Reviews : HANS-JOACHIM ROEDELIUS / Ex Animo :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HANS-JOACHIM ROEDELIUS

Ex Animo

Format: CD

Label: Fabrique

Vertrieb: Broken Silence

Spielzeit: 58:04

Genre: Electronic

Webseite

Wertung:


Relativ unbemerkt hatte der deutsche Elektronik-Pionier Hans-Joachim Roedelius (CLUSTER, HARMONIA), der in letzter Zeit durch diverse Rereleases neu erwachte Aufmerksamkeit erfuhr, kürzlich auf dem Wiener Label Fabrique ein neues Album veröffentlicht.

Darauf enthalten sind fünf epische Stücke, das längste dauert 20 Minuten, bei denen Roedelius, der ja ursprünglich gelernter Physiotherapeut ist, minimalistische Ambient-Elektronik mit reduzierten Klavier-Klängen verbindet.

Wie so oft bei Roedelius ergibt sich dabei ein spannender Kontrast zwischen sehr melodischen konventionellen Momenten und einem abstrahierten Umgang mit Sounds, bei dem ein Höchstmaß an atmosphärischer Dichte entsteht, wodurch man tatsächlich das Gefühl für Zeit und Raum verliert und einem selbst ein 13-minütiges sperrig-experimentelles Stück wie „Eo ipso“ erheblich kürzer erscheint.

Und so klingen Roedelius’ Kompositionen selbst in ihren avantgardistischsten Momenten eher wie seltsame Popsongs und nicht wie unterkühlte Laptop-Frickeleien, was seine Solo-Platten, ebenso wie seine Zusammenarbeit mit Dieter Moebius bei CLUSTER, schon immer ausgezeichnet hat.

Und man kann ihm nur beipflichten, wenn er im Klappentext der CD anmerkt, dass seine Musik ja für viele Menschen Balsam fürs Gemüt sei und er insofern seinen eigentlichen Beruf nie aufgegeben hätte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ROGERS

Die Düsseldorfer Punkrock Durchstarter ROGERS blicken auf ereignisreiche 18 Monate zurück: Ihr gefeiertes Zweitwerk „Nichts zu verlieren“ (People Like You Records) fand sich verdientermaßen in den Media Control Charts wieder und die Band spielte ... mehr

 
 

Newsletter