Reviews : HELL & BACK / Don’t Tell Me What I Can’t Do :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #116

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Wer das Ox bis zum 31.10.2014 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SICK OF IT ALL-Album "Last Act Of Defiance" auf CD als Prämie.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #16

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #16: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HELL & BACK

Don’t Tell Me What I Can’t Do

Format: CD

Label: Drastic Actions

Spielzeit: 11:24

Webseite

Wertung:


Mit der Auflösung diverser Bands in der süddeutschen Hardcore-Szene 2009 ging die Gründung der Stuttgarter Punkrock-Combo HELL & BACK einher. Mitglieder von MORE THAN EVER, COMECLOSER und CHAOS IS ME rauften sich im Jahr 2010 zusammen, um im darauffolgenden Jahr ihr erstes Demo über Drastic Actions Records zu veröffentlichen.

Die erste Assoziation, die beim Erstkontakt mit HELL & BACK unmittelbar, und damit meine ich, wie aus der Pistole geschossen, geweckt wird, ist jene vergangener Fat Wreck’scher Tage. Nicht als wären die fünf vorliegenden Songs ein blasser Abklatsch, „Don’t Tell Me What I Can’t Do“ klingt schon ziemlich „amerikanisch“ und tastet sich ohne große Mühe an den Professionalitätslevel heran.

Klar, man kann sich nun fragen, ob irgendwer so etwas noch anno 2012 braucht. Jetzt mal ohne Flachs, „Don’t Tell Me What I Can’t Do“ ist zu keinem Zeitpunkt innovativ, aber Grundgütiger, ihr lieben nicht existierenden Götter, was passiert hier? Mit der Gefahr, jetzt auch der Überschwänglichkeit zu verfallen, einige Bands verstehen es einfach, nur die besten Kräuter aus dem Zauberwald zu sammeln, um die Einheitsbrühe ordentlich abzuschmecken.

Hört’s euch an – besonders „Hold on tight“ und „A world without polarbears“, bei denen LIFETIME an die Türen klopfen.

Alex Schlage

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #101 (April/Mai 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

CARAVELS

Im Jahre 2010 tauchten CARAVELS mit ihrer "Floorboards"-EP zum ersten Mal im großen neuen Post-Hardcore-Kosmos, in dem sich Bands wie TOUCHÉ AMORÉ, LA DISPUTE und PIANOS BECOME THE TEETHT tummel(te)n, auf, und wurden gefeiert wie Andi Brehme 1990. ... mehr

 
 

Newsletter