Reviews : I WIE IKARUS / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

I WIE IKARUS

Format: DVD / Blu-ray

Label: StudioCanal

Frankreich 1979


1963 wurde der amerikanische Präsident John F. Kennedy während einer Fahrt durch die Innenstadt von Dallas ermordet. Als Verdächtiger wurde Lee Harvey Oswald verhaftet, aber von einem Nachtclubbesitzer erschossen, noch bevor es zu einem Gerichtsprozess kommen konnte.

Kennedys Nachfolger Lyndon B. Johnson setzte deshalb eine Kommission ein, die die Umstände des Kennedy-Attentats aufklären sollte, aber dabei zu Ergebnissen kam, die bis heute angezweifelt werden und zum Nährboden von Verschwörungstheorien wurden.

Lange bevor Oliver Stone mit seinem provokativen Politthriller „JFK“ einen bunten Strauß solcher Verschwörungstheorien präsentierte, verarbeitete bereits Henri Verneuil, Regisseur von „Der Clan der Sizilianer“ (1969), in „I wie Ikarus“ die mysteriösen Umstände von Kennedys Ermordung.

Verneuils Geschichte spielt allerdings in einem fiktiven westlichen Staat – die architektonische Modernität der Hauptstadt erinnert an Brasilia –, dessen Präsident zu Beginn ermordet wird.

Verneuil orientiert sich dabei stark an den konkreten Ereignissen im Zusammenhang mit dem Kennedy-Attentat. Und wie auch in „JFK“ gibt es hier in Gestalt des von Yves Montand gespielten Staatsanwalts Henry Volney einen besessenen Ermittler auf der Suche nach der Wahrheit.

Ähnlich wie in seinem Film „Der Körper meines Feindes“ verzichtet Verneuil dabei auf vordergründige Action und formuliert hier dafür sehr deutlich sein Unbehagen hinsichtlich der verbrecherischen Machenschaften der Geheimdienste, die zu einem Staat im Staate geworden sind.

Interessant ist dabei auch, wie Verneuil in seinem ungemein klugen, fesselnd inszenierten und nachdenklich stimmenden Politthriller die verstörenden Experimente des Psychologen Stanley Milgram integrierte, der damit das menschliche Autoritätsbewusstsein hinterfragte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #133 (August/September 2017)

Suche

Ox präsentiert

BABOON SHOW

BABOON SHOW sind kein Geheimtipp mehr und haben sich in den vergangenen Jahren durch ihre unfassbar guten Liveauftritte, egal ob als Headliner oder als Gast bei DONOTS, PASCOW oder DIE TOTEN HOSEN, einen beachtlichen Bekanntheitsgrad und einen ... mehr

 
 

Newsletter