Reviews : STU THOMAS / Devil And Daughter :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

STU THOMAS

Devil And Daughter

Format: CD

CD / Bang!/Cargo / bang-records.net


Der Name Stu Thomas war mir trotz einer Affinität zu Oz-Rock bisher nicht untergekommen, obwohl der Mann schon seit Mitte der 90er bei KIM SALMON & THE SURREALISTS gespielt hat. Seine erste Solo-Platte entstand 2003, die EP "Resonance" - zuvor war er allerdings bereits unter dem Namen THE BRASS BED aktiv -, gefolgt 2004 von "Devil And Daughter", die jetzt auch mal außerhalb Australiens erschien.

Ein durchweg sehr ruhige Angelegenheit, irgendwo zwischen dem kaputten Swamp-Blues der SCIENTISTS, den düsteren Balladen eines Nick Cave und den atmosphärischen Momenten von DIRTY THREE. Letztendlich ist "Devil And Daughter" eine Folkplatte, allerdings eine mit australischem Touch, spärlich aber interessant mit Piano, Violine, Sitar oder Akustikgitarre instrumentiert, getragen von Thomas' markantem, aber nicht übermäßig spektakulärem Gesang, der immer deutlich aufgewertet wird, wenn er sich im Duett mit wechselnden Sängerinnen präsentiert.

Wobei "Devil And Daughter" insgesamt das gewisse Etwas fehlt, um zu einem herausragenden Stück australischer Rockmusik zu werden. Songwriterisches Unvermögen oder Stillosigkeit kann man Thomas allerdings auch nicht vorwerfen, denn alle zwölf Tracks, darunter auch eine gelungene extrem düstere und schleppende Version von Cashs "Folsom prison blues", bemühen sich um vielschichtige und kontrastreiche Sounds, auch wenn es an echten Höhenpunkten fehlt, die die etwas lethargische Gesamtatmosphäre etwas aufgelockert hätten.

(7)

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #76 (Februar/März 2008)

Suche

Ox präsentiert

JAYA THE CAT

Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den JAYA THE CAT zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige ... mehr

 
 

Newsletter