Reviews : TURN ME ON DEAD MAN / Heavymetal Mothership :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TURN ME ON DEAD MAN

Heavymetal Mothership

Format: CD

Label: Heavy Psych

Spielzeit: 42:14

Webseite

Wertung:


2005 erschien das TURN ME ON DEAD MAN-Debüt „God Bless The Electric Freak“, das ein Jahr später von Alternative Tentacles neu aufgelegt wurde. Ebenfalls 2005 erschien „Technicolour Mother“ (AT), 2008 „Sunshine Suicide“ (Heavydelic) und 2013 dann „We Are The Star People“, wieder bei AT.

Mit dem fünften Album „Heavymetal Mothership“ sind die Kalifornier nun für Europa auf Heavy Psych gelandet, nachdem das Album bereits im Dezember 2016 – wohl nur digital – auf dem bandeigenen Light Rail Records erschienen war, das „zufällig“ den gleichen Namen hat wie das bandeigene Studio.

Wer auf spacige Gitarreneffekte steht, Flanger bis zum Abwinken, verzerrte Stimmen, wah-wah-wabernde Sounds und alles andere, das man gerne einsetzt, um den Eindruck maximaler Bekifftheit zu erreichen, ist bei TURN ME ON DEAD MAN genau richtig.

Absolut brillant ist zudem die Produktion, gerade die Gitarren sind enorm kraftvoll und direkt in Szene gesetzt – für wimpigen Weichei-Psychedelic-Brei hat man hier kein Verständnis. Sowieso zeugt das Coverartwork davon, dass die Band offensichtlich mit viel Augenzwinkern bei der Sache ist – Klischees sind dazu da, um damit zu spielen.

Eine wundervoll packende Mischung aus Stoner, Psychedelic, Glam und Prog sowie Spacerock. Einschalten, abheben, wegfliegen ...

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FEINE SAHNE FISCHFILET

FEINE SAHNE FISCHFILET sind gerade nicht nur eine der besten aufstrebenden, jungen Punk-Bands des Landes, sondern vielleicht auch eins der spannendsten Phänomene im deutschsprachigen Musikzirkus. Aus der tiefsten Provinz Mecklenburg-Vorpommerns ... mehr

 
 

Newsletter