Reviews : CARBURETORS / Rock’n’Roll Forever :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CARBURETORS

Rock’n’Roll Forever

Format: CD

Label: Evil Wheel/Intergroove

Spielzeit: 69:43

Genre: Rock

Webseite

Wertung:


Doof gelaufen, wenn man eine fertige Platte hat, nur noch auf den Durchbruch wartet, und das Label einen dann doch nicht groß rausbringt. Was macht man dann? Man schüttelt das Album zwei Jahre lang, nimmt ein paar neue Lieder auf, dazu ein paar Bonustracks und versucht es dann mit einem anderen Label erneut.

Und siehe da, es hat funktioniert. Hier also noch einmal „Rock’n’Roll Forever“. Um ihrem Namen alle Ehre zu machen, gibt es auf diesem Album jetzt erst einmal ein fettes Intro mit Motorengeräusch.

Danach geht es gnadenlos durch 24 Songs voller Energie und Speed. Lauter Rock’n’Roll mit mehr Rock und einem Hauch Metal. Leider verliert man sich ab und zu darin. Denn trotz frickeliger Soli und sexy tiefer Stimme von Sänger Eddie Guz, stechen die Songs teilweise nicht wirklich hervor.

Und wo ich nun schon beim Negativen bin: Der Hang zu grauenhafter Covergestaltung ist leider immer noch vorhanden. Doch was wirklich ein Grinsen ins Gesicht zaubert, ist der Bonustrack „Daddy Kool 2010“.

Einen Live-Song und ein Lied in der Muttersprache haben die Norweger auch noch mit draufgepackt. Das Warten hat sich also gelohnt.

Ann-Kathrin Wilhelm

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SEWER RATS

Man nehme etwas Outlaw Feeling a la Social Distortion, füge den Weltschmerz und Pathos vom Boss dazu, und vermische das Ganze mit der halbstarken Schmalztolle der Stray Cats und dem Stinkefinger von Joe Strummer. Ach ja: serviert wird der catchy ... mehr

 
 

Newsletter