Reviews : ANA THREAT / Cold Lve :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ANA THREAT

Cold Lve

Format: LP

Label: Cut Surface

Webseite

Wertung:


Lo-HiFi-Electronic-Trash-Whatever ... wunderbare Platte, die der Vielfalt der Labelgeschwister BRUCH in nichts nachsteht. Ana schreitet mit schlafwandlerischer Sicherheit durch zig Genres, strippt sie auf ein minimalistisches Grundgerüst herunter und erinnert mich an eine freche Mischung aus THE COURETTES mit ihrem Sixties-Appeal („Johnny Johnny“), Motown-Beehive-Girl-Bands („Clap clap“) und noch kaputteren SUICIDE („Dead moved“), zwischen diesen drei und Sounds, die wir Älteren aus Serien wie „The outer limits“, „Lost in space“ und „Twilight Zone“ kennen (als Beta oder VHS-Tapes, SO alt ist schließlich kaum einer hier, dass er das noch aus dem Fernsehen kennt), lässt sich dieses Kleinod mit etwas Mühe einordnen.

Oder man macht es sich einfacher, ordnet maximal alphabetisch und freut sich einfach über eine derart scheißcoole Scheibe, die ganz unverhofft aus dem Nichts auftaucht, um sich auf Deinem Plattenteller häuslich niederzulassen.

Dass nach dem Intro von „Penetration“ doch nicht „Wipe out“ kommt, umschreibt den Spaß der Scheibe außerordentlich treffend. Großartig!

Kalle Stille

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #130 (Februar/März 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FRONT BOTTOMS

THE FRONT BOTTOMS spielen von Weezer und Frank Turner und natürlich (New Jersey!) Bruce Springsteen beeinflussten West-Coast-Indierock, der sich nur darum schert, den richtigen Sound zu erzeugen. Der muss einfach sein und mit den Lyrics eine Einheit ... mehr

 
 

Newsletter