Reviews : KRISTIN HERSH / Wyatt At The Coyote Palace :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue FLOGGONG MOLLY-CD "LifeIs Good". Solange Vorrat reicht! (Bitte im Feld "Nachricht" angeben, auch den Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KRISTIN HERSH

Wyatt At The Coyote Palace

Format: CD

Label: Omnibus Press

Webseite

Wertung:


Bereits das 2010er-Soloalbum der THROWING MUSES-Sängerin Kristin Hersh erschien in einer schicken Aufmachung in Buchform mit Fotos, Essays und allen Texten, ebenso wie auch ihr neues Album, das sich mit seinen 24 Songs gleich über zwei CDs erstreckt.

Zwischenzeitlich erschien 2013 auch eine neue THROWING MUSES-Platte, die aber mehr oder weniger ein Hersh-Solowerk war, denn von der ursprünglichen Besetzung ist neben ihr nur noch Schlagzeuger David Narcizo übrig.

Bei Hershs neuer Veröffentlichung „Wyatt At The Coyote Palace“ kümmerte sich Narcizo nur um das Design, die Platte wurde von ihr im Alleingang eingespielt. Am Status der THROWING MUSES als eine der wichtigsten amerikanischen Indierock-Bands der Achtziger und Neunziger gibt es nichts zu rütteln, für Hershs Nebenprojekt 50 FOOT WAVE hatte ich 2005 allerdings nur Hohn und Spott übrig.

Das hatte viel mit Hershs Gesang zu tun, der schwer angegriffen klang und in bestimmten Stimmlagen überhaupt nicht mehr funktionierte. Daran hat sich auf „Wyatt At The Coyote Palace“ nicht unbedingt etwas geändert, denn Hershs Gesang klingt brüchig und teilweise richtig kaputt, aber diese Verletzlichkeit in der Stimme passt gut zu ihren um Intimität bemühten Singer/Songwriter-Nummern, die sich sehr elegant zwischen ruhigen akustischen und ruppigeren elektrisch verstärkten Momenten bewegen.

Die stimmgewaltige Kristin Hersh aus frühen THROWING MUSES-Tagen kommt leider nicht mehr zurück, aber die introspektive und songwriterisch erstaunlich gereifte Hersh hat auch etwas für sich.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #130 (Februar/März 2017)

Suche

Ox präsentiert

INVSN

Die schwedische Postpunk und New Wave-Band INVSN um Refused-Sänger Dennis Lyxzén stellt ihr Album "The Beautiful Stories" vor. Laut Sänger und Mastermind Dennis Lyxzén ist "The Beautiful Stories" eines der aufregendsten, experimentellsten und ... mehr

 
 

Newsletter