Reviews : ZOLA JESUS / Okovi :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ZOLA JESUS

Okovi

Format: CD

Label: Sacred Bones

Webseite

Wertung:


Bei ZOLA JESUS verhält es sich ähnlich wie beim Ex-HSV-Fußballer Rafael van der Vaart. Gewechselt als er gut war, später zurückgekehrt, um ewig seiner einstigen Form hinterherzulaufen. Als Nika Roza Danilova ihr Hauslabel Sacred Bones verließ, um zu Mute zu wechseln, hatte sie mit „Stridulum“ und „Conatus“ („Versions“ als Remake der beiden übergehen wir einfach) den Höhepunkt ihres Schaffens erreicht und sich möglicherweise eine Menge merkwürdiger Freunde, inklusive Spielerberater angelacht, die sie zu Mute lotsten, wo sie mit „Taiga“ eine verkorkste unterirdische Saison spielte.

Wie schlecht „Taiga“ wirklich ist, lässt sich in Zeiten des Vinylbooms leicht daran ablesen, dass man die LP in allen Farbvarianten zum halben Ausgabepreis bekommt. Nun ist sie zu Sacred Bones zurückgekehrt, und es klingt tatsächlich so, als würde sie ihrer einstigen Kreativität und Form nacheifern.

Besser als der drei Jahre zurückliegende Vorgänger, aber noch weit entfernt, um wieder ihren Platz in der Startelf zu übernehmen. Vergessen sind die fröhlichen Mainstream-Ambitionen, was fehlt, sind die durchgehende Wucht, die Beats und die Spannungsbögen, die sie früher mit Leichtigkeit kreiert hat.

Ein paar wirklich gute Momente reichen noch nicht aus. Bleibt zu hoffen, dass sie mit viel Training und Inspiration einen zweiten Frühling erlebt.

Kalle Stille

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DRITTE WAHL

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch DRITTE WAHL aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der ... mehr

 
 

Newsletter