Reviews : KURZER ABSTECHER / Irvine Welsh :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE DAMNED „Evil Spirits“ (Spinefarm) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 13.04.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

KURZER ABSTECHER

Irvine Welsh

Format: Buch

Label: Heyne Hardcore

272 S., 18 Euro

Webseite


Nach „A Decent Ride“ („Ein ordentlicher Ritt“) bleibt Irvine Welsh auch mit „Kurzer Abstecher“ (eine ausgesprochen smart-doppeldeutige Anlehnung an den Originaltitel „The Blade Artist“) in seiner „Markenwelt“ – einem Glasgow mit einer für Touristen optimierten Oberfläche, darunter ein Drecksloch.

Wie in „A Decent Ride“ greift er auch diesmal wieder Charaktere aus „Trainspotting“ auf, hier ist es Francis Begbie. Der saß Jahre im Knast, verliebte sich in seine aus den USA stammende Therapeutin, heiratete diese, ging mit ihr in nach Los Angeles, die beiden bekamen zwei Töchter, er wurde erfolgreicher Künstler ...

und wird von seiner Vergangenheit eingeholt, als sein erwachsener Sohn, mit dem er keinerlei Verbindung mehr hatte, in Glasgow ermordet wird. Er fliegt zur Beerdigung, sein iPhone – eine schöne Metapher hat sich Welsh da ausgedacht – kurz nach Ankunft dort in den Gully, und Begbie wird vom Schwarzen Loch aus schlechten Erinnerungen und schlechten Einflüssen eingesaugt.

Er trifft auf alte Verwandte und Bekannte, er macht in extremer Weise das mit, was jeder kennt, der längst woanders wohnt und in die Stadt zurückkehrt, wo er aufwuchs: ein Strudel an Erinnerungen zieht einen an, und in Begbies Fall führt das den sich als therapiert betrachtenden einstigen Gewaltverbrecher in Bereiche der Stadt und der Persönlichkeit, die der längst hinter sich gelassen hatte.

Welsh wäre freilich nicht Welsh, wenn er nicht auch humorvoll schreiben würde, und so ist er wie sein Verlagskollege Niven auch höchst unterhaltsam. Die Intensität, Verzweiflung und Tiefe der Bücher eines Hubert Selby Jr.

freilich erreicht er nie, auch wenn seine Bücher durchaus Aspekte einer Sozialstudie haben.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #136 (Februar/März 2018)

Suche

Ox präsentiert

FEINE SAHNE FISCHFILET

FEINE SAHNE FISCHFILET sind gerade nicht nur eine der besten aufstrebenden, jungen Punk-Bands des Landes, sondern vielleicht auch eins der spannendsten Phänomene im deutschsprachigen Musikzirkus. Aus der tiefsten Provinz Mecklenburg-Vorpommerns ... mehr

 
 

Newsletter