Reviews : CANARDO SAMMELBAND I / Sokal :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #113

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Nur kurze Zeit: Ein Ox-Abo und dazu das neue Chuck Ragan-Album als Prämie gratis!

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #14

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #14: Die 14. Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

Comics - Reviews

CANARDO SAMMELBAND I

Sokal

Der aufrechte Hund/Das Zeichen des Rasputin/Ein schöner Tod

Format: Comic

Label: Schreiber & Leser

144 S., 22,80 Euro

Webseite


Wenn man sich das erste Mal mit Benoît Sokals Figur Inspektor Canardo, einer melancholischen Ente mit Trenchcoat und Zigarettenkippe im Schnabel, durch den kürzlich bei Schreiber & Leser neu aufgelegten Band „Eine schöne Flasche“, mit Geschichten, die 1978 bis 1980 im belgischen Magazin „À suivre“ veröffentlicht wurden, näher beschäftigt hat, könnte man den Eindruck gewinnen, es würde sich um eine möglichst zynische Parodie auf typische Motive des Kriminal-Romans/Films handeln.

Inzwischen liegt auch ein Sammelband mit den ersten, schon länger vergriffenen Abenteuern des desillusionierten Enteninspektors bei Schreiber & Leser vor, die nicht nur von Sokals nihilistischem Humor, sondern auch von seinen Fähigkeiten als origineller Autor und eigenwilliger Zeichner zeugen, der seine moralisch recht ambivalente Hauptfigur in immer wieder recht überraschende Geschichten verstrickt, die durchaus schwarzhumorig sind, aber auch Momente echter „menschlicher“ Tragik enthalten.

Augenscheinlich bedient sich Sokal zwar der Stilmittel der Funnys mit lustigen Tieren und ähnlichem, aber die Welten des Belgiers sind doch um einiges grausamer, düsterer und hoffnungsloser, und seine tierischen Akteure weisen zahlreiche schlechte menschliche Angewohnheiten auf.

Anti-Disney sozusagen, mit besten Noir-Zutaten und popkulturellen Verweisen, etwa wenn Sokal in „Ein schöner Tod“ seine Version eines Italowestern präsentiert und das Lied „Lili Marleen“ zum Katalysator einer blutigen Rache wird.

Aber auch, wenn Canardo als Bodyguard einer Zarenerbin auf den Tyrannenkater Rasputin trifft, muss man vor Sokals Einfallsreichtum ein weiteres Mal den Hut ziehen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #101 (April/Mai 2012)

Suche

Ox präsentiert

TROUBLE ORCHESTRA

TROUBLE ORCHESTRA, mit der 7"-EP „Graupausen" als hoffnungsvolle Newcomer eingeführt, wagen jetzt auf Albumlänge das eigentlich Undenkbare: Hip Hop und Rock, bzw. Indie und Post-Punk zusammenzudenken. Muss das denn eigentlich sein? Unangenehme ... mehr

 
 

Newsletter