Reviews : MAD SIN / Teachin' The Goodies ... And More! CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #116

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Wer das Ox bis zum 31.10.2014 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SICK OF IT ALL-Album "Last Act Of Defiance" auf CD als Prämie.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #16

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #16: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MAD SIN

Teachin' The Goodies ... And More! CD

Format: CD

cherryred.co.uk


Dies ist kein "Best Of"-Album von MAD SIN, sondern eine Zusammenstellung, die Anagram Records als Episode in ihrer Serie der "Psychobilly Collectors Series" veröffentlichen. Hierauf befinden sich elf Songs, unter denen einige interessante Coverversionen sowie unveröffentlichte beziehungsweise rare, Songs von MAD SIN festgehalten sind.

Eröffnet wird das Album von einer sehr unterhaltsamen Neuvertonung von Bob Marleys "I shot the sheriff", das durch die für MAD SIN typische Energie und Schnelligkeit zu einem sehr gut tanzbaren, melodischen Punkrock-Psychobilly-Song wird.

Zwar kennt man das MAD SIN-Cover von TURBONEGROs "Rock against ass" schon von einem vergangenen People Like You-Sampler, es ist aber ebenfalls ein gelungenes Cover, das man sich auch hier gut und gerne anhören kann.

Auch die Neuvertonungen von "London dungeon" der MISFITS und "Saturday night" der DWARVES gelingt den Berlinern, vor allem aus dem letzten haben sie einen richtig netten kleinen Ohrwurm-Hit gemacht.

Dass der Song "Let's fuck" mit, ich sage mal, anzüglichem Text auf ganz ruhige, relaxt bluesige Weise hier eingebracht wird, bringt den Hörer (bei gegebenem Humor) zusätzlich zum Schmunzeln.

Neben diesen gelungenen Covern hört man auf "Teachin' The Goodies ..." aber auch einige ältere, gute MAD SIN-Stücke. Etwa das energische "Human fly" oder "Eat yourself". Insgesamt ist dieses Album sicherlich Fans der Band zu empfehlen, denn wenn man grundsätzlich mit dem Sound von MAD SIN vertraut ist, dann machen ihre musikalischen Neuinterpretationen und ihre eigenen Songs natürlich auch großen Spaß.

Wer mit dem Urgestein der Psychobilly-Szene hingegen noch nicht ganz soviel anfangen kann, der sollte lieber zum aktuellen MAD SIN-Album "Dead Moon's Calling" greifen, um mit dem vielseitigen musikalischen Mix der Band aus Punk, Ska, Rock'n'Roll, Psycho- und Rockabilly, Country und einer handvoll anderen Stilen vertraut zu werden.

(29:52) (07/10)

Lauri Wessel

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #65 (April/Mai 2006)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BROILERS

Punkrock, Oi! oder Streetpunk, wie auch immer man die Musik der Düsseldorfer BROILERS nennen will, die Einflüsse aus Ska, Rockabilly, Country und Reggae sind nicht zu leugnen. Diesem Mix entspringt melodischer Punkrock mit Aggression und Aussage. ... mehr

 
 

Newsletter