Interviews & Artikel : MODERN ACTION RECORDS :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

MODERN ACTION RECORDS

Schneiden, Kleben, Sprühen

Was zeichnet ein außergewöhnliches Plattenlabel aus? Was ist heutzutage notwendig, um nicht unterzugehen in der Masse von mehr oder weniger sinnvollen Veröffentlichungen, die jeden Tag auf den Markt geschwemmt werden? Antworten auf diese Fragen findet man bei den Veröffentlichungen von Modern Action Records aus Sonoma, Kalifornien, die in jede einzelne Platte und Single dermaßen viel Arbeit, Ideen und Herzblut stecken, wie man es heutzutage nur noch selten bei Labels findet. In teilweise wochenlanger Kleinarbeit und ganz und gar D.I.Y. wird da geklebt, gestempelt, geschnitten, besprüht und verpackt, so dass man als Sammler eigentlich fast gezwungen ist, die vergleichsweise schnöde Ausgabe mit gedrucktem Cover dazu zu kaufen, weil man das Gesamtwerk nicht zerstören will. Die musikalische Qualität ist bei Bands wie den BODIES, MODERN ACTION, SHARP OBJECTS und den MODERN PETS ohnehin unbestritten. Ich sprach mit Johnny, einem der vier Leute hinter dem Label und Mitglied von MODERN ACTION und den BODIES.

Mit euren Veröffentlichungen dürfte es leicht fallen, Plattensammler in den Wahnsinn zu treiben, was wohl damit zu tun haben muss, dass ihr selbst Sammler seid und etwas von dem Schmerz und Leiden dieses Daseins an andere weitergeben wollt. Welche Labels treiben euch selbst momentan in den Wahnsinn?

Unter den aktuellen Labels – und das sage ich nicht nur, weil wir schon einige Male mit ihnen zusammengearbeitet haben – sind es für mich No Front Teeth und P.Trash, die wirklich interessante Sachen veröffentlichen. Auch weil sie immer ein besonderes Augenmerk auf die Verpackung, das Artwork und wirklich coole limitierte Versionen legen – abgesehen davon sind die Bands natürlich auch verdammt gut. Glücklicherweise sind wir in der Position, dass wir unsere Nerven nicht damit ruinieren müssen, ihren Sachen hinterher zu jagen, weil wir sie als Tauschpartner gratis bekommen.

Es gibt ja einige andere Labels, die mit der Gestaltung ihrer Veröffentlichungen einen ähnlichen Weg gehen wie ihr, was eine spezielle Verpackung, besondere Vinylfarben, handgemachte Cover oder diverse Gimmicks angeht. Denkst du, dass das heutzutage für ein Label vielleicht der einzige Weg ist, auf Dauer zu überleben und nicht in der endlosen Menge an Veröffentlichungen unterzugehen, indem man etwas Besonderes, etwas Ausgefallenes macht?

Du musst auf jeden Fall etwas machen, das sich von allem anderen unterscheidet, damit die Leute das Interesse an dir behalten und damit du auch selbst das Interesse nicht verlierst. Es macht einfach viel mehr Spaß, ein Label zu haben, für das man sich diese ganzen verrückten Verpackungsideen überlegen kann, und dann zu sehen, dass sich das Ergebnis deutlich von dem anderer Labels unterscheidet. Würden wir das nicht so machen, wären wir alle inzwischen sicher ziemlich gelangweilt, hätten schon längst alles hingeschmissen und das Label wäre genauso tot wie Millionen von anderen Labels, die kommen und gehen.

Eure Veröffentlichungen sprechen ja vor allem auch Sammler an und sind häufig bei deren zweiter Heimat, also eBay, zu finden. Was war der höchste Betrag für eine eurer Platten, den ihr dort jemals gesehen habt, und macht es euch stolz, dass sie alle so schnell zu Sammlerstücken werden?

Die Gunny-Sack-Version der MODERN ACTION-LP ist schon einige Male für über 100 Dollar über den Tisch gegangen. Es tut schon gut zu sehen, dass die Nachfrage nach unseren Sachen so groß ist und die Leute sogar dazu bereit sind, einen extrem hohen Preis dafür zu bezahlen, auch weil es uns die Bestätigung dafür gibt, unseren Job richtig zu machen und die richtigen Bands für unsere spezielle Art der Verpackung auszusuchen. Auf der anderen Seite ist es aber auch scheiße für diejenigen, die diesen hohen Preis für die Platten bezahlen müssen, auch wenn sie es sicher leichter haben könnten, indem sie einfach öfter auf unserer Homepage vorbeischauen oder sich in den E-Mail-Verteiler eintragen würden. Dann könnten sie die Platten nämlich auch zum niedrigen Originalpreis bekommen, so werden sie halt dafür bestraft, dass sie das nicht tun.

Ganz ehrlich, habt ihr manchmal nicht einfach genug von der ganzen Arbeit, die ihr euch immer mit euren Sachen macht? Ich meine, es dauert doch sicher Ewigkeiten, so etwas wie die „Monday Morning Ornaments“-7“ der STITCHES zusammenzubasteln.

Das war sicher der Höhepunkt unserer Kreativität! Wir haben die 7“ in einzelnen Schritten zusammengestellt, was insgesamt über einen Monat gedauert hat. Eine Nacht, um diese kleinen Aufkleber auf die Rasierklingen zu kleben, und eine weitere für die Gestaltung der Ziplock-Plastiktüten, dann wieder eine Nacht, um die Rasierklingen passend in die Mitte der Singles zu kleben und so weiter und so weiter. Es ist wirklich unglaublich, und wir haben echt Glück, dass wir uns selbst nicht pro Stunde für diese Arbeit bezahlen müssen, ansonsten wäre das Label nach dieser Aktion pleite gewesen. Sicher ist das alles unheimlich anstrengend und ein Haufen Arbeit, aber es ist eben auch das, weswegen das Label uns so viel Spaß macht. Außerdem haben wir immer eine Entschuldigung, um uns zu treffen, ein paar Drinks zu nehmen, uns zu amüsieren und neue bekloppte Ideen zu entwickeln.

Da wir gerade von den STITCHES gesprochen haben, die wahrscheinlich die faulste Band in der Punkrock-Geschichte sind, wenn es darum geht, eine neue Platte zu veröffentlichen: Können wir die 7“ vielleicht als Vorbote einer neuen LP sehen?

Wir können nur hoffen – und diese Hoffnung ist auch wirklich alles, was wir im Moment haben. Denn ich glaube nicht, dass sie diesbezüglich irgendwelche Pläne haben. Ich bin sicher, dass es irgendwann passieren wird, aber wohl erst 2020. Wo du aber von Faulheit sprichst, wir haben ja auch noch die BODIES auf unserem Label, die den STITCHES ernsthaft Konkurrenz machen können, was den Zeitraum zwischen den Veröffentlichungen angeht. Dann wären da ja auch noch die BRIEFS, die seit Jahren überhaupt nichts Neues veröffentlicht haben. Ist es nicht das, was sich jedes Label wünscht? Eine Liste an Bands, die nie etwas veröffentlichen.

Trotz der Masse heute, welche Art von Bands vermisst du?

Ich würde mir mehr Bands wünschen, die weniger Wert auf irgendwelche winzigen Details legen, stattdessen aber so viel Gespür und Geschmack besitzen, dass sie diese Details überhaupt nicht nötig haben.

Was bedeuten Schallplatten dir selbst? Siehst du einen Unterschied zwischen Leuten, denen diese Form von Medium wichtig ist, und jenen, die Musik einfach irgendwo aus den Internet herunterladen?

Ich kann nichts Negatives über Leute sagen, die sich Musik herunterladen. Heutzutage muss man realistisch sein, nicht jeder hat einen Plattenspieler. Und man will seine Releases ja nicht dahingehend limitieren, dass sie nur Leuten mit Plattenspieler zugänglich sind. Bands wollen, dass ihre Musik von jedem gehört wird, der sie hören will. Ich habe selbst einen iPod und lade auch selbst Musik aus dem Internet herunter, wer wäre ich also, über die zu urteilen, die das auch tun. Ich habe aber auch einen Plattenspieler, kann also das Beste aus beiden Welten genießen. Natürlich habe ich immer noch Spaß an allem, was zu einer Platte gehört, wie dem Artwork, den Beilagen oder den Textblättern.

Denkst du, dass das Thema Downloads ein Label wie eures in irgendeiner Weise negativ beeinflusst, denn meiner Ansicht nach ist es ja ein Label von und für Plattensammler?

Illegale Downloads berühren uns als Label überhaupt nicht, denn, wie du sagst, sind wir ein Plattenlabel, das Schallplatten veröffentlicht und kein digitales Download-Label. Wir verkaufen unsere Platten nur, um von dem Gewinn die nächste Platte zu finanzieren. Zwar ist auch alles als Download erhältlich, aber das ist eher sekundär und das Geld daraus eher ein kleiner Bonus.

Liege ich richtig damit, dass Modern Action ein Nachfolgelabel von Radio Records ist? Zumindest sieht es von der Homepage her so aus. Wann und warum ging es mit Radio Records zu Ende und wie ging daraus Modern Action Records hervor?

Ich dachte mir schon, dass eine dieser Frage kommen würde ... Machen wir es kurz und lassen die ganzen langweiligen Details weg: Die Geschichte von Radio Records ging etwa dann zu Ende, als die von Modern Action Records begonnen hat. Modern Action Records wurde von mir, Scott, Morgan und Dan gegründet – alle von der Band MODERN ACTION –, nachdem es zu einer Reihe von unangenehmen Vorfällen und falschen Entscheidungen mit anderen Labels und Vertrieben gekommen war. Wir haben uns nach diesen ganzen Geschichten dann das Ziel gesetzt, unsere Musik selbst zu veröffentlichen und alles unter unserer eigenen Kontrolle zu halten, was bisher auch sehr gut funktioniert hat.

Modern Action Records war anfangs ein reines Label für Bands aus der Bay Area, bis ihr dann mit den MODERN PETS die erste „ortsfremde“ Band an Bord geholt habt. Was war nötig, um euch dazu zu bringen, und welche Band hättet ihr gerne noch auf eurem Label?

Wie gesagt, anfangs wollten wir ja nur unsere eigenen Sachen veröffentlichen. Und als das dann ziemlich gut funktioniert hat, haben wir auch nach anderen Bands Ausschau gehalten, die uns selber begeistert haben und sie dann einfach gefragt, ob sie Interesse daran hätten, auf einem Label zu sein, dass mit Bands auf einer freundschaftlichen Basis zusammenarbeitet. Wenn einer von uns eine Idee hat oder er eine bestimmte Band besonders gut findet, dann hören wir uns die an und treffen die Entscheidung als Gruppe. Die MODERN PETS mussten nicht uns überzeugen, wir mussten sie überzeugen. Was den zweiten Teil der Frage angeht: Hey, SHOCKS, tut euch wieder zusammen und schickt uns ein paar Songs!

Die meisten eurer Sachen verkauft ihr direkt über eure Homepage, und die schon erwähnten Labels No Front Teeth und P.Trash haben jeweils auch europäische Versionen der Singles veröffentlicht. Woher kommen die meisten Bestellungen?

Bestellungen kommen von überall her. Aber sicher gut die Hälfte ist aus Europa, was wohl auch am niedrigen Dollar-Kurs liegt. In den USA ist im Moment jeder arm, so dass wir auf die Euros angewiesen sind, die hier bei uns einlaufen.

Welche Sachen stehen bei Modern Action Records als Nächstes auf der Veröffentlichungsplan?

Wir haben Unmengen an großartigen Scheiben, die bald rauskommen werden. Da wäre das Debütalbum der NEIGHBORHOOD BRATS, eine neue LP von SMOGTOWN, eine neue MODERN PETS-7“, eine neue und erweiterte Version der BRIEFS-Singles Collection und natürlich Neues von unseren Hausbands SHARP OBJECTS, BODIES und MODERN ACTION.

Und was hat es mit der „Outta The Vault“-Serie auf sich?

Die Serie „Outta The Vault“ haben wir ins Leben gerufen, um ältere Sachen, die schon vor Jahren hätten veröffentlicht werden sollen, was aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht passiert ist, oder Musik von Bands wiederzuveröffentlichen, die aktuell nicht mehr zusammenspielen. Zum Beispiel haben wir einige alte Demos von den BRIEFS und den BODIES ausgegraben, die nie erschienen sind, und werden sie im Laufe des Jahres veröffentlichen, außerdem Sachen, die eigentlich auf Radio Records hätten erscheinen sollen, zum Beispiel von den CADAVERS oder den DISAPPOINTMENTS.

Warum sollte man ein Modern-Action-Release anstelle einer Platte von XY kaufen, und für welchen Zeitpunkt ist die Europe-Invasion-Tour eures Labels geplant?

Man sollte sich grundsätzlich die Modern-Action-Releases kaufen. Hauptsächlich weil es gute Musik in einer guten Verpackung ist und wir einen hervorragenden Geschmack haben. Wer braucht außerdem überhaupt eine weitere Platte von X oder Y? Momentan arbeiten wir gerade daran, für Ende 2011 eine Tour mit den BODIES, SHARP OBJECTS und den MODERN PETS auf die Beine zu stellen. Lasst uns hoffen, dass diese Pläne Wirklichkeit werden. Schaut einfach immer mal wieder auf unserer Homepage für Updates vorbei und tragt euch in den Verteiler ein, dann müsst ihr auch keine Mondpreise für unsere Platten bezahlen.

Dirk Klotzbach

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #95 (April/Mai 2011)

Suche

Ox präsentiert

WOLF MOUNTAINS

Bei der musikalischen Weiterentwicklung stößt das Garagen-Rock Trio WOLF MOUNTAINS weitere Türen auf. Sie führen in die Welt von zeitlosem Pop. Die charakteristischen Eigenschaften, wie der rollende Bass oder der 90’s Highschool-Rock Gesang sind ... mehr