Reviews : APPLESEED CAST / Sagarmatha :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

APPLESEED CAST

Sagarmatha

Format: CD

Label: The Militia Group

Spielzeit: 49:42

Genre: Indie/Alternative

Webseite


Nach zwei stark songorientierten Alben („Two Conversations“ von 2003 und „Peregrine“ von 2006) leben APPLESEED CAST hier ihren Hang zu epischen, leicht experimentellen Klangwelten aus (Emo-Prog?). Songs im klassischen Sinne gibt es eigentlich nur zwei („The summer before“ und „South col“), der Rest ist größtenteils instrumental, mit vielen Keyboard- und sonstigen Soundeffekten, den für diese Band typischen Gitarrenarpeggien und öfter mal auch einem Drumcomputer neben dem normalen Schlagzeug.

Und da rasante Breaks ja ohnehin nie APPLESEED CASTs Sache waren, muss man schon sehr genau hinhören, um die Entwicklung der Songs nicht zu verpassen. Sonst bleibt es bei – allerdings sehr hochwertiger – Hintergrundmusik.

Schlecht ist das alles sicher nicht, aber wer sich gerade an den HÜSKER DÜ/DINOSAUR JR/MOVING TARGETS-ähnlichen Sound des superben Vorgängers gewöhnt hat, wird wohl doch ein wenig enttäuscht sein.

Hinter dem Albumtitel verbirgt sich übrigens der nepalesische Name für den Mount Everest.

Tilman Breitkreuz

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PROTOMARTYR

Sie testen die Grenzen zwischen Garagerock, Postpunk und Wave. Was dabei entsteht, ist der schroffe, urbane und wunderschön ungeschliffene Sound von PROTOMARTYR aus Detroit. Im April kommen sie für drei Shows erneut nach Deutschland. Auf ihrem ... mehr

 
 

Newsletter