Reviews : OXBOW / Thin Black Duke :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

OXBOW

Thin Black Duke

Format: CD

Label: Hydra Head

Spielzeit: 38:59

Webseite

Wertung:


Eigentlich hatte Aaron Turner sein Label Hydra Head 2012 beerdigt, es sollte nur noch der Katalog verkauft werden, keine neuen Releases mehr. Eigentlich ist es dabei auch geblieben, „Thin Black Duke“, das erste neue Album der 1988 in San Francisco gegründeten OXBOW ist die berühmte Ausnahme von der Regel.

2007 war deren letztes Album „The Narcotic Story“ auf Hydra Head erschienen, dann stand der Nachfolger an und Turner stand im Wort, angeblich fand sich auch kein anderes Label, um das gerademal siebte Album seiner Freunde zu veröffentlichen.

Trotz des sporadischen Outputs der von Eugene Robinson (voc) und Niko Wenner (gt/bs/key) angeführten Band waren diese all die Jahre aktiv, nie aufgelöst – und flogen immer eher unter dem Radar, mit Ausnahme der beiden Mitte der Neunziger auf Crippled Dick Hot Wax erschienenen Alben – das längst inaktive Label war seinerzeit ein Nebenprojekt des süddeutschen Bandshirt-Mailorders Nastrovje Potsdam.

Damals erfuhr die Band etwas mehr Aufmerksamkeit in Deutschland. „Wer zu UNSANE, JESUS LIZARD oder MULE ja sagt, sollte sich hier nicht abwenden“, schrieb ich damals. Diese Noisrock-Gene stecken auch heute noch in der Musik von OXBOW, auch wenn Wenner sich heute tatsächlich auf Bachs „Goldberg-Variationen“ beruft – insofern, als er das Spiel mit dem Variieren eines Ausgangsmotivs betreibt.

Opulent instrumentiert, teils auch mit Bläsern, grooven OXBOW mit einer enorm offenen, transparenten Produktion teils fast schon Big-Band-artig, sind im nächsten Moment aber schon wieder leise, bedächtig und reduziert.

Mich erinnert das stark an die natürlich weit „dienstjüngeren“ ENABLERS, und ich denke, mit diesem Vergleich würdigt man sowohl die eine wie die andere Formation. Sehr schön gestaltet ist das Booklet/Cover, reduziert und opulent zugleich.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #133 (August/September 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FAHNENFLUCHT

Fünf lange Jahre haben FAHNENFLUCHT ihre Fans warten lassen. Jetzt sind sie endlich mit neuem Material zurück! Mit ihrem inzwischen fünften Studioalbum "Angst und Empathie" schaffen FAHNENFLUCHT wieder ein musikalisches Beispiel dafür, wie man ... mehr

 
 

Newsletter