Reviews : PEGGY SUGARHILL / Rockabilly Music Is Bad Bad Bad :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue FLOGGONG MOLLY-CD "LifeIs Good". Solange Vorrat reicht! (Bitte im Feld "Nachricht" angeben, auch den Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PEGGY SUGARHILL

Rockabilly Music Is Bad Bad Bad

Format: CD

Label: Bear Family

Spielzeit: 31:32

Genre: Rock'n'Roll/Garage

Webseite

Wertung:


Eine kurze, knappe CD als Beweis, dass es um den Gegenwartsrockabilly gar nicht so schlecht steht: Das Debüt der Kölner Sängerin Peggy Sugarhill kann auf der ganzen Distanz überzeugen. Seit Kindesbeinen hat sie sich bereits dem 50s-Sound verschrieben, mit Elvis als großem Held und Wanda Jackson als Role Model.

Mit Hilfe einer tüchtigen Backing-Band (sie verhalfen schon Dick „ Sascha“ Brave zu Chartserfolg und vollen Hallen) spielte sie bereits das zweite Album ein. Darauf gibt es eine Menge Coversongs (zwei Stück aus dem Presley-Kosmos, zudem Irma Thomas’ „Breakaway“, Little Richards „Lucille“ und zweimal Brian Setzer), dazwischen aber auch vier respektable Eigenkompositionen, die den großen Namen in wenig nachstehen.

Dass die Platte dann auch noch als eine der wenigen zeitgenössischen Veröffentlichungen auf dem Reissue-Label Bear Family, Peggys Lieblingslabel, erscheint, wundert wenig, denn es ist schon eine ausgesprochen authentische Platte, dennoch mit viel Rotz und Spaß eingespielt und von Hanno Kahl meisterlich druckvoll aufgenommen.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Suche

Ox präsentiert

TRAVELS & TRUNKS

Irgendwo zwischen Boxkämpfen, kaputten Herzen, versoffenen und verschwitzten Samstagnächten und Lieblingsschallplatten, zwischen Folk und Punk und Country, dort finden sich die Songs von TRAVELS & TRUNKS. Mal auf Solo-Pfaden, mal mit kompletter ... mehr

 
 

Newsletter