Reviews : PRIMUS / The Desaturating Seven :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PRIMUS

The Desaturating Seven

Format: CD

Label: ATO

Spielzeit: 34:41

Webseite

Wertung:


Kommt die Sprache auf eigenwillige Bassisten im Rock-Bereich, darf dabei der Name von Les Claypool und seiner Band PRIMUS nicht fehlen. Die hatten Anfang der Neunziger mit „Frizzle Fry“ und „Sailing The Seas Of Cheese“ einen bizarren Heavy-Metal-Funk-Prog-Rock entwickelt, zu dem das spezielle Bassspiel von Claypool nicht unwesentlich beitrug.

Wahrscheinlich wäre die Band aus San Francisco, die kurzzeitig mal aufgelöst war und zwischen 1999 und 2011 kein Studioalbum veröffentlichte, inzwischen mehr oder weniger in Vergessenheit geraten, wäre da nicht der typisch schräge Titelsong der 1997 gestarteten Animationsserie „South Park“, den PRIMUS beisteuerten.

Auf Breitenwirksamkeit in Bezug auf das Alternative-Rock-Publikum zielte der PRIMUS-Sound noch nie ab, aber das neue Album – eingespielt in der Originalbesetzung mit Claypool, Gitarrist Larry LaLonde und Schlagzeuger Tim Alexander – ist dennoch überaus seltsam.

Das Cover ziert eine Art Variation von Leonardo da Vincis „Das Abendmahl“ mit sieben Kobolden, auf die sich auch der kryptische Plattentitel bezieht. Inspirationsquelle war dabei ein Kinderbuch namens „The Rainbow Goblins“.

Das Ergebnis ist ein wenig songorientiertes, mehr an der Erzeugung von Stimmungen interessiertes, schwer zugängliches Konzeptalbum, das mehr Prog als Alternative Rock ist und nicht so richtig auf den Punkt kommt.

Offenbar ist es vor allem eine Spielweise für Claypools faszinierend seltsame Basssounds und seine charakteristischen gesanglichen Kapriolen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

AUTORAMAS

Nach unzähligen Touren rund um den Globus, kehren die Brasilianer AUTORAMAS nun bereits zum 15. Mal nach Europa zurück und haben uns die neue Single "Meu Broto Aprendeu Karatê" ("My Boyfriend's Learning Karate") mitgebracht. Ihre Mischung aus Surf, ... mehr

 
 

Newsletter