Reviews : LES SÉPARATWISTS / Bar Walking :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LES SÉPARATWISTS

Bar Walking

Format: LP

Label: Soundflat

Webseite

Wertung:


Eine ganz schön billige Masche, die allerdings immer wieder zu funktionieren scheint: laszive Saxophon-Klänge zu schmierigen Bar-Jazz- und Twist-Melodien sollen bestens dazu geeignet sein, Menschen dazu zu bewegen, sich ihrer Kleidung zu entledigen.

Link Protrudi und seine JAYMEN hatten damit in ihrer „Slow Grind“-Phase beste Erfahrungen gemacht, ebenso die spanischen IMPERIAL SURFERS. Die SÉPARATWISTS aus der abtrünnigen Provinz des frankophonen Teil Kanadas versuchen sich nun auch an Instrumentals im „Las Vegas Grind“-Stil, also Lupenreine Strip-Intros, die jede Titty-Twister-Party in Gang bringen.

Neben drei eigenen Stücken twistet die Combo durch elf gestandene Coversongs, die als Genreklassiker gelten: zwei Mal Henry Mancini („Pink Panther“ und „Peter Gunn“, „Sleepwalk“ von den Farina-Brüdern, John Barrys „The stripper“ und Phil Upchurchs „You can’t sit down“ sind dabei die heißesten Tracks, aber auch Surf-Nummern wie „Comanche“ (nicht die Link Wray-Nummer, sondern die aus „Pu2 Fiction“ bekannte REVELLS-Version).

Das Album macht über die komplette Spielzeit von unter einer halben Stunde ein Riesenvergnügen, bleibt gänzlich ohne Füller und wenn’s denn mal zu Ende geht, dreht man einfach wieder um, und die Party geht weiter.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #131 (April/Mai 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Newsletter