Reviews : NEW IDEA SOCIETY / Somehow Disappearing :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NEW IDEA SOCIETY

Somehow Disappearing

Format: CD

Label: Shiny Shoes

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 43:18

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


So klein, so blass ist der Infotext im Booklet gedruckt, dass zunächst gar nicht auffällt, dass eine Person fehlt: Steven Brodsky, Frontmann von CAVE IN und, viel wichtiger, Mitbegründer der NEW IDEA SOCIETY.

Sein Rückzug war schleichend: Auf dem ersten Album noch exakt eine Hälfte der Band, auf dem zweiten Album nur mehr ein Gastmusiker unter vielen, jetzt also gar nicht mehr dabei. Übrig bleibt Mike Law, das andere Gründungsmitglied und mehr denn je musikalisches Mastermind.

Ähnlich wechselhaft verhält sich auch die Musik im Laufe der Jahre. Von halb fertig wirkenden Lagerfeuersongs über geradlinige Indiepop-Songs bis hin zu dem, was „Somehow Disappearing“ ist: ein ernsthaftes, tiefsinniges Popalbum, das teilweise sogar Ansätze von Bombast zeigt („All alone“, „Disappearing“), manchmal aber leider auch unerträglich nichtssagende Momente hat („Autumn you“, „Sing it right“).

So ist der Hörer zwischen Überraschung und Langeweile hin und her gerissen, und das ist seit jeher das Problem dieser Band. Mit oder ohne Brodsky.

Christian Meiners

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

HEY RUIN

„Das ist der Sound für heute Nacht“: HEY RUIN aus Köln spielten sich die letzten zwei Jahre quer durch die Republik, auf die heimischen Plattenspieler und in die Herzen der hiesigen Punkmusik-Freunde. Unaufgeregt und charmant bestechen sie mit einem ... mehr

 
 

Newsletter