Reviews : GENETIKS / Schwarzbuch Deutscher Postpunk :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

GENETIKS

Schwarzbuch Deutscher Postpunk

Format: CD

Label: Danse Macabre

Spielzeit: 36:53

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Releases auf dem DAS ICH-Label Danse Macabre würde ich sonst nicht mit mal mit spitzen Fingern anfassen, steht das Label doch wie kein anderes für die Degeneration dessen, was ich als „Goth“ oder „Wave“ in den Achtzigern zu schätzen gelernt habe, hin zu Kirmes-Kitsch auf Zillo- und WGT-Niveau.

Wie auch immer die GENETIKS aus Nürnberg es geschafft haben, dort unterzukommen, es schadet ihrem neuen Album nicht, das sich wie die Vorgänger „De Bello Genetiko“ (2008) und „Bitte zurücktreten“ (2006) vor allem durch sehr geschliffene, spöttische, vor Wortwitz nur so strotzende Texte auszeichnet.

Aber auch musikalisch weiß das Trio, das auf den Bookletfotos so aussieht, als habe es versucht, eine große Schüssel Nutella restlos auszulecken (man darf da gerne einen Bezug zum Titel herstellen), zu überzeugen, wird doch eben jenem Post-Punk gehuldigt.

MIT klangen so, bevor sie versuchten, groß zu werden, DIE TÜREN hatten diesen anarchischen Witz, bevor sie sich beim Feuilleton anzubiedern begannen, TREND sind eine bis heute positiv besetzte Referenz, man wildert sich durch das Erbe von KRAFTWERK, Krautrock, DAF und früher NDW, und da die feine Linie zwischen „pleasure“ und „pain“, zwischen Zitieren und Kopieren, hier nicht überschritten wird, ist „Schwarzbuch Deutscher Postpunk“ eine höchst unterhaltsame Angelegenheit.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FAHNENFLUCHT

Fünf lange Jahre haben FAHNENFLUCHT ihre Fans warten lassen. Jetzt sind sie endlich mit neuem Material zurück! Mit ihrem inzwischen fünften Studioalbum "Angst und Empathie" schaffen FAHNENFLUCHT wieder ein musikalisches Beispiel dafür, wie man ... mehr

 
 

Newsletter