Reviews : FAREWELL / Isn't This Supposed To Be Fun? :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FAREWELL

Isn't This Supposed To Be Fun?

Format: CD

CD / Epitaph/SPV / epitaph.com


Oh Mann, was war das für eine Odyssee, bis ich das Debütalbum des neusten Epitaph-Powerpop-Signings FAREWELL endlich im Briefkasten liegen hatte. Einer der größten deutschen Paketzustellservices hatte das erste, von mir sehnlich erwartete Päckchen verloren und sich damit unwiderruflich auf meiner persönlichen Hatelist direkt neben der Deutschen Bahn eingetragen.

Umso größer die Freude, das Album jetzt endlich mit drei Wochen Verspätung in den Händen zu halten, und ja, das Warten hat sich durchaus gelohnt. Mit ihrem ersten Album schaffen es FAREWELL und ihr stark an ihre Labelmates MOTION CITY SOUNDTRACK erinnernder Pop-Punk so spielerisch den Winter vorzeitig zu beenden, dass es eine echte Freude ist.

Poppige Gitarrenriffs treffen auf verspielte Keyboards und vielstimmige Harmonien, wobei mich die Stimme des Sängers öfters an Trevor Keith von FACE TO FACE erinnert, und die Musik in ihren besten Momenten sogar an die großartigen HOT ROD CIRCUIT.

Wobei FAREWELL, deren Vorbilder laut eigener Aussage ja auch von den BEACH BOYS bis zu GREEN DAY reichen, allerdings weniger emolastig zu Werke gehen, sondern um einiges poppiger und straighter nach vorne.

Im Endeffekt bedeutet das natürlich keine musikalische Revolution, dafür aber ein sehr gutes Debüt, mit dem sich FAREWELL ihren Platz in der vordersten Pop-Punk-Riege gesichert haben sollten, und das ich Leuten, die mit solcher Musik generell etwas anfangen können, auf jeden Fall nur empfehlen kann.

Alle Skeptiker hören sich einfach bei MySpace "Hey Heather" an und entscheiden selbst. (7)

David Schumann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #76 (Februar/März 2008)

Suche

Ox präsentiert

SEWER RATS

Man nehme etwas Outlaw Feeling a la Social Distortion, füge den Weltschmerz und Pathos vom Boss dazu, und vermische das Ganze mit der halbstarken Schmalztolle der Stray Cats und dem Stinkefinger von Joe Strummer. Ach ja: serviert wird der catchy ... mehr

 
 

Newsletter