Reviews : XORDOX / Neospection :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

XORDOX

Neospection

Format: CD

Label: Editions Mego

Spielzeit: 54:50

Webseite

Wertung:


Fans des frühen Schaffens von James George Thirlwell, 1960 in Melbourne, Australien geboren, der dann ab Ende der Siebziger mit Bandprojekten wie FOETUS, STEROID MAXIMUS oder WISEBLOOD in einem No-Wave-Post-Industrial-Umfeld zur gefeierten Underground-Ikone wurde, dürften mit seinem aktuellen Album unter dem Namen XORDOX nicht allzu viel Spaß haben.

Die Science-Fiction-Ästhetik des Artworks vermittelt eigentlich schon ganz gut, was man zu erwarten hat. Denn Thirlwell hat hier ein reines Synthesizer-Album aufgenommen, das fast gänzlich auf Gesang und klassisches Songwriting verzichtet und stattdessen atmosphärische, analoge Soundscapes enthält.

Thirlwell, der ja bereits für die Animationsserie „The Venture Bros.“ im Soundtrack-Bereich gearbeitet hat, orientiert sich hier deutlich an TANGERINE DREAM, als diese Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger mit unterkühlten elektronischen Klängen ihre ersten Gehversuche in Hollywood machten.

Das Problem an „Neospection“ ist, dass zuvor schon andere Leute deutlich erfolgreicher mit solchen Vintage-Synth-Sounds herumgespielt haben und bei Thirlwell oft der kompositorische Focus fehlt.

Alles blubbert, pulsiert und vibriert auf recht ansprechende Weise, ohne dass die Songs dabei auf ein echtes Ziel zusteuern würden, was „Neospection“ unter dem Strich zu einer etwas unbefriedigenden Erfahrung macht.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #133 (August/September 2017)

Suche

Ox präsentiert

TALCO

Mit Offbeat haben TALCO nicht viel zu tun. Fette Gitarren, ein wuchtiges Schlagzeug, ein straighter Bass, aber scharfes Gebläse peitschen das italienische Wortgefecht des Sängers voran. Die ganz eigene Note verschaffen sich TALCO durch Verwendung ... mehr

 
 

Newsletter