Reviews : CREEPING TERRORS / Evil Witch Bitch :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE DAMNED „Evil Spirits“ (Spinefarm) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 13.04.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CREEPING TERRORS

Evil Witch Bitch

Format: CD

Spielzeit: 38:47

Webseite

Wertung:


Consuelo De La Muerte und Johanna Oksanen sind zusammen ein feministisches Horrorpunk-Duo und (noch) in London ansässig. „Noch“ deshalb, weil die eine aus Italien kommt, wo sie schon in den Neunzigern in der Riot Grrrl-Szene aktiv war und damals bei PUSSY FACE spielte, und die andere, Johanna, kommt aus Finnland und hat eine Metal-Vergangenheit.

Wegen des Brexit und dessen möglichen Folgen für Euro-Ausländer ist London aktuell kein Ort, um für die Zukunft zu planen, weshalb sie Nigel Farage von der UKIP-Partei den Song „The fascist monster must die“ gewidmet haben.

Auch sonst sind weder die Texte noch die Songtitel etwas für Feinfühlige, die beiden Damen bringen ihre feministische Agenda deutlich auf den Punkt, träumen von „Moonlit bloodbath“, verstecken subtile Botschaften hinter „Dick with an itch“, „Evil witch bitch“ oder „Impaling hipsters“.

Die beiden singen, spielen Bass und Gitarre, und ersparen sich das Drama mit einem Drummer, weshalb der aus der Dose kommt. Musikalisch ist das klassischer Horrorpunk mit so einer gewissen Riot Grrrl-Edge, der zwar einen hohen Unterhaltungswert hat, aber bisweilen doch noch etwas produktionstechnische Unterfütterung hätte vertragen können.

Ingesamt sehr unterhaltsam, gerade live sicher ein Schauspiel – hier und da schaffen sie es wohl auch mal nach Deutschland.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Suche

Ox präsentiert

DAMNIAM

Man sieht es den Milchgesichtern nicht an, aber DAMNIAM gibt es seit mittlerweile zehn Jahren. Die neuen Songs lohten das Soundspektrum der Band noch weiter aus: Die Punkrocknummern sind räudiger, die Ohrwürmer eingängiger, die ruhigen Songs ... mehr

 
 

Newsletter