Reviews : SELF-EVIDENT / Endings :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SELF-EVIDENT

Endings

Format: CD

Label: Doubleplusgood

Spielzeit: 38:39

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Von Abschiedsschmerz keine Spur auf „Endings“, auch wenn dieser Albumtitel etwas danach klingt. Im Gegenteil, SELF-EVIDENT sind auch nach nunmehr fast 14 Jahren Bandgeschichte immer noch vom Drang beseelt, sich weiter zu entwickeln.

Und auch wenn man bei dieser Art von Musik kaum von Eingängigkeit sprechen mag: „Endings“ ist tatsächlich eingängiger als seine vier Vorgänger. Wurde noch beim Vorgänger bemängelt, dass durch einen ähnlichen Schleif- und Poliervorgang die Spannung in der Musik etwas verloren gegangen sei, so zeigt das Trio aus Minneapolis nun, dass weniger Kanten nicht mit weniger Hörgenuss einhergehen müssen.

„Endings“ ist tatsächlich das bislang beste Album der Band: raffiniert, vertrackt, fordernd, aber auch irgendwie beglückend und schmissig. Vor allem alte und längst verblichene Haudegen wie BRAID, HAYMARKET RIOT und FUGAZI standen Pate, und wenn man, wie SELF-EVIDENT, gut aufpasst und die richtigen Dinge übernimmt, dann kann eigentlich nur etwas Gutes dabei herauskommen.

Da hofft man glatt, dass dies hier nicht das Ende sein wird.

Christian Meiners

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

JAYA THE CAT

Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den JAYA THE CAT zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige ... mehr

 
 

Newsletter