Reviews : PRINZESSIN MONONOKE / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 28.02.2017 neu abonniert, kann sich eine dieser beiden Aboprämien aussuchen: VAL SINESTRA "Unter Druck" CD oder PASCOW-T-Shirt (Größe S-XL, bitte angeben!) Solange Vorrat reicht! (Bitte im Feld "Nachricht" angeben, auch den Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

PRINZESSIN MONONOKE

Format: DVD / Blu-ray

Label: Universum

Japan 1997


Ähnlich wie zuletzt Hayao Miyazakis „Chihiros Reise ins Zauberland“ erschien jetzt auch dessen „Prinzessin Mononoke“ als Blu-ray-Neuauflage in einer limitierten, ebenfalls wieder sehr schick aussehenden, aber leider recht kostspieligen Steelbook-Edition, die Blu-ray und DVD enthält.

In Miyazakis epischem Fantasy-Zeichentrickfilm vor historischer Kulisse geht es um den jungen Prinzen Ashitaka, dessen Dorf zu Beginn von einem Dämon angegriffen wird. Er kann den Angreifer in Gestalt eines riesigen Keilers zwar töten, doch die ihm dabei durch den Dämon zugefügte Verletzung hat seinen langsamen aber sicheren Tod zur Folge.

Auf der Suche nach Heilung gerät er schließlich in den kriegerischen Konflikt zwischen den Arbeitern einer Eisenhütte und den Tiergöttern und Tieren eines Waldes, die die Vernichtung ihres Lebensraumes mit allen Mitteln verhindern wollen.

Bereits in früheren Miyazaki-Filmen wie „Nausicaä aus dem Tal der Winde“ ging es um das kritisch betrachtete Verhältnis der Menschen zu Natur und Technologie und die damit einhergehende Umweltzerstörung.

So auch in „Prinzessin Mononoke“, der erzählerisch und zeichnerisch zu Miyazakis herausragendsten Arbeiten gehört und mit für ihn ungewöhnlich drastischen Gewaltszenen aufwartet, neben der emotional aufwühlenden Musik von „Hauskomponist“ Joe Hisaishi.

Gleichzeitig war „Prinzessin Mononoke“ auch der Film, der Japans Walt Disney und das Zeichentrickstudio Ghibli außerhalb ihres Heimatlandes bekannter machte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #129 (Dezember16/Januar17 2016)

Suche

Ox präsentiert

ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN

Im Internet kursiert ein Tiervideo, in dem hängt sich ein Krähenmännchen mit dem Kopf nach unten an ein Bettlaken auf einer Wäscheleine. Trotzig baumelt er da, als seine Partnerin kommt und ihn mittels von Menschenhand eingeblendetem Text fragt, was ... mehr

 
 

Newsletter