Reviews : UNLUCKY YOUNG MEN 1 / Kamui Fujiwara, Eiji Otsuka :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Comics - Reviews

UNLUCKY YOUNG MEN 1

Kamui Fujiwara, Eiji Otsuka

Format: Comic

Label: Carlsen

368 S., 19,90 Euro

Webseite


Die 1968er-Studentenrevolte war ein weltumspannendes Phänomen, das auch vor Japan nicht Halt machte. Genau diese Zeit deckt „Unlucky Young Men“ ab, das, wie inzwischen ja bei Übersetzungen aus dem Japanischen vermehrt verbreitet, zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig von hinten nach vorn und rechts nach links zu lesen ist.

Szenarist Eiji Otsuka und Zeichner Kamui Fujiwara setzen damit nicht nur einer Szene ein Denkmal, die so vielschichtig war wie ihre Akteure, sondern greifen dabei optisch auf die damals in Untergrundkunstkreisen vorherrschende Ästhetik der Art Theatre Guild (ATG) zurück.

Diverse reale zeitgeschichtliche Ereignisse wie der legendäre 300-Millionen-Yen-Raub werden dem Durchschnitts-Westeuropäer dankenswerterweise in einem kompakten Glossar erläutert. Einen wahren Kern gibt es sowohl hinsichtlich der Ereignisse als auch der porträtierten Personen tatsächlich, allerdings verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, und nur wenig ist genauso passiert, wie es hier wiedergegeben wird.

So oder so eine wirklich interessante Sache, zumal Japans junge Nachkriegsgeneration Ende der Sechziger ja mit einem ähnlichen Phänomen zu kämpfen hatte wie die Deutschlands. Übrigens auch unter den verewigten echten Charakteren: Literaturnobelpreisträger Kenzaburō Ōe und der Schauspieler, Film- und Fernsehmacher Takeshi Kitano („Takeshi’s Castle“ anyone?), der sich damals als gesellschaftskritischer Komiker erste Lorbeeren verdiente.

„Wenn alle bei Rot über die Straße gehen, ist es ungefährlich“? Aber klar doch. Wer das zwischen den Episoden eingestreute Takuboku Ishikawa-Gedicht in Gänze lesen will, blättert zum Inhaltsverzeichnis.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Suche

Ox präsentiert

TERRORGRUPPE

Von ihrer Gründung 1993 bis zu ihren getrennten Wegen gegen Ende 2005 zog das Berliner Punkrock-Quartett TERRORGRUPPE um die Gründer MC Motherfucker und Johnny Bottrop eine Schneise der politisch-moralischen Verwüstung und des abseitigen Humors ... mehr

 
 

Newsletter