Reviews : DER SCHWARZE NAZI / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

DER SCHWARZE NAZI

Format: DVD / Blu-ray

Label: Studio Hamburg Enterprises

Deutschland 2016


Vor zwei Jahren versuchte der deutsche Regisseur Dietrich Brüggemann mit seiner Film-Satire „Heil“ NPD und Pegida durch den Kakao zu ziehen, leider mit Hilfe von Holzhammerhumor und plumpen Klischees.

In „Heil“ verliert ein gegenüber rechten Auswüchsen kritisch eingestellter Autor, Sohn eines Afrikaners und einer Deutschen, nach einem Schlag auf den Kopf sein Gedächtnis und wird von den dafür verantwortlichen Neonazis in Folge zum Aushängeschild für die vermeintliche Weltoffenheit ihrer national-demokratischen Partei (Vorbild ist natürlich die NPD) gemacht, bis ein weiterer Schlag auf den Kopf seinen Gedächtnisverlust wieder heilt.

Die in „Der schwarze Nazi“ auftauchende rechte Partei heißt auch noch fast so ähnlich, nämlich NPO (Nationale Patrioten Ost), und gewisse Parallelen zwischen beiden Filmen sind nicht zu übersehen.

Allerdings nennen die Regisseure Tilman und Karl-Friedrich König ihren Film nicht umsonst eine Groteske, denn sie treiben dieses Spiel mit gesellschaftlichen Widersprüchen noch weiter auf die Spitze, wie es der Titel schon andeutet.

Als der Goethe verehrende und eigentlich gut integrierte Kongolese Sikumoya von Neonazis verprügelt wird, hat er nur noch ein Ziel, nämlich der „Deutscheste aller Deutschen“ zu werden, und schließt deshalb sich der rechtsradikalen NPO in Sachsen an und wird deren Integrationsbeauftragter.

Auch wenn „Der schwarze Nazi“ als Komödie nur zum Teil funktioniert und etwas holperig inszeniert ist, stellt er genau die richtigen Fragen in Bezug auf den zu beobachtenden gesellschaftlichen Rechtsruck und alltäglichen Rassismus – der Zweck heiligt also in diesem Fall die Mittel.

Am Ende lautet die Erkenntnis bei beiden Filmen aber vor allem, dass es gar nicht so einfach ist, sich über rechte Dummköpfe auf wirklich subtile Weise lustig zu machen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Suche

Ox präsentiert

MR. IRISH BASTARD

Was an MR. IRISH BASTARD so schön und angenehm ist? Ganz einfach: Die Münsteraner brauchen für ihre Platten keinen vierzig Minuten langen Rammbamm mit Irish-Folk-Versatzstücken, um Folkpunk zu machen. Sie fahren konsequent die POGUES-Schiene. Und ... mehr

 
 

Newsletter