Reviews : ALEX GRÄBELDINGER / Sex, Drugs & Rock’n’Roll als Rechenexempel :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #114

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #15

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #15: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ALEX GRÄBELDINGER

Sex, Drugs & Rock’n’Roll als Rechenexempel

Format: 7"

Label: Kopfnuss

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite


So etwas Hübsches hab ich überhaupt noch nie gehabt: Anlässlich der zweiten Auflage von Alex Gräbeldingers Ox-Kolumnensammlung „Ein bekotztes Feinrippunterhemd ist der Dresscode zu meinem Lebensgefühl“ – die ja an sich schon eine Sensation ist – gibt es vom Kopfnuss Verlag jetzt dieses Mini-Hörbuch als limitierte Picture-7“.

„Sex, Drugs & Rock’n’Roll als Rechenexempel“, aufgenommen im heimischen Wohnzimmer und abwechselnd gelesen vom Gräbel und Gattin Jenny Maus, ist eine Geschichte über Gene Simmons’ (KISS) Zunge, Haschkuchen und Mathematik.

Als Bonbon liegt noch eine Comic-Version des Textes von Aku! bei.

Ute Borchardt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #93 (Dezember 2010/Januar 2011)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

LA LUZ

LA LUZ aus Seattle sind cool. Doch ihre Art der Coolness hat nichts mit Distanz oder Arroganz zu tun; es ist eine Laune und irgendetwas in ihrer Musik passt zum düsteren, unwirklichen Duft sterbender Monde und Schatten. Was LA LUZ da besonders ... mehr

 
 

Newsletter