Reviews : MANTAR / Death By Burning :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die PETER AND THE TEST TUBE BABIES-CD „That Shallot“ ODER die EA80-CD „Definitiv: Ja!“ als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 15.09.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MANTAR

Death By Burning

Format: CD

Label: Svart

Spielzeit: 44:38

Webseite

Wertung:


Oh, wenn da man nicht der nächste Hype im Anmarsch ist. Sicher muss sich das Hamburger Duo MANTAR den Vorwurf gefallen lassen, dass der Job von Sänger und Gitarrist Hanno bei einer Promo-Agentur zum Deal seiner Band mit Svart-Records beigetragen hat, die ja sonst ganz überwiegend finnische Bands im Roster haben.

Aber Ehre, wem Ehre gebührt, denn „Death By Burning“ ist ein eigenständiges und mächtiges Album geworden, das seit Wochen den heimischen Haushalt beschallt. Direkte Vergleiche sind gottlob kaum möglich, hier trifft Seventies-Rock auf harten Sludge, Groove auf Doom, alles ist alles, aber anders kombiniert und mit Punk-Spirit.

Da ist es verzeihlich, dass der Rhythmus von LED ZEPPELINs „Immigrant song“ unverändert in „Cult witness“ übernommen wurde und gelegentlich NEUROSIS in ihren mächtigen Momenten in Erinnerung kommen.

Aber jene benötigen beinahe Orchesterstärke für ihre Soundwände, die diese beiden Herren locker mit Gitarre und treibenden donnernden Drums kreieren. Gitarrist Hanno entpuppt sich als wahrer Riffmeister, so simpel, unterschwellig melodisch und effektiv ist sein Gitarrenspiel.

Auch mit seinem heiseren und leicht psychotischem Gebrüll punktet er und platziert MANTAR irgendwo zwischen den Sludge-Doom-Retro-Rock-Stühlen. Wenn MANTAR jetzt noch einen Bassisten hätten ...

Ollie Fröhlich

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #112 (Februar/März 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews