Reviews : EELS / Hombre Lobo – 12 Songs Of Desire :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE DAMNED „Evil Spirits“ (Spinefarm) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 13.04.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

EELS

Hombre Lobo – 12 Songs Of Desire

Format: CD

Label: Vagrant

Spielzeit: 40:19

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Ein Album, das zu seinem Bart passt, wollte er aufnehmen. Am Ende ist es dann doch eher was fürs Herz geworden. Vier Jahre nach dem epischen „Blinking Lights And Other Revelations“ melden sich Mark Oliver Everett alias E und seine EELS mit ihrem wohl spartanischsten Album zurück, was in erster Linie daran liegt, dass man sich hier für spärliche Instrumentierung – das klassische Gespann aus Gitarre, Bass und Schlagzeug – entschieden hat.

Kein Vergleich also zu den komplexen Arrangements des Vorgängers. Für das Songwriting schuf E den Charakter des erwachsen gewordenen „Dog faced boy“ aus dem gleichnamigen Song vom „Souljacker“-Album, aus dessen Sicht zwölf Songs über Sehnsucht entstanden sind.

Die meisten davon sind direkt, driften aber in keine Klischees ab. Musikalisch setzt man auf raue Rock-Stomper und klassische Pop-Songs, wobei Letztere besser zu punkten wissen. „That look you give that guy“ etwa, das in seiner Harmonieführung unweigerlich an die BEATLES erinnert, gehört jetzt schon in die Riege der Klassiker im Band-Repertoire.

Als Pop-Songwriter macht sich Everett nun mal besser denn als ZZ TOP-Look- und Soundalike. Dennoch ist die Mischung stimmig und so schafft es „Hombre Lobo“, Bekanntes aufzugreifen und trotzdem wie keiner seiner Vorgänger zu klingen.

Das Songwriting ist ohnehin qualitativ hochwertig, kaum jemand schreibt so gut aus dem Leben gegriffene Texte wie E, wodurch sich das Gesamtwerk seiner Band hervorragend als Lebensbegleiter eignet.

So auch der neueste Streich, denn ein sehnsüchtiger „Dog faced boy“ steckt wohl in jedem von uns.

Jan-Niklas Jäger

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

HEY RUIN

„Das ist der Sound für heute Nacht“: HEY RUIN aus Köln spielten sich die letzten zwei Jahre quer durch die Republik, auf die heimischen Plattenspieler und in die Herzen der hiesigen Punkmusik-Freunde. Unaufgeregt und charmant bestechen sie mit einem ... mehr

 
 

Newsletter