Reviews : RADIOHEAD / Amnesiac :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

RADIOHEAD

Amnesiac

Format: 2CD

Label: EMI

Genre: Indie/Alternative


„Als das Album erschien, war ich etwas verwirrt. „OK Computer“ ist eine meiner absoluten Lieblingsplatten, und dann kam „Kid A“ und ich wusste eine ganze Weile nicht, was ich davon halten soll.“ Das sagte Tom Smith von den EDITORS über RADIOHEADs „Kid A“ von 2000, dem ersten von zwei aus den gleichen Aufnahmesessions hervorgegangenen Alben.

1997 hatten RADIOHEAD mit „OK Computer“ ihr bahnbrechendes Meisterwerk veröffentlicht, mit der Folge, dass Bandkopf Thom Yorke eine Schreibblockade entwickelte und sich wegen Unklarheiten über den weiteren musikalischen Kurs die Arbeit am Nachfolger verzögerte.

Der stieß dann nicht nur bei Fans auf gemischte Begeisterung, ein Kritiker sprach sogar von bewusstem kommerziellem Selbstmord, ein Feedback wiederum, das in seiner Schärfe die Band überraschte, die 2001 mit „Kid A“ weitere Songs aus den gleichen Sessions zum „Amnesiac“-Album zusammenstellte – und trotz der Kritik am Vorgänger mit seinem ambitionierten Mix aus jazzigen wie elektronischen Sounds zu einem kommerziellen Erfolg wurde.

Album Nr. 6 erschien 2003, und „Hail To The Thief“ war eine Rückkehr zu altbekannten Gitarrenrock-Klängen, was ihnen manche als Stillstand vorwarfen – womöglich die gleichen Schlaumeier, die der Band zuvor die Abkehr vom, „OK Computer“-Rezept vorgeworfen hatten.

Rückblickend zählt aber nur das Gesamtwerk einer Band, und wer seinerzeit noch nicht zu den Followern von Yorke & Co. gehörte, darf sich jetzt an aufwendigen Neuauflagen der Alben 4, 5 und 6 erfreuen, die in der Standard-Version im dicken Klapp-Digipak und mit einer Bonus-CD (unter anderem Live-Songs) erscheinen und parallel auch noch in einer DVD-Edition.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DONOTS

Wer seit über 22 Jahren mit vollem Elan und Do-It-Yourself-Arbeitsethos im Dienste von Punkrock, Sportgitarre, positiver Message, Bodenständigkeit und Weiterentwicklung unterwegs ist und sich dabei mit jeder neuen Show und jedem Album noch zu ... mehr

 
 

Newsletter