Reviews : WENN DAS SCHLACHTEN VORBEI IST / T. C. Boyle :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #114

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #15

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #15: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

Bücher - Reviews

WENN DAS SCHLACHTEN VORBEI IST

T. C. Boyle

Format: Buch

Label: Hanser

464 S., 22,90 Euro

Webseite


T.C. Boyle hat ein Gespür dafür, seinen Finger in die Wunden von Menschen zu leben, die sich im Großen und Ganzen als auf der richtigen Seite stehend ansehen: Naturverbundene Hippies in „Drop City“ (die an ihren romantischen Naturvorstellungen scheitern), polistisch korrekte, liberale Kalifornier, die aber keine Lust auf mexikanische Einwanderer haben („Tortilla Curtain“) und doch nicht so liberal sind, oder „A Friend Of The Earth“, wo es um die in Kauf genommene Umweltzerstörung geht.

In „Wenn das Schlachten vorbei ist“ hat er sich eines Themas angenommen, dass auf der Hand lag, vor seiner Haustür im kalifornischen Santa Barbara: Der Streit um den Umgang mit der Tierwelt auf Santa Cruz Island, einer Insel einige Kilometer vor der Küste, die erst für Schaf- und Rinderzicht genutzt wurde, dann zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, und auf der sich habitatfremde, invasive Tiere und Pflanzen so ausbreiten konnten, dass die eigentlichen „eingeborenen“ Tiere vor der Ausrottung durch Verdrängung standen.

Boyle personalisiert diese komplexe Thematik, vermischt Realität und Fiktion, lässt wohlmeinende Naturschutzbürokraten auf vegetarisch, aber sonst inkonsequent lebende fanatische Tierschützer treffen, entlarvt Gutmenschentum auf beiden Seiten und macht sich mit diesem Roman sicher keine Freunde, weder auf Seiten von PETA (die hier namentlich auftauchen) noch bei institutionalisierten Naturschützern (die es akzeptabel finden, tausende Ratten oder Schweine auszurotten, um den Zustand der Insel vor der menschlichen Besiedlung wieder hierzustellen).

Boyle erweist sich einmal mehr als genau beobachtender Chronist unserer Zeit, wertet nur bedingt, hinterlässt mehr Fragen als Antworten – und ist dabei gewohnt unterhaltend.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #101 (April/Mai 2012)

Suche

Ox präsentiert

LOVE A

LOVE A halten stets die Spannung aufrecht: Die fünf Moselaner bewegen sich zwischen NDW-Anleihen und Hamburger Schule ebenso wie zwischen drängendem, deutschen Punkrock und rhythmischem Indierock. Das Schlagzeug kommt geradlinig und auf den Punkt, ... mehr

 
 

Newsletter