Reviews : FIRESIDE / Uomini D'Onore CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #117

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Wer das Ox bis zum 31.12.2014 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Spiel "Stadt Land Punk" als Pramie.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #17

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #17: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FIRESIDE

Uomini D'Onore CD

Format: CD

Genre: Alternative

Stickman/Indigo


Firesides letztes Album "Do Not Tailgate" deutete das große Potential dieser vier Schweden bereits an, klang aber ein bißchen zu sehr wie eine (zweifellos gutgemachte) Kopie von Quicksand, was sich auf "Uomini D'Onore", ihrem insgesamt dritten Album, in dieser Form nicht wiederholt.

Das Quartett hat seitdem offenbar mehr individuelle Persönlichkeit entwickelt und klingt nun wie eine vielschichtige und eigenständige Mischung aus Fugazi, Quicksand, Far und Texas Is The Reason.

So schallt einem rockiger Emocore mit tollen, auf den ersten Blick etwas verborgenen Melodien entgegen, einerseits süßlich und voller Melancholie, andererseits aber auch krachig, rauh und ein wenig verschachtelt, so daß man doch einige Hördurchgänge benötigt, um die wahre Klasse dieser Scheibe zu erforschen.

Das lohnt sich definitiv, da dieses Album einige Überraschungsmomente der Extraklasse zu bieten hat, womit nicht nur die herzzerreißende Ballade "Alone" zum Abschluß des Albums gemeint ist, sondern auch z.B.

das durch Vibraphon-Klänge angereicherte "Dos" oder das etwas episch anmutende "Let Rasputin Do It". Platten, die erst etwas Anlaufzeit benötigen wie diese, gehören fast immer der musikalischen Eliteklasse an, was sich bei "Uomin D'Onore" einmal mehr bewahrheitet.

Stickman hat hiermit einen echten Glücksgriff getan. Gratulation!

Elmar Salmutter

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #32 (III 1998)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PROSECUTION

Aus dem „Freistaat“ Bayern kommen, aber nach Übersee klingen: THE PROSECUTION sind ein überraschend flippiger Cocktail, gemixt aus MUSTARD PLUG, LESS THAN JAKE und etwas ANTI-FLAG. Klar punkrockiger Sound, der aber nicht auf Bläser und Ausflüge gen ... mehr

 
 

Newsletter