Interviews & Artikel : EVILE :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

EVILE

For whom the bell tolls ...

Wenn es gegenwärtig eine Musikrichtung gibt, die nach langer Durststrecke wieder so etwas wie einen zweiten Frühling erlebt, dann ist das der ursprüngliche Thrash Metal, wie ihn einst die sogenannten „Big Four“ METALLICA, ANTHRAX, MEGADETH und SLAYER zelebriert haben. Immer mehr junge Bands treten in deren Fußstapfen und das auch mit immer größerem Erfolg. Zu jenen jungen Vertretern der neuen Thrash-Welle gehören auch die Briten EVILE, die mit ihren beiden bisherigen Alben „Enter The Grave“ und „Infected Nations“ nicht nur Beachtung, sondern auch großen Respekt einheimsen konnten, ohne zu wissen, dass noch im Erscheinungsjahr der zweiten Platte ein gewaltiger Schicksalsschlag das Bandgefüge erschüttern sollte.

Am 27. September des Jahres 1987 befand sich die seinerzeit größte Metalband des Planeten, METALLICA, auf dem Weg von Stockholm nach Kopenhagen, um dort das nächste Konzert der laufenden Europatour zu spielen. Dort jedoch kam die Band niemals vollzählig an, denn die Tatsache, dass Schweden um diese Jahreszeit schon sehr kalt ist, ließ die Straßen vereisen, weshalb der Tourbus ins Schleudern kam und sich mehrfach überschlug. Zunächst sah alles so aus, als wäre niemand ernsthaft verletzt, bis Sänger James Hetfield die Beine von Bassist Cliff Burton unter dem Bus hervorragen sah. Zu diesem Zeitpunkt kam bereits jede Hilfe für den Musiker zu spät, er war bereits tot. Eine Katastrophe, die beinahe zum Aus von METALLICA geführt hätte, jedoch haben sich die übrigen Musiker wieder gefangen und den Entschluss gefasst, weiter zu machen. Bis heute mit großem Erfolg.

Im Jahr 1987 war Oliver „Ol“ Drake gerade einmal drei Jahre alt und wusste vermutlich noch nicht mal von der Existenz der für ihn heute bedeutendsten Band. „Kill ’Em All“ war sicherlich der Auslöser, überhaupt mit der Musik anzufangen, denn keine andere Platte und keine andere Band bedeutet uns so viel“ erzählt der heute 25-Jährige, angesprochen auf seine größten Einflüsse. „Wir haben schließlich als METALLICA-Coverband angefangen, weil sie einfach die größten für uns sind“, so Drake weiter. Das war 2000, als Ol zusammen mit seinem drei Jahre älteren Bruder, dessen Schlagzeug spielendem Kumpel Ben Carter sowie Bassist Mike Alexander ihre ersten musikalischen Gehversuche starteten. „Irgendwann kam dann aber der Punkt, an dem wir uns an eigenen Songs versuchten, was ja offensichtlich auch sehr gut funktionierte“, kann sich Ol das Grinsen heute kaum verkneifen. 2004 gründete man dann offiziell EVILE und noch im selben Jahr spielte man die erste EP mit dem Titel „All Hallows Eve“ ein, mit welcher man erste Achtungserfolge für sich verbuchen konnte. Nur zwei Jahre später folgten mit dem „Hell Demo“ die nächsten Aufnahmen, die über eine derartige Qualität verfügten, dass das britische Label Earache Records auf die junge Band aufmerksam wurde und ihnen einen Deal anbot.

In der Folge wurde das 2007 veröffentlichte Debüt „Enter The Grave“ eingespielt, für das man sogar Flemming Rasmussen als Produzenten gewinnen konnte. „Ja, das war schon eine besondere Erfahrung, zumal es damals ja auch das erste Mal war, dass wir in einem Studio gearbeitet haben und dann auch noch gleich mit so einem Mann“, gibt man sich noch heute begeistert. „Witzig war schon die Art und Weise, wie der Kontakt zu Flemming überhaupt zustande gekommen ist. Wir spielten eines Abends eine Show und im Anschluss stand plötzlich dieser Typ vor Mike und sagte: „Hi Mike, wie geht es dir?“ Mike sah den Typen darauf an und meinte nur: „Danke, gut. Wer bist du?“ Und er darauf: „Oh, Entschuldigung. Ich bin Flemming Rasmussen und ich würde gerne mit euch arbeiten.“ Mikes Gesicht danach war einfach unbeschreiblich, hahaha.“

Dies und die Tatsache, dass die Briten sich schon früh Endorsement-Deals mit Randall Amplifiers, Ernie Ball Strings, Jackson Guitars und Neal Mosers Custom Shop Guitars sichern konnten, sprechen für die unglaubliche Qualität, über die der knietief im Thrash der alten Schule verwurzelte Sound von EVILE verfügt. „Das konnte ja gar nicht anders kommen. Ich denke, dass man unbewusst immer die Musik macht, die man selbst einfach am liebsten hört und das sind bei uns nun mal die Oldschool-Bands wie eben METALLICA, TESTAMENT, SEPULTURA und so weiter“, übt man sich in Erklärungsversuchen für die musikalische Kompromisslosigkeit, mit der die Band ihr Ding durchzieht. Touren mit EXODUS oder auch MEGADETH waren da die logische Schlussfolgerung, bevor man sich 2009 wieder ins Studio begab, um das zweite Album „Infected Nations“ aufzunehmen. Aus zeitlichen Gründen diesmal jedoch nicht mit Rasmussen, sondern mit Russ Russel, der seinerseits schon mit NAPALM DEATH produktionstechnische Erfahrungen sammeln konnte. „Russ hat wirklich einen ausgezeichneten Job gemacht. Davon abgesehen sind wir mit ihm befreundet, was die Arbeiten an der Platte natürlich sehr angenehm gestaltet hat“, was man dem Ergebnis auch anhört. Man kann also sagen, dass sich hinter EVILE eine Band verbirgt, denen der Erfolg scheinbar wohlgesinnt war, so dass man sich hochmotiviert im Spätsommer/Herbst 2009 auf große Europatournee mit AMON AMARTH begab. Alles lief wirklich gut auf dieser Tour, bis Bassist Mike Alexander am 05. Oktober, der Tourtross machte gerade Station im schwedischen Luleå, plötzlich über massive Beschwerden klagte und daher umgehend in das örtliche Krankenhaus eingeliefert wurde. Zum Entsetzen der anderen Bandmitglieder verstarb der nur 32 Jahre junge Musiker noch am selben Tag an den Folgen einer Lungenembolie.

Als wäre dieser Vorfall nicht schon tragisch genug, bekommt damit die Liebe der Band zu METALLICA eine durchaus erschreckende Wendung, berücksichtigt man die Tatsache, wo sich beide Gruppen jeweils befanden, als die wohl größtmöglichen Schicksalsschläge überhaupt sie ereilten. Auch der Titel des erfolgreichen EVILE-Debüts „Enter The Grave“ bekommt durch das schreckliche Ereignis einen nahezu makabren Beigeschmack. Dennoch: Auch EVILE beschließen in der Folge die Band am Leben zu erhalten. Man gehe davon aus, dass dies definitiv in Mikes Interesse läge, denn schließlich habe er für EVILE gelebt und mit Liebe und Hingabe zum Metal alles für die Band gegeben. Der Umstand, dass er schließlich auch für seinen Lebensinhalt starb, wirkt sich beruhigend auf die Gemüter der hinterbliebenen drei Bandmitglieder aus.

Was nach dem ersten Schock und dem Entschluss weiter zu machen folgte, waren unzählige Auditions mit neuen Musikern. Die Band setzte es sich zum Ziel nicht nur einen Bassisten zu finden, der in der Lage ist ihre Songs zu spielen, sondern vielmehr sollte auch ein Freund gefunden werden, der es vermochte, die klaffende Lücke, die Mike hinterlassen hatte, mit seinen charakterlichen Eigenschaften zu füllen. In Joel Graham haben EVILE einen solchen Mann gefunden. Der 33-jährige, vormals bei RISE TO ADDICTION spielende Bassist nahm Mikes Platz ein und ging bereits zu Beginn des Jahres 2010 mit seiner neuen Band auf Tour, auf welcher zusammen mit WARBRINGER und THE FADING das Bandgefüge gefestigt und vor allem neuer Mut für die Zukunft getankt werden sollte.

Auch Mike Alexanders Familie begrüßte die Entscheidung seiner Bandkollegen und schätzt den Umstand sehr, wie mit seinem Vermächtnis umgegangen wird.

Jens Kirsch

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #89 (April/Mai 2010)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DAUGHTERS

DAUGHTERS sind Sänger Alexis Marshall, Gitarrist Nick Sadler, Schlagzeuger Jon Syverson und Bassist Sam Walker. DAUGHTERS wurden für ihre viszeralen Auftritte gefeiert, sowohl live als auch  auf Platte.  Pitchfork beschreibt sie als "manisch" und ... mehr