Reviews : OLAFUR ARNALDS / Found Songs :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE DAMNED „Evil Spirits“ (Spinefarm) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 13.04.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

OLAFUR ARNALDS

Found Songs

Format: CD

Label: Erased Tapes

Spielzeit: 20:28

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Sieben Stücke, aufgenommen an sieben Tage der Woche vom isländischer Klassikkomponisten Ólafur Arnalds, dessen Album „Eulogy For Evolution“ mit seiner irgendwie typischen, an SIGUR RÓS erinnernden isländischen Melancholie mir bereits recht gut gefallen hatte.

Auch „Found Songs“ ist mit seinen herrlich melodischen Piano- und Streicherklängen eine sehr angenehme Platte geworden, bei der man eigentlich nur die knappe Laufzeit bemängeln könnte, und so sind die rein instrumentalen Kompositionen meist schon wieder beendet, bevor sie sich so richtig entfalten können.

Wobei die Songs in erster Linie zur Interaktion zwischen Komponist und Publikum gedacht waren, denn Arnalds stellte die Songs vorab ins Netz, um die Leute dazu zu animieren, dafür ein Artwork zu entwickeln, file under Gesamtkunstwerk.

Eine hübsche Idee, aber bitte beim nächsten Mal wieder längere Stücke, denn in dieser angeteaserten Form macht mir Arnalds nur halb so viel Freude.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BUSTER SHUFFLE

Das Quartett aus London hat sich von einem Geheimtip der Szene zur pausenlos tourenden Band entwickelt. BUSTER SHUFFLE setzen dabei auf eine Mixtur aus Punk, Ska, Pop und Rock – kurzum: aus all dem, was bislang aus Großbritannien kam und die Welt ... mehr

 
 

Newsletter