Interviews & Artikel : GMM Records :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

GMM Records

GMM Records aus Atlanta, Georgia sind nicht gerade ein unumstrittenes Label - wie so oft bei Leuten aus dem Oi!-Sektor sind manchmal die Trennlinien zwischen rechts und nicht rechts nicht so scharf gezeichnet, wimmelt es von Gerüchten und Vermutungen und Anschuldigungen. Weil es aber fast immer am besten ist, mit den Betroffenen direkt zu sprechen und die sich stellenden Fragen zu klären, hier ein Interview mit Mark Noah von GMM Records und den ANTI-HEROS.

Was ist das Original-Line-Up der ANTI-HEROS und wie seid ihr zusammengekommen, wann hat GMM Records angefangen?


Das originale Line-Up der ersten Platte war Joe Winograd, Mike Jones, Tim Spier und Mark Noah. Das war 1985. Das Line-Up auf dem Demo war das Gleiche, außer dass Jay Jones am Bass, und Kevin Kaaram von den TURBO AC´S an den Drums waren. Das Original-Line-Up mit dem wir nie eine Platte aufgenommen haben, war das Gleiche außer dem Drummer, an dessen Name ich mich nicht mehr erinnern kann. Das war 1984. Wir haben mit GMM angefangen, um unveröffentlichtes ANTI-HEROS-Material, das aufgenommen wurde, bevor wir uns 1989 auflösten, und dann die „Election day“ E.P. wurde, zu veröffentlichen. Auf der E.P. war auch der Anti-Nazi Song „You´ll never put us down“.

Was machen die anderen Ex-Mitglieder heute... irgendwelche anderen musikalischen Nebenprojekte?

Joe Winograd hat seinen Abschluss als Informatiker und als Elektro-Ingenieur gemacht und er arbeitet für eine Software-Firma in Kalifornien, bei der er auch Teilhaber ist. Tim Spier spielt mit Dick Dale, dem alten Surf-Gitarristen. Jay Jones ist in den Bergen von Colorado verlorengegangen.

Habt ihr noch irgendwelche Begegnungen mit Mark Brennan von Link / Captain Oi! gehabt, der versucht hat, GMM für den Verkauf von ANTI-HEROS-Platten zu verklagen?

Er hat sich einen Mr. Keith Pringle geholt und versucht, einen Prozeß zu führen, aber es wurde ihm mitgeteilt, dass wir die Rechte von Joe Winograd gekauft hatten und das es kein grosses Problem war.

Ihr macht das „Beer Olympics“-Festival - was waren die besten Beer Olympics, die besten Bands, die da gespielt haben und erinnerungswürdige Highlights sowie die für die nächsten Jahre ausgesuchten Bands?

Die waren alle verdammt gut. Es ist ´ne große Party und obwohl wir jedesmal einiges an Kohle verlieren, um Leute von überall aus der Welt hierhin zu fliegen ist, es das wert und einfach der Hammer. Ich würde sagen, dass mir alle gleich gut gefallen haben. Erinnerungswürdige Momente gibt´s ´ne Menge, zum Beispiel mein Stagediving über den Stormwatch-Tisch im Biergarten, den Besoffen-Fahren-Wettbewerb, den Hotel-Trashen-Contest und das Meer von Kotze in den Toiletten. Einige der besten Auftritte hatten AGNOSTIC FRONT, PATRIOT, OXYMORON, THE BOILS, THE BELTONES und IRON CROSS dieses Jahr, TEMPLARS und ANTI-HEROS mit Terry Bones und Mark Magee an der Gitarre letztes Jahr, LOWER CLASS BRATS und hunderte mehr, die vom Bier aus meiner Erinnerung weggeschwemmt wurden, geleistet. Es gibt immer 25 bis 30 Bands an jedem Wochenende und das ist Wahnsinn. Nächstes Jahr wird das Line-Up SKREWDRIVER, THE CLASH und die SEX PISTOLS sowie jede andere aufgelöste Band, die mir bis dahin einfällt, beinhalten.

Was sind die sich am besten verkaufenden Platten auf GMM, welches die Ladenhüter, welche die Abzocker?

Ich hasse es, das zu sagen, aber die bestverkauften Platten, die wir rausgebracht haben, sind die von den ANTI-HEROS, von denen wir meist je über 25.000 Stück verkaufen. Es gab aber auch ´ne Menge Pleiten, jedoch auch Erfolge. Die erfolgreichen Bands erkennt man an der grossen Menge an Kohle, die sie bezahlt bekommen, daran, dass sie viele Zuschauer ziehen, und daran, dass sie glücklich sind. Die, die nichts verkaufen erkennt man daran, dass sie keine Zuschauer ziehen, dass sie nicht touren, dass sie langweilige Musik und bedeutungslose Texte schreiben, und dass sie den ganzen Tag rumsitzen und lästern und sich beschweren, während sie darauf warten, dass ihnen jemand ein goldenes Ei in den Schoss legt. Das Wichtigste ist, dass GMM als Label zur Unterstüzung für die Musik-Szene gegründet worden ist und dass ich einen anderen Vollzeit-Job habe und keine Kohle von GMM als Bezahlung für mich nehme, genauso wie ich mich nicht drum kümmer´, ob die Bands ein grosses Verkaufspotenzial haben, solange sie rocken. THE TROUBLE sind ein gutes Beispiel, die haben sich in Boston gut verkauft, aber das war´s, obwohl die Platte absolut geil und schon jetzt ein Klassiker ist. Das ist es , was ich am liebsten mache: gute Platten rausbringen.

Gab´s eine förmliche Entschuldigung von der Filmfirma New Line Cinema Fox dafür, dass das ANTI-HEROS-Logo im mit dem sich um einen US-Nazi drehenden Film „American History X“ benutzt wurde?

Wir haben den Prozeß gegen New Line gewonnen und haben die Klage zurückgezogen, für eine geheime Geldsumme... Das ist alles, was die Anwälte uns dazu sagen lassen. Sie mussten ihr Geld zusammenkrallen und unser Logo aus dem Film nehmen, als er auf Video veröffentlicht und im Kabel-TV gesendet wurde. Das ging uns wirklich auf den Sack, aber wir haben gewonnen und es war eine gute Lehre für alle Wichser und Internet Tough Guys, dass sie endlich mal sehen konnten, das, wenn sie mit uns ficken, wir ihnen unsere Armee jüdischer Anwälte an den Hals hetzen, um ihnen ein Stück aus dem Arsch zu beissen.

Im Vergleich zu den alten Tagen - war es da besser zu Shows zu gehen und sich mit Nazis physisch auseinanderzusetzen als heute mit den vielen verborgenen Fällen und Nazi-Sympathisanten, die heute die Szene mit Websites plagen, zu tun zu haben?

Ich habe gesehen, wie extremistische Politik diese Szene 1983 und 1989 ruiniert hat, und sie ruiniert sie jetzt wieder. Ich habe keine Toleranz für Nazis, Kommunisten und Rassisten, die Shows ruinieren und mir ihren tyrannischen Glauben versuchen aufzuzwängen. Ich denke, wenn du für diesen ganzen unamerikanischen Scheiss stehst, solltest du dich aus unserem Land verpissen und nach Südafrika ziehen, wenn du Nazi bist, oder nach Kuba, wenn du ein Kommunist bist, und den Rest von uns in Ruhe leben lassen. Wir hatten dafür keine Toleranz in den 80ern und haben heute auch keine Toleranz dafür. Wir verfolgen eine „No Shit“-Politik: Mach uns nicht blöd an oder wir werden dir die Nase brechen.

Was ist das für eine Sache mit „Real Skinheads Network“ - ist das wirklich eine Bedrohung, oder nur ein Fan- und Wichs-Behälter für Kev von CONDEMNED 84? Was ist deine Meinung über die „neuen“ CONDEMNED 84 von Sheldon?

Ich arbeite ungefähr 100 Stunden die Woche und habe wenig Zeit um Gerüchte im Internet zu verbreiten, wie der arbeitslose Mr. Mom Sheldon XXXX, der übergewichtige, leicht zu beeiflussende Hermann Göring des Oi!, der die RSN-Website macht, also kann ich dir wenig dazu sagen. Was ich weiss ist, dass er und seine hysterische Hexenjagds-Internet Tough Guy Crew, so drei Leute, drohten, meine Telefonnummer auf ihrer Nazi-Seite zu veröffentlichen, weil sie meinten, dass ich Kommunismus unterstützen würde, was absoluter Bullshit ist, und dass ich ihm emailte und meinte, dass das keine gute Idee sei. Er antwortete, dass die ANTI-HEROS einen positiven Einfluss auf sein Leben hatten und ob wir nicht ein Interview machen könnten, um die Situation zu klären. Ich war damit einverstanden und alle Fragen drehten sich darum, warum wir Kommunisten-Bands unterstützten , was ich nicht tue. Als dann CONDEMNED 84 mir emailten, dass sie keine Shows mit Schwarzen spielen würden und ich sie darauf ansprach, bezeichnete er mich danach nur noch als kompletten profitgeilen kommunistischen Drecksack usw. Mir tut jemand leid, der nicht den Mut hat, seinen fetten Arsch zu bewegen und einen Job bekommen und nichts in seinem Leben tun kann, außer eine mehr als behinderte, schwanzlose, arschwischende Website zu betreiben.

Wo wir gerade über CONDEMNED 84 sprechen, warum gibst du kein offizielles Statement zu der Sache ab?

Ok, das ist, was bei dieser unglaublichen Situation mit CONDEMNED 84 passiert ist: Ich war seit ihren frühen Tagen in den 80ern ein grosser Fan der Band und Joe Winograd, unser alter jüdischer Gitarrist und mein bester Freund, und ich haben ihre ersten Shows in den USA organisiert. Wir haben sie gefragt, ob sie nicht eine US-Tour und einen Auftritt bei den Beer Olympics dieses Jahr machen wollten, und sie haben zugesagt, solange wir ihnen keine linken Support-Bands geben würden, worauf wir unser Okay gaben. Wir haben das Ganze dann mit PRESSURE POINT (die nicht links, sondern nur Antirassisten, wie wir alle, sind) als Support, einem Gratis-Toubus im Wert von $4000, Merchandising von auch $4000 und 1000 bis 2000 Dollar per Show organisiert. Die Promoter in Boston und New York wollten keine Shows machen, weil CONDEMNED ´ne Nazi-Band wären, worauf ich meinte, sie wären keine, weil ich sie noch von damals kennen würde... sie meinten, ich läge falsch, und wie es sich rausstellte, lag ich wirklich falsch. CONDEMNED mailten mir, das sie nicht mit PRESSURE POINT spielen würden, weil die zu links seien, und obwohl sie da falsch dachten, fragte ich sie, wie es denn mit ADOLPH AND THE PISS ARTISTS oder den TEMPLARS als Support aussähe. Sie meinten, dass das auch unpassend wäre. Als ich sie fragte warum, was denn an APA oder den TEMPLARS falsch wäre, meinten sie nur, dass ich sie nicht am gleichen Tag bei den Beer Olympics spielen lassen dürfte. Darauf mailte ich ihnen, dass das alles ein furchtbares Mißverständniss sei und ich fragte sie, ob sie nicht mit den TEMPLARS und PRESSURE POINT zusammenspielen würden, weil sie schwarze Bandmitglieder hätten, worauf Kev antwortete: Ja, und wenn es rauskommt, dass wir mit Bands mit Schwarzen gespielt haben, würden uns unseren rechten Fans in Europa richtig zusammenknüppeln. Worauf das alles hinausläuft ist, dass, wenn du in Amerika rechts bist, das bedeutet, dass du Leute wie Abraham Lincoln oder John McCain oder Ronald Reagan magst, während du als Rechter in Europa Leute wie Hitler oder Göbbels gut findest. Ich finde das unglaublich Scheisse und ich hab einiges dafür einstecken müssen, dass ich ich mich dagegen gewehrt habe, aber ich habe absolut keine Toleranz für so einen unglaublichen Bullshit. Ihr könnt eure Politik nehmen und aus euren Saftärschen hinausposaunen. Wann hat Politik je jemanden geholfen?

Mal am Rande, hast du nie daran gedacht, das mit CONDEMNED 84 etwas nicht stimmen kann, zum Beispiel die ständigen Songs über England, Cliff Warby, Rock O Rama Records, Bands wie SQUADRON und GRADE 1 auf der Thankslist...

Ich habe es schon vermutet, als ich ihren alten Drummer und totalen Nazi Cliff Warby, der auf einem US-Konzert den Zuschauern „Sieg Heil“ zugerufen hat, getroffen habe, und die „Storming to power“-Platte auf Rock O Rama Records war einfach nur ein grosser Haufen Scheisse. Aber ich war dumm genug, das, was Kev mir gesagt hat, zu glauben, und er sagte mir, sie wären keine Nazis.

Habt ihr irgendwelchen üblen Reaktionen dafür bekommen, dass ihr Songs wie „Rock´n´Roll Nigger“ oder den Demo-Song „Nignorant“, der nie unter diesen Namen veröffentlicht wurde, aufgenommen habt?

Wir haben von jeder politischen Loser-Truppe, die es gibt, eins drauf bekommen. In den 80ern hat uns die New York Times als die amerikanischen SKREWDRIVER bezeichnet und das MRR hat jede unserer Platten förmlich gekreuzigt. Der Song „I´m A Rock´n´Roll Nigger“ ist ein Patti Smith-Cover und ich berufe mich darin auf uns selbst und auf niemand anderen. „Nignorant“ handelte von dummen, weissen Rednecks, die wir verprügelt hatten und es war ein Wortspiel darüber, wie verdammt dumm sie waren. Wir haben immer eins drauf bekommen für die Songs, die wir geschrieben haben und für unsere Ansichten, aber das ist immer wieder für einen guten Lacher beim gemeinsamen Saufen auf der Veranda gut.

Ox

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #44 (September/Oktober/November 2001)

Suche

Ox präsentiert

BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE

Alice Cooper ist Alice Cooper. Sollte jemand jemals eine österreichische Antwort auf Alice Cooper benötigen: BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE sind es. Sie sind außerdem die Antwort auf viele andere nicht gestellte Fragen: Gibt es ein Leben nach ... mehr