
Taken from the album „Old Habits Die Hard“ on People Like You Records
www.peoplelikeyourecords.com
www.myspace.com/thekingsofnuthinboston

Die KINGS OF NUTHIN’ haben ihre raue Mischung aus Rockabilly, Swing und Punkrock weiter perfektioniert: Die nervöse Bläsersektion pfeift etwas tighter als zuvor aus den Boxen, Sänger Toor Skoog keucht atemlos gegen sie an und dank der Rhythmussektion sind die achtzehn neuen Songs absolut tanzbar.
 

04 BRUTAL POLKA Return of the frogz   3:26
(Tel Aviv, Israel)
Taken from the album „The Gargantuan Return Of The Frogz And The Holy Cocks“ on Feier Mettel Records
www.feiermettel.de
www.brutalpolka.com

Wer im Jahre 2010 immer noch auf der Suche nach frischen Bands ist, die den typischen Fat-Wreck-Sound spielen, wird von BRUTAL POLKA nicht enttäuscht sein. Man nehme NOFX, erhöhe die Geschwindigkeit, addiere einige Metal-Riffs, mische das Ganze mit einem Dutzend anderer Musikstile und schon ist die perfekte Partyplatte fertig.
 

05 KAFKAS Leben ist gut   3:21
(Fulda, Germany)
Taken from the album „Paula“ on Domcore
www.sklavenautomat.de

Das neue Album der Band aus Fulda klingt in etwa so, als hätte man die MÜNCHNER FREIHEIT für drei Monate bei Che Guevara in ein politisches Trainingscamp geschickt. Die KAFKAS verschmelzen die Grenzen von Punk, Elektro, Alternative und stilvollem Pop, ohne dabei Biss, Wut und Mut zu verlieren.
 

06 MATULA Yacht   3:06
(Hamburg/Kiel, Germany)
Taken from the album „Blinker“ on Zeitstrafe
www.zeitstrafe.pinktankarmy.com
www.myspace.com/matulahoi

MATULA kommen aus Hamburg. Und obwohl sie danach klingen, hätten sie in den Neunzigern ihren Proberaum am liebsten im Mittleren Westen der USA gehabt. Ihr neues Album heißt „Blinker“ und schubst einen durch zehn kleine bis große Pop-Punk-Hymnen.
 

07 MOFAKETTE Freies Land   2:05
(Stuttgart, Germany)
Taken from the album „Restschluck“ on Toxic Toast Records
www.toxic-toast.de
www.myspace.com/mofakette

MOFAKETTE aus Stuttgart spielen eine Melange aus ehrlichem Punk und dreckigem Rock’n’Roll. Auf ihrem Album namens „Restschluck“ finden sich dreizehn Songs, die an nur einem Tag live eingespielt wurden und Benztown gar nicht mal so spießig aussehen lassen.
 

08 RADIO HAVANNA Stimme in dir 3:02
(Berlin, Germany)
Taken from the album „Lauter Zweifel“ on Fatsound Records
www.fatsound.de
www.radiohavanna.de

Für ihr drittes Album „Lauter Zweifel“ haben RADIO HAVANNA zum wiederholten Mal großartige Punkrock-Songs geschrieben. Sie sind vom Geheimtipp endgültig zum festen Bestandteil der alternativen Musikszene avanciert, wie Konzerte mit ANTI-FLAG, ALEXISONFIRE oder SET YOUR GOALS beweisen.
 

09 SUPABOND Narben   2:28
(Düsseldorf, Germany)
Taken from the album „Narben“ on Klartext Records
www.klartext-rec.de
www.supabond.com

Es existieren dieser Tage nur wenige Bands, die deutschsprachigen Punk derart energisch, unverfälscht, lebendig und individuell zu transportieren vermögen wie SUPABOND. Wo andere lange an Perfektion basteln, steht bei der zweiten Platte der Düsseldorfer die Kraft und der Ausdruck des Einzelnen im Vordergrund.
 

10 RAZORQUILLZ Like a leaf   2:09
(Berlin, Germany)
Taken from the album „Don’t Think In Words“ on Drumming Monkey Records
www.drummingmonkey.de
www.myspace.com/therazorquillz

RAZORQUILLZ aus Berlin überzeugen mit schwerem Konsens-Rock’n’Roll in der sich niemals abnutzenden Tradition von MOTÖRHEAD, der mit der Energie des Punkrock aufwartet. Die Soli sorgen dabei für den nötigen Groove und ab und zu blubbern die Gitarren sogar.
 

11 LET ME OUT Let me out   2:43
(Örebro, Sweden)
Taken from the album „I Think I Can ...“ on Warbird Entertainment
www.warbirdentertainment.com
www.letmeouthc.net

Auf ihrem Debütalbum spielen die jungen Schweden LET ME OUT modernen, melodischen Hardcore mit leichten Youth-Crew-Einflüssen und einem ziemlichen Neunziger-Melodycore-Einschlag und klingen dabei stellenweise tatsächlich wie ein Relikt aus den Hochzeiten dieses Sounds.
 

12 HARBOUR 81 Live your dreams   1:34
(Rotterdam, Netherlands)
Taken from the album „Live Your Dreams“ on Warbird Entertainment
www.warbirdentertainment.com
www.harbour81.com

HARBOUR 81 sind aus den Überresten der niederländischen Hardcore-Band SECOND CHANCE entstanden und spielen Old-School-Hardcore in der Tradition von SICK OF IT ALL, WARZONE, SLAPSHOT und frühen AGNOSTIC FRONT. Für Fans dieser Bands ein sicherer Griff.
 

13 THE CRIMSON GHOSTS Unleashed   1:59
(Köln, Germany)
Taken from the album „Generation Gore“ on Contra-Light Records
www.myspace.com/contralightrecords
www.crimson-ghosts.de

„Generation Gore“ soll es heißen, das inzwischen vierte Album von THE CRIMSON GHOSTS. Fünfzehn Songs mit Titeln wie „There will be blood“ oder „The bodybag“ haben die Kölner Horrorpunker aufgenommen – und versprechen Großes: zum Beispiel die abwechslungsreichsten Vocals, die man von Sänger Vlad je gehört hat.
 

14 THE DEAD END GUYS Against the Reich   1:44
(Ulm, Germany)
Taken from the album „Welcome The Darkness“ on Fiendforce Records
www.fiendforce.de
www.myspace.com/deadendguys

Verfaulter und zerstörerischer Punkrock, kombiniert mit kuriosem und furchteinflössendem Horror. Melodien, die aus abgrundtiefer Verzweiflung und Angst Lieder formen. Man könnte auch sagen: Horrorpunk, der von Bands wie MISFITS, BLITZKID oder BALZAC beeinflusst ist.
 

15 DROOGIEZ No master race   3:06
(Nürnberg, Germany)
Taken from the album „Glorious Days“ on Sunny Bastards Records
www.sunnybastards.de
www.droogiez.de

Nach fünfzehn Jahren haben drei (Ex-)Mitglieder von OXYMORON, STOMPER 98, THE HINKS und den DEADBEATS ihre alte Band wiederbelebt. Der Sound der DROOGIEZ ist dabei beeinflusst von der Ära, die das Trio am meisten geprägt hat: 77er-Punkrock.
 

16 BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE Dr. Freudstein   3:57
(Wien, Austria)
Taken from the album „Return Of The Bloodsucking Zombies From Outer Space“ on Fiendforce Records
www.fiendforce.de
www.zombies.at

Die Entstehungsgeschichte der BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE, die auf der Homepage der Band angeboten wird, liest sich ziemlich abenteuerlich. Die musikalische Beschreibung kann etwas kürzer ausfallen: Die Österreicher spielen schlicht und einfach Horrorbilly.
 

17 HORMONAUTS Stayin alive   3:18
(Ravenna, Italy)
Taken from the album „13 Flight Rock“ on Go Down Records
www.myspace.com/godownrecords
www.thehormonauts.com

THE HORMONAUTS wurden vor mehr als zehn Jahren gegründet und waren von Anfang an offen für jegliche musikalische Einflüsse, sei es Punkrock (die Aggressivität!), Ska und Rocksteady (die Tanzbarkeit!) oder gar Country. Die Hauptzutat des Sounds der Italiener war jedoch immer Rockabilly.
 

18 THE FLYING EYES We are not alive   3:11
(Baltimore, MD, USA)
Taken from the album „The Flying Eyes“ on World In Sound Records
www.worldinsound.com
www.myspace.com/theflyingeyes

Auf ihren Debütalbum zelebrieren THE FLYING EYES einen energiegeladen Mix aus wildem Rock’n’Roll und oszillierenden Klangteppichen. Im Sommer kommt die Band erstmals auf Europatour, um ihren Psychedelic-Rock mit der fetten Portion Mississippi-Delta-Blues live zu präsentieren.
 

19 SKULLBOOGEY Fast way down   4:00
(Wiesbaden, Germany)
Taken from the album „Skullboogey III“ on Finest Noise Records
www.finestnoise.de
www.skullboogey.de

Die dritte SKULLBOOGEY-Platte, schlicht „III“ betitelt, zeigt, wie vielseitig und trotzdem stilsicher harter Rock daherkommen kann. Die Hessen verstehen es, ihren Kompositionen ein gutes Maß an Härte, Groove und Drive sowie eine ordentliche Portion Melodie und Eingängigkeit zu verleihen.
 

20 GUNSLINGERS Stub of fortune   3:26
(Grenoble, France)
Taken from the album „Manifesto Zero“ on World In Sound Records
www.worldinsound.com
www.myspace.com/gunslingerspace

Die GUNSLINGERS bezeichnen sich selbst als „Massacre Deviant Rock Inquisitors“. Auf ihrem zweiten Manifest das Wahnsinns werden wie auf dem Debüt Stilrichtungen von Acid/Surf bis Speed/Trash/Noise/Punk vereint. Schräger Underground-Rock’n’Roll im Sinne von „BUTTHOLE SURFERS meet THE MONKS“.
 

21 V8 WANKERS Bomb the bastards   2:51
(Offenbach, Germany)
Taken from the album „Foxtail Testimonial“ on Rude Records
www.remedyrecords.de
www.v8wankers.de

Zehn Jahre V8 WANKERS, zehn Jahre „Big Block Rock“. Mit ihrem fünften Album „Foxtail Testimonial“ beweist das Quintett eindrucksvoll, dass es nichts von seiner unbändigen Spielfreunde verloren hat. Vierzehn neue Rock-Granaten berichten wieder vom wilden Leben auf der endlosen Straße des Rock’n’Roll.
 

22 WE WILL FLY Fervid   1:58
(Berlin, Germany)
Taken from the album „Bangarang!!“ on Fatsound Records
www.fatsound.de
www.myspace.com/wewillfly

Laut eigenen Angaben klingen WE WILL FLY wie „Hippies, die Hardcore in einer Punkrock-Band spielen“. Man könnte auch sagen: Sie spielen knackigen Punk, der melodisch, aber nicht anbiedernd ist, der kickt, und dessen Breaks immer wieder schöne Verschnaufpausen bieten.
 

23 ARMSTRONG Problem queen   2:59
(Kiel/Hamburg, Germany)
Taken from the album „When We Were Kings“ on Coast Rock Records
www.coast-rock.de
www.myspace.com/armstrongrocks

Seit 2003 sind ARMSTRONG als feste Band unterwegs, nach einigen EPs und einem Album liegt jetzt mit „When We Were Kings“ der zweite Longplayer vor: Punk/Indie-Sound zwischen Stadion und Straße, dem man die Vorliebe für alte Recken wie MOTÖRHEAD, SEX PISTOLS, HÜSKER DÜ oder SAMIAM anhört.
 

24 MASQUERADES Sweetest tunes   3:17
(Berlin, Germany)
Taken from the EP „I Would Prefer Not To“
www.myspace.com/masqueradesmusic

MASQUERADES aus Berlin haben alle Fenster geöffnet, Sommerwind in den Haaren und eine augenzwinkernde Mischung aus Emo und Indie-Rock in einer brennenden Jutetasche im Fußraum versteckt. In Kürze veröffentlichen die Drei ihre EP „I Would Prefer Not To“.
 

25 REEBOSOUND Mother earth   1:28
(Hannover, Germany)
Taken from the album „This Is Reebosound“ on State Of The Art Records
www.myspace.com/sotarec
www.reebosound.de[/url]

„This Is Reebosound“ ist das zweite Album von Sven Missullis aka REEBOSOUND. Es fällt deutlich kraftvoller und schmutziger aus als der Vorgänger und wartet darüber hinaus mit einem noch grösseren musikalischen Spektrum auf. Live tritt die Band in vierköpfiger Besetzung auf und konnte damit nicht nur Fans in Deutschland gewinnen.
 

26 AUTOZYNIK Pull trigger   3:20
(München, Germany)
Taken from the album „Nye Kartofler“ on Bodensatz Records
www.bodensatz.de
www.autozynik.de

AUTOZYNIK gibt es seit 1996 – wenn Anarchie eine Melodie hat. dann ist es diese. Die Band klingt wie Wodka, wie EA80 in Begleitung der Wolgaschiffer-Chöre, wie Ivan Rebroff auf Speed und hat uns folgende Mitteilung zu machen: „Wir haben uns hier zusammengefunden, um Abschied zu nehmen. Gut. Jetzt der Nächste bitte!“
 

27 SICK SOCIETY UrinStinkt   1:38
(St. Wendel, Germany)
Taken from the album „Über: Menschen und andere Krankheiten“ on Kidnap Music
www.kidnapmusic.de
www.myspace.com/sicksociety77

SICK SOCIETY, das ist schnörkelloser Deutschpunk aus simplen Riffs und ohrwurmtauglichen Melodien mit Wut, Energie und Exzentrik. „Über: Menschen und andere Krankheiten“, das zweite Album der drei Musiker, handelt vom Sinn und Unsinn des täglichen Kampfs gegen die Windmühlen des Lebens.
 

28 TEAM KLEFFBOTZE Hingerichtet   2:37
(Bonn, Germany)
Taken from the album „This Is Bonn Not Gainesville“
www.myspace.com/teamkleffbotze

TEAM KLEFFBOTZE wurde Mitte 2009 von Musikern diverser Bonner Bands gegründet. Stilistisch bewegt man sich im Punkrock, genauer gesagt, irgendwo zwischen „melodiös wie HOT WATER MUSIC“ und „schnell wie PROPAGANDHI“ – allerdings mit deutschen Texten.

Suche

Ox präsentiert

STIFF LITTLE FINGERS

Mit den nordirischen STIFF LITTLE FINGERS präsentiert sich eine der legendären Punkbands von einst alten und jungen Fans. 1977 in Belfast gegründet, gehört die Band um Sänger Jake Burns neben den SEX PISTOLS, THE CLASH, THE DAMNED und ADVERTS mit zu ... mehr

 
 

Newsletter