Reviews : RED STATE / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #113

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Nur kurze Zeit: Ein Ox-Abo und dazu das neue Chuck Ragan-Album als Prämie gratis!

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #14

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #14: Die 14. Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

Filme - Reviews

RED STATE

Format: DVD

Label: Planet Media

USA 2011


Nicht zu fassen, nach CLERKS von 1994 hat Kevin Smith doch noch mal einen richtig guten Film gedreht. In den letzten Jahren hatte sich Smith ja einen erstaunlichen Kultstatus durch lahme Ami-Komödien wie DOGMA erarbeitet, insofern ist sein aktueller Film eine echte Überraschung und in der Nähe von Tarantino und den Coen-Brüdern anzusiedeln.

Bereits sein überbewerteter Pseudo-Kult-Streifen DOGMA galt ja als provokante Religions-Komödie, ein Versprechen, das der Film aber niemals einlöste, trotzdem aber irgendwelche religiösen Spinner auf die Barrikaden trieb.

Wie die jetzt wohl auf RED STATE reagieren werden? Denn RED STATE ist Smiths brutale wie zynische und teils grotesk überzeichnete Abrechnung mit dem christlichen Fundamentalismus seiner Landsleute, mit deutlichen Parallelen zum Waco-Massaker 1993, als Polizei und FBI das Zentrum der Davidianer-Sekte in Waco, Texas erstürmten und dabei 86 Menschen umkamen, unter ihnen 21 Kinder.

Der Titel verweist dabei auf die Bezeichnung für die amerikanischen Bundesstaaten, wo die Mehrheit den Kandidaten der Republikanischen Partei den Vorzug gibt, und die sich vor allem im Süden finden lassen, dem konservativ-evangelikalen „Bible Belt“.

In RED STATE geraten drei Teenager in die Hände eines erzreaktionären Bibelkults, der sich gegen Ende eine brutale Schlacht mit der Polizei liefert, die das Anwesen umstellt hat. Auch wenn RED STATE mit plakativen Elementen aus Horror- und Action-Filmen spielt, ist der Film durchzogen von einem galligen Humor, und spätestens, wenn John Goodman als ATF-Agent die Trompeten von Jericho erklingen hört, möchte man Smith auf Knien für diesen großartigen Streifen danken.

Ein wilder, bitterböser Genre-Mix, in dem neben Goodman noch Michael Parks (der Jean Renault aus der „Twin Peaks“-Serie) als irrer Sektenführer brilliert.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #101 (April/Mai 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SOLIDS

Bei SOLIDS handelt sich um ein kanadisches Duo, bestehend aus Louis Guillemette (Schlagzeug & Gesang) und Xavier Germain-Poitras (Gitarre & Gesang). Mit ihrer 2010 erschienenen EP „Generic Dogs“ und den darauf präsentierten chaotischen, zum ... mehr

 
 

Newsletter