Reviews : GHOST IN THE SHELL / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

GHOST IN THE SHELL

Format: DVD / Blu-ray

Label: Paramount

USA 2017


Die japanische Comic-Vorlage der aktuell auf DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D und 4k Ultra HD erschienenen Realfilmumsetzung „Ghost In The Shell“ von Rupert Sanders entstand bereits 1989 und stammt aus der Feder von Masamune Shirow.

In Deutschland wurde dieser Manga aber erst 1996 veröffentlicht, was möglicherweise mit dem Erfolg des fürs Kino produzierten, gleichnamigen Animes von Mamoru Oshii aus dem Jahr 1995 zusammenhängt.

In Folge entstanden weitere Kinofilme, Fernsehserien und Videospiele basierend auf Shirows einflussreichem Manga. Auch wenn sich der Comic, Oshiis Anime-Adaption und die Realverfilmung deutlich unterscheiden, geht es in diesem Zukunftsszenario, in dem viele Menschen mittlerweile Cyborgs sind, grundsätzlich um die Jagd auf einen kriminellen Hacker, dem es gelingt, diese künstlichen Menschen unter seine Kontrolle zu bringen.

Dem Hacker auf der Spur ist Major Motoko Kusanagi (gespielt von Scarlett Johansson), die für eine für Cyberkriminalität zuständige, geheime Abteilung des Innenministeriums arbeitet (ihr Boss wird vom japanischen Regisseur Takeshi Kitano dargestellt) und selbst ein Cyborg ist.

Dabei geht es ähnlich wie in „Blade Runner“ oder Philip K. Dicks Vorlage dazu um die Frage, ob ein künstliches Wesen noch ein menschliches Bewusstsein oder sogar eine Seele besitzt – der im Titel angesprochene „Geist in der Hülle“ –, womit sich auch Science-Fiction-Autor Isaac Asimov beschäftigt hatte.

Trotz immer wieder beindruckender visueller Einfälle gelingt es Sanders aber wie schon bei seinem Erstling „Snow White And The Huntsman“ nicht, echte Spannung zu erzeugen. Vielleicht sind auch die stark an „Blade Runner“ und „Matrix“ erinnernden Bilder, die Sanders dafür findet, inzwischen einfach zu abgestanden, denn schon die Wachowski-Geschwister waren große „Ghost In The Shell“-Fans.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Suche

Ox präsentiert

FEINE SAHNE FISCHFILET

FEINE SAHNE FISCHFILET sind gerade nicht nur eine der besten aufstrebenden, jungen Punk-Bands des Landes, sondern vielleicht auch eins der spannendsten Phänomene im deutschsprachigen Musikzirkus. Aus der tiefsten Provinz Mecklenburg-Vorpommerns ... mehr

 
 

Newsletter