Reviews : QUEEN ELEPHANTINE / Kala :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

QUEEN ELEPHANTINE

Kala

Format: CD

Label: Atypeek Music

Spielzeit: 48:40

Webseite

Wertung:


„Kala“ ist ein garstiger Brocken, dessen sechs Stücke die geduldige, die ausufernde Seite der schweren Sludge/Doom-Gitarre nachvollziehbar machen. QUEEN ELEPHANTINE, ursprünglich in Hongkong gegründet, sind nicht allein von zahlreichen Band-Umstrukturierungen geprägt, sondern verändern über mittlerweile fünf Alben ihre Versuchsaufbauten, um experimentell zu beweisen, wie sich Urgewalt in zermürbende Gitarrenriffs übersetzen lässt.

Genregrenzen-Überschreitungen pflastern ihren Weg. Die Aufnahmen bleiben unfiligran und unpoliert, so dass sie genauso räudig klingen, wie’s gemeint ist. Ihr Hybrid aus Psychedelic, Doom, Blues und Sludge reicht beinahe an die Genialität der Finnen ORANSSI PAZUZU heran.

Und das will was heißen!

Henrik Beeke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #130 (Februar/März 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

JUMBO JET

JUMBO JET is back! Neun Jahre nachdem die Band mit dem doofen Namen beim Haldern Pop Festival die Flaming Lips an die Wand gespielt hat und plötzlich vom Erdboden verschwunden ist. Dabei galt das griechisch-italienisch-ungarisch-deutsche Quartett ... mehr

 
 

Newsletter