Reviews : STIRB NICHT IM WARTERAUM DER ZUKUNFT / Tim Mohr :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue FLOGGONG MOLLY-CD "LifeIs Good". Solange Vorrat reicht! (Bitte im Feld "Nachricht" angeben, auch den Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

STIRB NICHT IM WARTERAUM DER ZUKUNFT

Tim Mohr

Die ostdeutschen Punks und der Fall der Mauer

Format: Buch

Label: Heyne Hardcore

560 S., 19,99 Euro

Webseite


Mit Büchern wie „Auch im Osten trägt man Westen“, „Leck mich am Leben – Punk im Os- ten“, „Satan, kannst du mir noch mal verzeihen“ oder „Wir wollen immer artig sein“ sowie dem Film „too much future/ost- PUNK!“ wurde das Thema rebellischer Jugendkuktur im real existierenden Sozialismus in den letzten Jahren vielfach aufbereitet und, wie man so schön sagt, „Erinnerungsarbeit geleistet“.

Der US-Amerikaner Tim Mohr, der die Neunziger über in Berlin lebte, DJ war, arbeitete später für den Playboy und ist heute als Übersetzer (er übertrug „Feuchtgebiete“ und „Tschick“ ins Englische) und Journalist tätig, schrieb Biographien über Duff McKagan und Paul Stanley.

Und mit „Burning Down the Haus: The Punk Rock Revolution that Tore Down the Berlin Wall“ hat er nun ein frisch ins Deutsche übersetzte Buch über Punk in der DDR geschrieben, dessen leicht reißerischer Originaltitel durchaus diskussionswürdig ist.

Basierend auf rund 50 Interviews mit Zeitzeugen sowie Stasi-Akten und einem Studium der bereits zum Thema veröffentlichten Bücher zum Thema – siehe oben – machte sich Mohr ein eigenes Bild.

Und auch wenn der Reflex „Was weiß der denn schon? Der war doch gar nicht dabei!“ naheliegt, ist beim genaueren Überlegen ein distanzierter Blick von außen, geschärft durch Quellenarbeit, einem anderen, neuen Blick auf ein Thema durchaus zuträglich – gerade auch dann, wenn man, wie hier geschehen, mit Jürgen Teipel und Alex Pehlemann kritische Erstleser hatte.

„Stirb nicht im Warteraum der Zukunft“ ist gut erzählt, Mohr versteht sein Handwerk, und es ist positiv, dass so ein Thema endlich auch für das englischsprachige Ausland aufbereitet wurde.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #131 (April/Mai 2017)

Suche

Ox präsentiert

CHE SUDAKA

Gegründet im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona, gilt CHE SUDAKA heute weltweit als Flaggschiff der Mestizo-Musik: wo auch immer die zwei argentinischen Brüder Leo und Kachafaz und ihre beiden kolombianischen Mitstreiter Cheko und ... mehr

 
 

Newsletter