Reviews : KING BANANA / Welcome To Banana Island LP :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #113

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Nur kurze Zeit: Ein Ox-Abo und dazu das neue Chuck Ragan-Album als Prämie gratis!

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #14

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #14: Die 14. Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KING BANANA

Welcome To Banana Island LP

Format: CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Robert Zierhofer, Hemauer Str. 5a, 93047 Regensburg


So - da drückt mir der liebe Robsi sturzbetrunken diese Testpressung in die Hand und da eben ein Labelaufdruck bei Testpressungen nicht üblich sind, kann ich nur hoffen, dass mich der nette Bananenkönig auf seiner Insel nicht vergisst und mir die Tracklist noch rechtzeitig mailt.

Tja - war wohl nix, wieder ans Telefon... naja. Erst war ich ja etwas skeptisch, denn KING BANANA haben sich doch eher den traditionelleren Skaklängen verschrieben, die ich zwar "live" gar nicht so übel finde, aber was dann Studiomaterial betrifft, ich doch eher die Finger davon lasse.

KING BANANA aus Niederbayern sind, und davon konnte ich mich schon desöfteren überzeugen, "live" grossartig. Das erste Demotape hingegen plätscherte so dahin und war auch von der Aufnahmequalität nur zweite Wahl.

"Welcome To Banana Island" hingegen ist um ein Vielfaches professioneller. Der Mix ist sehr sauber, aber trotzdem nicht steril, und verleiht den wunderbaren Melodien auf eine sehr angenehme Atmosphäre.

Nach dem aufpeitschenden "Intro" folgt das unwiderstehliche "Money". Schlagzeug und Percussion setzen dezent Akzente und passen sich dem Gesamtkonzept der Band an. Hin und wieder wird ein Keyboard gezielt eingesetzt.

In den Arrangements der Bläsersätze ist sehr viel Harmonie zu spüren, die sich in den Melodien widerspiegelt. Für einen stechenden Off-Beat sorgen die beiden Gitarren. Eher relaxed als hektisch schlängelt sich der Bass durch die Melodienläufe.

Robsi ist nicht nur ein hervorragender Entertainer auf der Bühne, sondern auch ein sehr eindrucksvoller Sänger, mit einer angenehmen, warmen, fast souligen Stimme, die vor allem mit dem dezenten Backgroundgesang wunderbar harmoniert und zur Geltung kommt.

"Help" von den BEATLES verliert ska-styled auch nicht Attraktivität, wenngleich bei den höheren Tönen der Kehlkopf ganz schön arbeiten muss, um noch sauber zu klingen. "Caipirinha" könnte aus der Feder der NO SPORTS stammen - da ist Bacardi-Rum und Pina Colada Schwip-Schwap (Cola-Mix) dagegen.

Eine weitere Hymne von der Bananeninsel ist "Skinhead - Remember Your Roots!" Jeder weitere Kommentar zu diesem Song ist überflüssig - der Titel spricht für sich. "Banana Island Dub" rundet das hervorragende Debut ab und hinterlässt in mir ein angenehmes Gefühl und die Hoffnung auf mehr Skabands wie KING BANANA aus Germany.

Simon Brunner

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #32 (III 1998)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BITUME

BITUME steht für: Deutschsprachiger Punkrock seit Anfang 2000, energiegeladene Konzerte (davon knapp 300), diverse Touren durch viele Länder, mehrere Platten und Singles, 8 Arme, 8 Beine, 3 Gitarren (2mal hoch, 1mal tief) und einer darf hocken und ... mehr

 
 

Newsletter