Reviews : NO TURNING BACK / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.10.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von SLIME „Hier und Jetzt“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

NO TURNING BACK

Label: StudioCanal

UK/USA 2013


Im selben Jahr wie „No Turning Back“ (Originaltitel: „Locke“) erschien mit „Redemption“ auch das Regie-Debüt des britischen Drehbuchautors Steven Knight. Bei Jason Statham-Fans machte sich Knight mit „Redemption“ allerdings eher unbeliebt, denn in dieser melodramatischen düsteren Charakter-Studie gab es für den Action-Star kaum etwas zu tun.

Schaut man sich den Trailer seines aktuellen Films „Locke“ an, hat man das Gefühl, es würde sich dabei auch um einen Thriller handeln, aber dieser Eindruck täuscht. Denn Knight geht es dabei in erster Linie um die dramatischen und moralischen Aspekte der Geschichte, die allerdings auch klassische Spannungselemente beinhaltet, da sich für den Zuschauer erst langsam herauskristallisiert, was eigentlich der Grund für den darin thematisierten seltsamen Trip durch die Nacht ist.

Minimalistische Konzepte wurden einem in letzter Zeit von Filmemachern ja zur Genüge präsentiert, etwa bei „Buried“ oder „Nicht auflegen!“. Knight steckt seinen Hauptdarsteller einfach in ein Auto.

Dessen Leben ist zwar im Gegensatz zu den Protagonisten in den oben genannten Filmen in dieser beengten Situation nicht bedroht, aber extreme Konsequenzen wird alles, was fast in Echtzeit während gut 80 Minuten in diesem Auto passiert, dennoch für den Bauleiter und Familienvater Ivan Locke haben.

Der sollte eigentlich am nächsten Morgen den immens wichtigen Guss eines Fundaments in Birmingham überwachen, befindet sich jetzt aber in seinem BMW X5 auf der M1 auf dem Weg nach London, wovon ihn nichts abbringen kann.

Gespielt wird Locke von Tom Hardy (dem Bane aus „The Dark Knight Rises“), einer der momentan besten britischen Darsteller, der dieses dialoglastige, ungemein spannende und auch visuell einfallsreiche Kammerspiel mit seiner emotionalen und authentischen Performance fast ganz alleine trägt.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #117 (Dezember 2014/Januar 2015)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ESKALATION

Behauptung: ESKALATION treten dir schneller in den Arsch, als du „Menschenaffe“ sagen kannst! Beweis: Jede Show. Immer. Der sympathische Achter aus Nürnberg vereint Punkrock, Ska, Indie und Dub mit elektronischen Elementen. Ihre Musik fängt ... mehr

 
 

Newsletter