Reviews : MEMBRANES / Everyone’s Going Triple Bad Acid, Yeah! The Complete Membranes 1980-1993 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die PETER AND THE TEST TUBE BABIES-CD „That Shallot“ ODER die EA80-CD „Definitiv: Ja!“ als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 15.09.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Reviews

MEMBRANES

Everyone’s Going Triple Bad Acid, Yeah! The Complete Membranes 1980-1993

Format: CD

Label: Cherry Red

Webseite

Wertung:


Sänger und Bassist John Robb gründete die MEMBRANES bereits 1977 in Blackpool, bis zur Veröffentlichung der ersten Single dauerte es aber drei Jahre, das erste Album „Crack House“ kam erst 1983 heraus.

Zum einen führten diverse Wechsel in der Bandbesetzung zu Verzögerungen, zum anderen gab es Schwierigkeiten, ein passendes Label zu finden. In John Peel gab es aber einen prominenten Unterstützer, der durch seine Radiosendung zumindest den Bekanntheitsgrad der Band steigerte.

Frühe MEMBRANES-Noise/Post-Punk-Songs beeinflussten, so heißt es, viele spätere Bands wie zum Beispiel GODFLESH, MERCURY REV oder BIG BLACK. Eine der ersten von Steve Albini (BIG BLACK) produzierten Platten war das vorletzte MEMBRANES-Album „Kiss Ass ...

Godhead!“ aus dem Jahr 1988, welches ebenso wie das letzte Album „To Slave The Rock Pig“ von 1989 auf Phillip Boas Constrictor-Label veröffentlicht wurde. Live war die Band sehr präsent und stand für intensive Auftritte, das gilt übrigens auch für die MEMBRANES-Nachfolgeband GOLDBLADE.

John Robb lebt bis heute Punk. Neben den MEMBRANES gründete er das Punk-Fanzine The Rox und war/ist als (Musik-)Journalist tätig: Fernsehen, Radio, Internetblogs, und Bücher über Britpop, die STONE ROSES, CHARLATANES und, natürlich „Punk Rock – An Oral History“.

Die Musik blieb kurzzeitig auf der Strecke, die MEMBRANES trennten sich 1989. John Robb gründete SENSURROUND und kehrte schließlich 1995 mit GOLDLBLADE (und dem MEMBRANES-Gitarristen Keith Curtis) zurück zu den 77er-Punkrock-Roots.

2009 dann die Reunion anlässlich einer Einladung von MY BLOODY VALENTINE für ein Musikfestival, sei 2012 ist die Band wieder „richtig“ aktiv. Cherry Red hat nun so ziemlich das gesamte Schaffen der MEMBRANES in Form einer 5CD-Box wieder zugänglich gemacht, 99 Tracks, teils erstmals im Digitalformat.

Alle fünf Alben sind enthalten, die Singles, EPs und diverse andere mehr – der Beweis, dass das CD-Format doch noch zu irgendwas gut ist. On top gibt es noch ein 26 Seiten umfassendes Booklet mit Linernotes von John Robb selbst.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #132 (Juni/Juli 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SKINNY LISTER

SKINNY LISTER sind die wildeste Party-Band überhaupt und bekannt dafür auch jenseits der handelsüblichen Clubs und Hallen Konzerte zu geben - so haben sie in einem Landrover gespielt, waren mit einem Boot auf Tour, spielten in Aufzügen und natürlich ... mehr

 
 

Newsletter