Reviews : LEMMY / Marvin Chlada, Jerk Götterwind (Hrsg.) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 28.02.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE BABOON SHOW „Radio Rebelde“ (Kidnap) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 16.02.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

LEMMY

Marvin Chlada, Jerk Götterwind (Hrsg.)

Eine Hommage

Format: Buch

Label: Trikont-Duisburg/Dialog-Edition

90 S., 10 Euro

Webseite


Lemmys Tod jährt sich an Weihnachten 2017 zum zweiten Mal. Da kann mensch auch mal wieder nostalgisch und wehmütg werden. Gerade mal siebzig ist Mr. Kilmister geworden, oder immerhin, er ließ ja nichts aus im Leben.

Und war einer der großen Philosophen der Gegenwart, kein einziges Interview mit ihm gibt es, das nicht für mehrere Kalendersprüche mit Ewigkeitswert gut ist. Außerdem hat er quasi nie Scheiße geredet.

Ein weiser Mann. Dem 14 Männer (u.a. Urs Böke, Jerk Götterwind, Jörg Herbert, Triebi Instabil) und zwei Frauen Miriam Spies, Silke Vogten) in diesem Sammelband mit kurzen Texten ein Denkmal setzen.

Alle kommen sie im weitesten Sinne aus der Punkszene, alle eint, dass sie keine devoten Fans sind und waren, aber dennoch auf die ein oder andere Weise fasziniert waren von dem Mann mit der Warze und den weißen Stiefeletten.

Die Texte sind vielfach Jugenderinnerungen à la „Mein erstes Mal MOTÖRHEAD“, auch mal ein Gedicht, oder ... Kunst. Oder ein Interview, wie meines, das ich 2000 mit Lemmy im Düsseldorfer Stahlwerk führen durfte und das ich wieder und wieder lesen kann – nicht wegen der natürlich brillanten Fragestellung, sondern wegen der prophetischen, klugen Aussagen des Priestersohns aus England.

„Lemmy“ ist weit entfernt davon, ein umfassendes, repräsentatives Werk zu sein (ein paar Seiten mehr hätten es schon sein dürfen ...), es ist vielmehr eine Art Mixtape. Und es hilft dabei, eine Idee zu bekommen, warum dieser Mann und seine Band über 40 Jahre so faszinierten.

Der kleine Mann in Schwarz wurde irgendwann larger than life, und wenn ich doch einer Kirche angehören sollte, dann der Church of Rock’n’Roll, mit St. Lemmy als oberstem Heiligen.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

HEY RUIN

„Das ist der Sound für heute Nacht“: HEY RUIN aus Köln spielten sich die letzten zwei Jahre quer durch die Republik, auf die heimischen Plattenspieler und in die Herzen der hiesigen Punkmusik-Freunde. Unaufgeregt und charmant bestechen sie mit einem ... mehr

 
 

Newsletter